Maiandachten VII

 

Inhalt:

 

1. Tag –

Gegrüßet seist du, Maria

2. Tag –

Erwählt von Ewigkeit

3. Tag –

Unbefleckt empfangen

4. Tag –

Die Botschaft des Engels

5. Tag –

Die Magd des Herrn

6. Tag –

Voll der Gnade

7. Tag –

Der Herr ist mit dir

8. Tag –

Eva – Maria

9. Tag –

Geboren aus Maria der Jungfrau

10. Tag –

Die Mutter Gottes

11. Tag –

Die Mutter des Erlösers

12. Tag –

Ursache unserer Freude

13. Tag –

Gebenedeit unter den Frauen

14. Tag –

Die reinste Jungfrau

15. Tag –

Maria, unsere Mutter

16. Tag –

Die schmerzhafte Mutter

17. Tag –

Unsere Mittlerin und Fürsprecherin

18. Tag –

Hilfe der Christen

19. Tag –

Trösterin der Betrübten

20. Tag –

Mutter der Barmherzigkeit

21. Tag –

U. L. F. von der immerwährenden Hilfe

22. Tag –

Zuflucht der Sünder

23. Tag –

Maria und die Kirche

24. Tag –

Maria, die Siegerin

25. Tag –

Königin der Märtyrer

26. Tag –

Königin der Heiligen

27. Tag –

Königin des heiligen Rosenkranzes

28. Tag –

Königin der Missionen

29. Tag –

Pforte des Himmels

30. Tag –

Himmelskönigin

31. Tag –

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesgebärerin

________________________________________________________________________

 

Eine Maiandacht von Gerhard Kremer, „Marienlob“ 1953

 

Die vorliegende Andacht soll eine Maiandacht für die Gemeinde sein. Maria steht vor dem gläubigen Volk als die Mutter des Erlösers und die Mutter der Erlösten. So lobt und preist sie die Kirche, und in diesen Lobgesang der Kirche will die Maiandacht der Gemeinde mit frohem Jubel einstimmen. Es ist das Lob Mariens, wie es in dem Gebet der Kirche und in den Gesängen und Hymnen gottbegnadeter Menschen zum Ausdruck kommt: „Würdige mich, dich zu loben, o heilige Jungfrau!“

________________________________________________________________________ 

 

1. Tag – Gegrüßet seist du, Maria

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb,

A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

LESUNG

 

V. Wir hören in heiliger Ehrfurcht den Bericht des Evangeliums von der Botschaft des Engels an Maria: In jener Zeit wurde der Engel Gabriel von Gott in eine Stadt in Galiläa namens Nazaret zu einer Jungfrau gesandt. Sie war mit einem Mann namens Josef verlobt, der aus dem Haus David stammte. Der Name der Jungfrau war Maria. Der Engel trat bei ihr ein und sagte: Sei gegrüßt, du Begnadete, der Herr ist mit dir. Sie erschrak über die Anrede und überlegte, was dieser Gruß zu bedeuten habe. Da sagte der Engel zu ihr: Fürchte dich nicht, Maria; denn du hast bei Gott Gnade gefunden. Siehe, du wirst schwanger werden und einen Sohn wirst du gebären; dem sollst du den Namen Jesus geben. Er wird groß sein und Sohn des Höchsten genannt werden. Gott, der Herr, wird ihm den Thron seines Vaters David geben. Er wird über das Haus Jakob in Ewigkeit herrschen und seine Herrschaft wird kein Ende haben. Maria sagte zu dem Engel: Wie soll das geschehen, da ich keinen Mann erkenne? Der Engel antwortete ihr: Der Heilige Geist wird über dich kommen und Kraft des Höchsten wird dich überschatten. Deshalb wird auch das Kind heilig und Sohn Gottes genannt werden. Siehe, auch Elisabet, deine Verwandte, hat noch in ihrem Alter einen Sohn empfangen; obwohl sie als unfruchtbar gilt, ist sie schon im sechsten Monat. Denn für Gott ist nichts unmöglich. Da sagte Maria: Siehe, ich bin die Magd des Herrn; mir geschehe, wie du es gesagt hast.

A. Lob sei dir, Christus.

V. Gruß dir, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der über Himmel und Erde herrscht in Ewigkeit.

V. Gebenedeit und hochverehrt bist du, Jungfrau Maria.

A. In unversehrter Jungfräulichkeit bist du des Heilandes Mutter geworden.

V. Glückselig bist du, Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist aufgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Sei gegrüßt, du Königin des Himmels!

A. Sei gegrüßt, du Herrscherin der Engel!

Sei gegrüßt, du Wurzel,

sei gegrüßt, du Pforte, aus der der Welt das Licht erschienen ist.

Freu dich, du glorreiche Jungfrau,

du Schönste von allen,

du Herrlichste, sei gegrüßt,

und bitte für uns bei Christus, deinem Sohn. Amen.

 

LIED

 

ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Mit dem Erzengel Gabriel und allen himmlischen Chören preisen wir dich, seligste Jungfrau Maria, und freuen uns über die Ehre, die Gott dir durch den Gruß des Engels erwiesen hat.

A. In dir hat der Allerhöchste sich seine Wohnung geheiligt, du bist ganz schön, und keine Makel ist an dir.

V. In dir hat die ewige Weisheit sich ihr Haus gebaut.

A. Du bist die auserwählte Tochter des Vaters, die gnadenvolle Mutter des Sohnes, die makellose Braut des Heiligen Geistes.

V. Dich haben die Töchter Sions gesehen und dich die Auserwählte genannt.

A. Dich haben alle Geschlechter gelobt und seliggepriesen. Du hast als Jungfrau deinen Schöpfer geboren und als Jungfrau nach der Geburt ihn angebetet.

V. Der Engel Gabriel wurde gesandt zur Jungfrau Maria.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen.

V. Fürchte dich nicht, Maria, du hast Gnade gefunden bei Gott.

A. Siehe, du wirst empfangen und einen Sohn gebären.

V. Der Herr wird ihm den Thron seines Vaters David geben.

A. Und er wird herrschen in Ewigkeit, und seines Reiches wird kein Ende sein.

V. Selig bist du, o Jungfrau, und alles Lobes würdig. Selig ist sie, weil sie den Heiligen Geist erhielt, der sie heiligte und zum Tempel Gottes machte. Selig ist sie, weil sie den wunderbaren Glanz der Jungfräulichkeit bewahrte und ihr Name in Ewigkeit überaus herrlich erstrahlt.

A. Gelobt sei der, der für uns aus ihrer Reinheit herrlich aufgestrahlt ist.

V. Lasset uns Dank sagen dem Herrn, unserm Gott.

A. Das ist würdig und recht.

Es ist in Wahrheit würdig und recht, billig und heilsam,

dir immer und überall Dank zu sagen, heiliger Herr,

allmächtiger Vater, ewiger Gott;

und bei der Feier der seligen, allzeit reinen Jungfrau Maria

dich zu loben, zu benedeien und zu preisen.

Vom Heiligen Geist überschattet,

hat sie deinen eingeborenen Sohn empfangen

und im ungeschwächten Glanz der Jungfräulichkeit

das ewige Licht der Welt geboren,

Jesus Christus, unsern Herrn.

Durch ihn loben die Engel deine Majestät,

die Herrschaften beten sie an, die Mächte verehren sie zitternd.

Die Himmel und die himmlischen Kräfte

und die seligen Serafim feiern sie jubelnd im Chore.

Mit ihnen lass, wir bitten dich, auch uns einstimmen

und voll Ehrfurcht bekennen:

Heilig, heilig, heilig, Gott, Herr aller Mächte und Gewalten.

Erfüllt sind Himmel und Erde von deiner Herrlichkeit.

Hosanna in der Höhe. Hochgelobt sei, der da kommt im Namen des Herrn.

Hosanna in der Höhe.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Maria, du bist die Ehre Jerusalems, die Freude Israels, du der Ruhm unseres Volkes. Gesegnet bist du, Jungfrau Maria, vom Herrn, unserm Gott, vor allen Frauen auf der Erde.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. Dir, Jungfrau Mutter, gilt das Lied,

du freudenreiche Gottesbraut,

du schmerzensreiche Dulderin,

du glorreiche Königin.

A. Sei uns gegrüßt in deinem Glück,

da du den Gottessohn empfängst,

zur Base trägst, den Menschen schenkst,

ihn opferst und zurückerhältst.

V. Sei uns gegrüßt in deinem Schmerz,

da du den Todeskampf gefühlt,

die Geißeln, Dornen und das Kreuz,

du Königin der Märtyrer.

A. Sei uns gegrüßt im Sieg des Herrn,

der uns den Heiligen Geist gesandt,

der dich zum Himmelreich geführt

und dich gekrönt zur Königin.

V. Ihr Völker alle, kommt herbei,

pflückt Rosen euch aus diesem Schatz

und windet Kränze geistiger Art

der Mutter, die euch innig liebt!

A. Dir, Jesus, heiliger Jungfrau Sohn,

sei unser Lobpreis dargebracht

mit Gott dem Vater und dem Geist

von nun an bis in Ewigkeit. Amen.

V. Würdige mich, dich zu loben, o heilige Jungfrau.

A. Gib mir Kraft wider deine Feinde.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Verehrungswürdige Königin der Welt, Maria!

A. Immerwährende Jungfrau, bitte für uns um Frieden und Heil, denn du hast geboren Christus, unsern Herrn, den Erlöser der Welt.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Verehrungswürdige Königin der Welt, Maria!

A. Immerwährende Jungfrau, bitte für uns um Frieden und Heil, denn du hast geboren Christus, unsern Herrn, den Erlöser der Welt.

 

V. Herr, erhöre mein Gebet,

A. und lass unser Rufen zu dir kommen.

V. Lasset uns beten: Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener und Dienerinnen uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen, allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn.

A. Amen.

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sup sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

2. Tag – Erwählt von Ewigkeit

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb,

A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

LESUNG

 

V. Der Herr hat mich geschaffen im Anfang seiner Wege, vor seinen Werken in der Urzeit; in frühester Zeit wurde ich gebildet, am Anfang, beim Ursprung der Erde. Als die Urmeere noch nicht waren, wurde ich geboren, als es die Quellen noch nicht gab, die wasserreichen. Ehe die Berge eingesenkt wurden, vor den Hügeln wurde ich geboren. Noch hatte er die Erde nicht gemacht und die Fluren und alle Schollen des Festlands. Als er den Himmel baute, war ich dabei, als er den Erdkreis abmaß über den Wassern, als er droben die Wolken befestigte und Quellen strömen ließ aus dem Urmeer, als er dem Meer seine Satzung gab und die Wasser nicht seinen Befehl übertreten durften, als er die Fundamente der Erde abmaß, da war ich als geliebtes Kind bei ihm. Ich war seine Freude Tag für Tag und spielte vor ihm allezeit. Ich spielte auf seinem Erdenrund, und meine Freude war es, bei den Menschen zu sein.

Geheiligt hat seine Wohnung der Allerhöchste.

A. Gott ist in ihrer Mitte, sie wird nicht erschüttert werden.

V. Der Herr besaß sie schon am Anfang seines Wirkens.

A. Mit ewiger Liebe hat er sie geliebt.

V. Gott ist ihr Helfer, er hat mit Huld auf sie herabgeschaut.

A. Gott ist in ihrer Mitte, sie wird nicht erschüttert werden.

V. Im Anfang, vor aller Zeit, bin ich erschaffen worden und werde nicht aufhören bis in alle Ewigkeit. In der heiligen Wohnung diente ich vor ihm. Und so bekam ich auf Sion eine feste Stätte, in der heiligen Stadt einen Ruheort. Ich herrschte zu Jerusalem und fasste Wurzel bei einem hochgeehrten Volk, im Lande meines Gottes, seinem Erbe. In der Gemeinde der Heiligen ist mein Aufenthalt.

Wie eine Zeder wuchs ich empor auf dem Libanon, wie eine Zypresse auf dem Gebirge Hermon. Wie eine Palme wuchs ich empor in Engaddi und wie ein Rosenstrauch in Jericho. Wie ein prächtiger Ölbaum in der Ebene, wie eine Platane am Wasser wuchs ich empor. Wie Zimt und wohlriechender Balsam war mein Duft, und Wohlgeruch spende ich gleich der erlesenen Myrrhe.

Ausgegossen wurde über sie die Gnade Gottes.

A. Sie ist die Schönste unter den Töchtern der Menschen.

V. Gott stand ihr bei am frühen Morgen schon.

A. Geheiligt hat der Allerhöchste seine Wohnung.

V. Gar Herrliches wird von dir gesagt, Stadt Gottes.

A. Der Herr hat dich begründet auf dem heiligen Berg.

 

LIED

 

ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Der geheimnisvolle Ratschluss unserer Versöhnung mit Gott war schon vor aller Zeit von Ewigkeit her gefasst worden; doch bislang kam er nicht zur Ausführung. Noch war ja der Heilige Geist nicht auf die Jungfrau herabgekommen, und noch hatte die Kraft des Allerhöchsten sie nicht überschattet; so hatte in ihrem unbefleckten Schoß die Weisheit sich noch nicht das Haus gebaut, das Wort war noch nicht Fleisch geworden, die Gestalt Gottes und die des Knechtes hatten sich noch nicht zu einer Person vereinigt; der Schöpfer der Zeiten war noch nicht in der Zeit geboren worden, er, durch den alles geschaffen ist, hatte noch nicht in der Schöpfung zu leben begonnen. Wenn nämlich der neue Mensch dem sündigen Fleisch nicht ähnlich geworden wäre und unsere alte Natur angenommen hätte, wenn der Wesensgleiche mit dem Vater sich nicht herabgelassen hätte, auch seiner Mutter wesensgleich zu werden, wenn er, der einzige Sündenlose, unsere Natur nicht mit sich vereinigt hätte, so würde das ganze Menschengeschlecht noch unter der Knechtschaft des Teufels festgehalten werden.

Es werden dich seligpreisen alle Geschlechter

A. Denn angesehen hat der Herr die Niedrigkeit seiner Magd.

V. Gesegnet und gelobt bist du, Jungfrau Maria.

A. Denn du bist die Mutter des Erlösers geworden.

V. Du bist gebenedeit unter den Frauen.

A. Und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Gebenedeit bist du, Jungfrau Maria, vom Herrn, unserem Gott, vor allen Frauen auf Erden. Du bist die Ehre Jerusalems, die Freude Israels, der Ruhm deines Volkes. Darum hat die Hand des Herrn dich gestärkt, und darum wirst du gebenedeit sein in alle Ewigkeit.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. Erhabener Schutz der Jungfraun all,

o Mutter Gottes, unversehrt.

A. Du bist das Tor zum Himmelreich,

der Engel Freude, unser Trost.

V. Du Lilie in dem Dornenhag,

du Taube von der schönsten Art,

du Reis aus Jesses Wurzelstamm,

das unseren Wunden Heilung bringt.

A. Du Turm, verschlossen für den Feind,

du Meerstern derer, die in Not,

schütz uns vor Satans List und Neid,

und führe uns in deinem Licht.

V. Des Irrtums Schatten halte fern,

des Truges Klippen räum hinweg,

sei denen, die auf falschem Weg,

ein sicherer Hort in Sturmesflut.

A. Dir, Jesus, heiliger Jungfrau Sohn,

sei unser Lobpreis dargebracht

mit Gott dem Vater und dem Geist

von nun an bis in Ewigkeit. Amen.

V. Gegrüßet seist du Maria, voll der Gnade.

A. Der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm unseres Volkes.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

 

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm unseres Volkes.

 

V. Wir grüßen dich, heilige Mutter.

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde lenkt in Ewigkeit.

V. Gebenedeit bist du und alles Lobes würdig, Jungfrau Maria.

A. Du bist die Mutter des Erlösers geworden und bist Jungfrau geblieben.

V. Seht, die Jungfrau wird empfangen und einen Sohn gebären.

A. Und sein Name wird sein: Emmanuel, Gott mit uns.

V. Singt dem Herrn ein neues Lied.

A. Denn Wunderbares hat er getan.

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

V. Lasset uns beten: Gott, du hast durch die Jungfrau Maria dem Menschengeschlecht die Güter des ewigen Heils geschenkt; wir bitten dich, gib, dass wir die Fürsprache jener erfahren, durch die wir den Urheber des Lebens empfangen durften, unseren Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sup sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

3. Tag – Unbefleckt empfangen

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb,

A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. Weil Maria auserkoren war zur Mutter des Gottessohnes, wurde sie um dieser Gottesmutterwürde willen in ganz besonderer Weise von Gott begnadet. Die allerseligste Jungfrau wurde gleich im ersten Augenblick ihrer Empfängnis durch eine besondere Gnade Gottes im Hinblick auf die Verdienste Jesu Christi vor aller Erbschuld bewahrt.

Die unbefleckte Empfängnis der Jungfrau Maria wollen wir feiern.

A. Christus, den Herrn, ihren Sohn, wollen wir anbeten.

 

LESUNG

 

V. Wir hören das prophetische Wort, das Gott im Paradies zur Schlange sprach: „Ich will Feindschaft setzen zwischen dir und der Frau, zwischen deiner Nachkommenschaft und ihrer Nachkommenschaft. Die Frau wird dir den Kopf zertreten, und du wirst ihrer Ferse nachstellen.“

Durch einen Menschen ist die Sünde in die Welt gekommen.

A. Und alle haben in ihm gesündigt.

V. Fürchte dich nicht, Maria, du hast Gnade gefunden bei Gott.

A. Du bist die Lilie unter den Dornen, die der Fluch der Sünde nicht getroffen hat.

V. Der Herr hat deine Seele vor dem Verderben bewahrt.

A. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes.

V. Ausgegossen wurde über sie die Gnade bei ihrer Empfängnis; sie ist die Schönste unter den Töchtern der Menschen. Gott stand ihr bei am frühen Morgen schon, geheiligt hat seine Wohnstätte der Allerhöchste. Gar Herrliches wird von dir gesagt, Stadt Gottes. Der Herr hat dich fest gegründet auf dem heiligen Berg. Nichts Unreines kann in sie eindringen; sie ist ein Abglanz des ewigen Lichtes, ein Spiegel ohne Flecken. Denn sie ist schöner als die Sonne und reiner als das Licht. – Gepriesen sei die heiligste und unbefleckte Empfängnis der seligsten Jungfrau Maria, der Mutter Gottes.

Ganz schön bist du, Maria.

A. Und kein Makel der Erbsünde ist an dir.

V. Gesegnet bist du, Jungfrau Maria,

A. vom Herrn, dem höchsten Gott, vor allen Frauen auf der Erde.

V. Deine unbefleckte Empfängnis, o heilige Gottesmutter,

A. hat Freude gebracht über die ganze Welt.

 

LIED

 

ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Herr Jesus Christus, du und deine Mutter, ihr seid die einzigen, die in jeder Hinsicht ganz schön sind; denn an dir, o Herr, ist kein Flecken, und an deiner Mutter ist keine Makel. – Darum jubeln wir mit der Kirche: Maria, du bist der Ruhm Jerusalems, du die Freude Israels, du die Ehre unseres Volkes. Ganz schön bist du, Maria, in dir ist nicht der Erbschuld Makel. Glückselig bist du, heilige Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig; denn mit jungfräulichem Fuß hast du der Schlange den Kopf zertreten.

Unbefleckt empfangen bist du, Jungfrau Maria.

A. Du hast mit jungfräulichem Fuß der Schlange den Kopf zertreten.

V. Selig werden dich preisen alle Geschlechter.

A. Denn Großes hat an dir getan der Allmächtige, heilig ist sein Name.

V. Ganz schön bist du, Maria, und keine Makel der Sünde ist an dir.

A. Dein Gewand ist weiß wie der Schnee, und dein Antlitz ist leuchtend wie die Sonne.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Ganz schön bist du, Maria, an dir ist keine Makel der Erbschuld. Glückselig bist du, heilige Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig, denn mit jungfräulichem Fuß hast du der Schlange den Kopf zertreten.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. Dich preisen wir mit lautem Schall,

dich, Mutter Gottes, keusch und rein,

gewähre unserem Lobgesang

in Huld und Gnade deinen Lohn.

A. Wir Adamskinder sündbefleckt

betreten diese Welt in Schuld,

nur du, o Jungfrau, bliebst verschont

von Elternschuld – so glauben wir.

V. Das neiderfüllte Schlangenhaupt

vernichtest du mit deinem Fuß,

nur du allein trägst diesen Ruhm,

auf Erden unbefleckt zu sein.

A. Du bist der ganzen Menschheit Zier,

die du hinwegnimmst Evas Schuld,

beschütze uns, wir bitten dich,

erhebe, die gefallen sind.

V. Bezähm der alten Schlange List

und ihre wilde Angriffswut,

lass uns genießen allezeit

die Freuden deiner Himmelsschar.

A. Dir, Jesus, heiliger Jungfrau Sohn,

sei unser Lobpreis dargebracht

mit Gott dem Vater und dem Geist

von nun an bis in Ewigkeit. Amen.

V. Deine unbefleckte Empfängnis, o jungfräuliche Gottesmutter,

A. hat Freude gebracht über die ganze Welt.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Gesegnet bist du, Jungfrau Maria,

A. von dem Herrn, dem höchsten Gott, vor allen Frauen auf Erden, denn so groß hat er deinen Namen gemacht, dass dein Lob nimmer weichen wird aus dem Mund der Menschen.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Gesegnet bist du, Jungfrau Maria,

A. von dem Herrn, dem höchsten Gott, vor allen Frauen auf Erden, denn so groß hat er deinen Namen gemacht, dass dein Lob nimmer weichen wird aus dem Mund der Menschen.

 

V. O Maria, du mächtige Jungfrau und Mutter der Barmherzigkeit,

A. du Königin des Himmels und Zuflucht der Sünder, wir weihen uns deinem Unbefleckten Herzen. Wir weihen dir unser Sein und unser Leben ganz und gar, alles, was wir haben, was wir lieben und was wir sind. Dir sei unser Leib, unser Herz und unsere Seele geweiht, dir unser Haus, unsere Familie und unser Vaterland. Dir empfehlen wir unser ganzes Leben, unser Arbeiten und Leiden, insbesondere aber die Stunde unseres Todes.

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

V. Lasset uns beten: Gott, du hast durch die unbefleckte Empfängnis der Jungfrau deinem Sohn eine würdige Wohnstätte bereitet; wir bitten dich: Du hast sie im Hinblick auf den Tod deines Sohnes im Voraus vor aller Makel bewahrt: lass auch uns durch ihre Fürsprache reinen Herzens zu dir gelangen, durch unseren Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sup sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

4. Tag – Die Botschaft des Engels

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. Gott sandte den Erzengel Gabriel zu Maria, der Jungfrau, nach Nazareth. Dieser Engel brachte die wunderbarste Frohbotschaft, die jemals auf dieser Erde erklang, die Botschaft von der Menschwerdung des Sohnes Gottes aus Maria. Nie war ein Mensch zu solch hohem und heiligem Amt berufen.

Wir wollen Maria preisen mit der heiligen Botschaft des Engels.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen.

 

LESUNG

 

V. Wir hören den heiligen Bericht aus dem Evangelium des heiligen Lukas: In jener Zeit wurde der Engel Gabriel von Gott in eine Stadt in Galiläa namens Nazaret zu einer Jungfrau gesandt. Sie war mit einem Mann namens Josef verlobt, der aus dem Haus David stammte. Der Name der Jungfrau war Maria. Der Engel trat bei ihr ein und sagte: Sei gegrüßt, du Begnadete, der Herr ist mit dir. Sie erschrak über die Anrede und überlegte, was dieser Gruß zu bedeuten habe. Da sagte der Engel zu ihr: Fürchte dich nicht, Maria; denn du hast bei Gott Gnade gefunden. Siehe, du wirst schwanger werden und einen Sohn wirst du gebären; dem sollst du den Namen Jesus geben. Er wird groß sein und Sohn des Höchsten genannt werden. Gott, der Herr, wird ihm den Thron seines Vaters David geben. Er wird über das Haus Jakob in Ewigkeit herrschen und seine Herrschaft wird kein Ende haben.

V. Der Engel Gabriel wurde gesandt zur Jungfrau Maria.

A. Und brachte ihr die frohe Botschaft.

V. Da erschrak die Jungfrau vor dem Licht.

A. Fürchte dich nicht, Maria! Du hast Gnade gefunden bei Gott.

V. Siehe, du wirst empfangen und einen Sohn gebären.

A. Er wird der Sohn des Allerhöchsten genannt werden.

V. Freu dich und frohlocke, du Jubel der Engel.

A. Freu dich, dem Herrn geweihte Jungfrau, du Freude der Propheten.

V. Freu dich, Gebenedeite, der Herr ist mit dir.

A. Freu dich, durch einen Engel hast du die Freude der Welt empfangen.

V. Freu dich, du hast deinen Schöpfer und Herrn geboren.

A. Freu dich, du bist gewürdigt, die Mutter Christi zu sein.

V. Fürchte dich nicht, Maria, denn du hast Gnade gefunden bei Gott.

A. Siehe, du wirst empfangen und einen Sohn gebären.

V. Du sollst seinen Namen Jesus nennen.

A. Er wird groß sein und der Sohn des Allerhöchsten genannt werden.

V. Gott wird ihm den Thron seines Vaters David geben.

A. Er wird herrschen im Haus Davids ewiglich, und seines Reiches wird kein Ende sein.

 

LIED

 

ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Was sagte der heilige Engel, der zur reinsten Jungfrau gesandt wurde? Sei gegrüßt, du Gnadenvolle; der Herr ist mit dir. Mit Freude begann der Bote der Freude seine Rede an Maria. Er hatte es erfahren und wusste es sehr gut, dass seine Botschaft allen Menschen und allen Geschöpfen Freude bereiten würde; er wusste auch, dass die Enthüllung dieses Geheimnisses die Welt mit Licht überflutet, dass dadurch die Dunkelheit und der Irrtum verscheucht, dem Stachel des Todes die Spitze genommen, die Gewalt der Verderbnis gebrochen und der Hölle ihr Sieg entrissen wird.

A. Freue dich, Maria, du bist die Ursache unvergänglicher Freude.

V. Freue dich, du bist die geheimnisvolle Wohnung unaussprechlicher Freude.

A. Freue dich, du bist die Mutter einer Freude, die den Himmel übersteigt.

V. Nimm doch die Botschaft an, Jungfrau Maria,

A. die dir vom Herrn durch den Engel überbracht ist.

V. Du sollst den empfangen und gebären, der Gott und Mensch zugleich ist.

A. So wirst du gebenedeit sein unter allen Frauen.

V. Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft.

A. Und sie empfing vom Heiligen Geist.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen. Durch dich, heilige Gottesgebärerin, ist uns das verlorene Leben wiedergeschenkt worden, du hast vom Himmel ein Kind empfangen und hast der Welt den Erlöser geboren.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. Meerstern, ich dich grüße,

A. Mutter Gottes, süße,

allzeit Jungfrau reine,

Himmelspfort alleine!

V. Ave klang die Kunde

aus des Engels Munde,

uns den Frieden spende,

Evas Namen wende.

A. Lös das Band der Sünden

spende Licht den Blinden,

allem Bösen wehre,

alles Gut begehre.

V. Dich als Mutter zeige,

dass durch dich sich neige

unserm Flehn auf Erden,

der dein Sohn wollt werden.

A. Jungfrau auserkoren,

mild und rein geboren,

uns von Schuld befreie,

Keuschheit uns verleihe.

V. Gib ein reines Leben,

mach den Weg uns eben,

dass in Himmelshöhen

froh wir Jesum sehen.

A. Vater, ich dich ehre,

Sohn, dein Lob ich mehre,

beider Geist ich preise,

drei auf gleiche Weise.

 

V. Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft.

A. Und sie empfing vom Heiligen Geist.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Der Heilige Geist

A. wird über dich kommen, Maria, und die Kraft des Allerhöchsten wird dich überschatten. Darum wird auch das Heilige, das aus dir geboren werden soll, Sohn Gottes genannt werden.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Der Heilige Geist

A. wird über dich kommen, Maria, und die Kraft des Allerhöchsten wird dich überschatten. Darum wird auch das Heilige, das aus dir geboren werden soll, Sohn Gottes genannt werden.

 

V. Dich, aller Jungfrau`n Krone, Maria, preisen wir.

A. Auf deinem hohe Throne sei Lob und Ehre dir!

Du bist die Zier der Frauen,

auf dich mit Wonne schauen

die Engel für und für.

V. Du bist die Makellose, von Adams Schuld ganz rein,

A. die wunderbare Rose, von Dornen frei allein.

Dich alle Völker loben,

weil dich der Herr erhoben

hoch über alle Frau`n.

V. Der Engel dich begrüßet, dich voll der Gnade preist

A. und neue Gnade fließet auf dich vom Heil`gen Geist.

Du, Jungfrau auserkoren,

hast Gottes Sohn geboren

und bliebst doch Jungfrau rein.

V. Der Herr für seine Kinder zur Mutter dich erkor,

A. durch dich erlangt der Sünder, was Eva uns verlor.

Auf dich die Kinder bauen,

auf dich wir fest vertrauen,

o Mutter, bitt für uns.

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

V. Lasset uns beten: Gott, du wolltest, dass dein ewiges Wort auf die Verkündigung des Engels hin im Schoß der seligsten Jungfrau Maria Fleisch annehme; wir verehren sie gläubig als wahre Gottesmutter; lass uns nun auch durch ihre Fürsprache bei dir Hilfe finden, durch unseren Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sup sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

5. Tag – Die Magd des Herrn

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. Maria ist die von Gott auserwählte Mutter seines Sohnes. In heiliger Bereitschaft umfängt sie den Ratschluss Gottes. Sie ist Magd des Herrn und wird zur Christusbringerin für die ganze Welt.

Der Herr hat angesehen die Niedrigkeit seiner Magd.

A. Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

 

LESUNG

 

V. Wir hören den heiligen Bericht aus dem Evangelium des heiligen Lukas: Maria sagte zu dem Engel: Wie soll das geschehen, da ich keinen Mann erkenne? Der Engel antwortete ihr: Der Heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten. Deshalb wird auch das Kind heilig und Sohn Gottes genannt werden. Auch Elisabet, deine Verwandte, hat noch in ihrem Alter einen Sohn empfangen; obwohl sie als unfruchtbar galt, ist sie jetzt schon im sechsten Monat. Denn für Gott ist nichts unmöglich. Da sagte Maria: Ich bin die Magd des Herrn; mir geschehe, wie du es gesagt hast.

Freue dich, Jungfrau Maria.

A. Die Irrlehren allesamt hast du allein überwunden.

V. Die Botschaft des Engels hast du geglaubt.

A. Du hast als Jungfrau deinen Schöpfer geboren.

V. Du bist gebenedeit unter den Frauen.

A. Heilige Gottesmutter, bitte für uns.

V. Freue dich, Tochter Sions, juble auf, Tochter Jerusalems. Du hast vernommen, was geschehen soll und hast geglaubt. Der Engel wartet auf deine Antwort, denn es ist Zeit für ihn, zurückzukehren zu Gott, der ihn gesandt hat. O Herrin, auch wir warten auf das Wort der Erbarmung. Darauf wartet die ganze Welt, die bittend dir zu Füßen liegt. An deinem Mund hängt der Trost der Armen, der Loskauf der Gefangenen, die Befreiung der Verurteilten, mit einem Wort, das Heil aller Adamskinder, deines ganzen Geschlechtes. Gib, o Jungfrau, eilends Antwort! O Herrin, sprich das Wort, auf das die Erde, auf das die Unterwelt, auf das selbst der Himmel wartet! Du bist jene längst Verheißene, jene längst Erwartete, die Jahrhunderte voraus der Prophet Jesaja in schwerer Stunde dem Gottesvolk als Trost und Rettungszeichen verkündete, da er sprach: Siehe, die Jungfrau wird empfangen und einen Sohn gebären. Öffne, seligste Jungfrau, dein Herz dem Glauben, deine Lippen der Einwilligung, deinen Schoß dem Schöpfer! Siehe, der von allen Völkern sehnlichst Erwartete pocht draußen an der Pforte. Erhebe dich, eile, öffne!

Nimm doch die Botschaft an, Jungfrau Maria,

A. die dir vom Herrn durch den Engel überbracht ist.

V. Du sollst den empfangen und gebären, der Gott und Mensch zugleich ist.

A. So wirst du gebenedeit sein unter allen Frauen.

V. Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft.

Und sie empfing vom Heiligen Geist.

A. Maria sprach: Siehe, ich bin eine Magd des Herrn,

mir geschehe nach deinem Wort.

 

LIED

 

ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Eine so große, erhabene Botschaft konnte nicht durch den Mund eines Menschen, sie musste von einem Engel verkündigt werden. Heute hört Maria zum ersten Mal: Der Heilige Geist wird über dich kommen. Sie hört die Verheißung und glaubt. Schließlich spricht sie: Siehe, ich bin eine Magd des Herrn, mir geschehe nach deinem Wort! Schau ihre Demut, ihre Ergebung in Gottes Willen! Magd des Herrn nennt sie sich, und sie wird doch zur Mutter des Herrn erkoren.

Ehre und Lob sei dir, Jungfrau Maria.

A. Als reine Magd bist du die Mutter des Erlösers geworden.

V. Jungfrau, Mutter Gottes,

A. ihn hast du in deinem Schoß getragen, den die ganze Welt nicht fassen kann.

V. Du bist Mutter geworden und Jungfrau geblieben ohne Makel.

A. Heilige Gottesgebärerin, zeige uns nach diesem Elend Jesus, die gebenedeite Frucht deines Leibes.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Ein Reis wird hervorsprossen aus der Wurzel Jesse. Eine Blume wird emporsteigen aus seiner Wurzel. Siehe, die Jungfrau wird empfangen und einen Sohn gebären. Und sein Name wird sein: Emmanuel, Gott mit uns.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. Er, dem da Sterne, Erd und Meer

A. Anbetung zollen, Lob und Preis,

der Herr der dreifach großen Welt,

er ruht in Sankt Mariens Schoß.

V. Ihn, dem das All und Sonn und Mond

zu jeder Zeit gehorsam sind,

ihn hüllt der heilige Jungfrauleib,

durchströmt von Gnad und Heiligkeit.

A. Glückselige Mutter, gnadenvoll,

der Schöpfer ruht in deinem Schoß.

Er, dessen weise Meisterhand

die ganze weite Welt umspannt.

V. Durch Himmelsbotschaft froh beglückt,

kam Gottes Geist auf dich herab,

es ging aus deinem Schoß hervor,

den alle Völker heiß ersehnt.

A. Dir, Jesus, heiliger Jungfrau Sohn,

sei unser Lobpreis dargebracht,

mit Gott dem Vater und dem Geist

von nun an bis in Ewigkeit. Amen.

V. Gott hat sie erwählt und ausgesucht.

A. Er lässt sie wohnen in seinem heiligen Zelt.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Heilige Gottesmutter, Maria,

A. allzeit reine Magd, du Tempel des Herrn, du Heiligtum des Heiligen Geistes, du allein ohnegleichen hast unserem Herrn Jesus Christus gefallen.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Heilige Gottesmutter, Maria,

A. allzeit reine Magd, du Tempel des Herrn, du Heiligtum des Heiligen Geistes, du allein ohnegleichen hast unserem Herrn Jesus Christus gefallen.

 

V. Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft.

A. Und sie empfing vom Heiligen Geist.

V. Maria sprach: Siehe, ich bin die Magd des Herrn,

A. mir geschehe nach deinem Wort.

V. Und das Wort ist Fleisch geworden.

A. Und hat unter uns gewohnt,

und wir haben seine Herrlichkeit gesehen,

die Herrlichkeit des Eingeborenen vom Vater,

voll der Gnade und Wahrheit.

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

V. Lasset uns beten: Wir bitten dich, Herr, gieße deine Gnade in unsere Herzen ein. Durch die Botschaft des Engels haben wir die Menschwerdung Christi, deines Sohnes, erkannt. Führe uns durch sein Leiden und Kreuz zur glorreichen Auferstehung, durch unseren Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sup sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

6. Tag – Voll der Gnade

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. Gott hat Maria zur Mutter seines Sohnes auserwählt, er hat sie bewahrt vor der Erbsünde, er hat sie ausgestattet mit einer wunderbaren Heiligkeit und übernatürlichen Schönheit, wie sie keinem anderen Geschöpf zuteilgeworden ist.

Wir wollen Maria grüßen, die Gott vor allen Geschöpfen auserwählt und gesegnet hat.

A. Ganz schön bist du, Maria, und keine Makel der Sünde ist an dir, du bist voll der Gnade.

 

LESUNG

 

V. Fürchte dich nicht, Maria, denn du hast Gnade gefunden bei Gott, unvergängliche Gnade.

A. Du hast Gnade bei Gott gefunden, die jede andere Gnade übersteigt.

V. Du hast Gnade bei Gott gefunden, die herrlichste von allen Gnaden.

A. Du hast Gnade bei Gott gefunden, die niemals verwelkt,

V. die dich selig macht,

A. die durch keinen Sturm erschüttert wird, die völlig unbesiegbar ist.

V. Du hast Gnade gefunden bei Gott, die ewig dauern wird.

Wohl waren auch andere, und zwar sehr viele, vor dir durch hervorragende Heiligkeit ausgezeichnet. Aber keinem wurde wie dir die Gnade in ihrer Fülle gewährt.

A. Keiner wurde zu einer solchen Herrlichkeit wie du erhoben,

V. keiner strahlt so hell wie du im himmlischen Licht.

A. Keiner wurde wie du über alles Hohe emporgehoben.

V. Ausgegossen wurde über sie die Gnade des Allerhöchsten.

A. Sie ist die Schönste unter den Töchtern der Menschen.

V. Gott stand ihr bei am frühen Morgen, geheiligt hat seine Wohnung der Allerhöchste.

A. Gott ist in ihrer Mitte, sie wird nicht erschüttert werden.

V. Sie ist ein Abglanz des ewigen Lichtes, ein Spiegel ohne Makel.

A. Denn sie ist schöner als die Sonne und reiner als das Licht.

V. Keiner ist Gott so nahegekommen wie du, Maria; keiner ist so wie du von Gott mit Gaben ausgestattet worden; keiner ist so wie du der Gnade Gottes teilhaftig geworden. Du überragst alles, was unter den Menschen irgendwie emporragt; du übertriffst alle Gnadengeschenke, die von Gottes Güte je auf die Menschen ausgegossen wurden. Du bist ja reicher als alle anderen durch den Besitz Gottes, der in dir wohnt. Keiner konnte Gott so empfangen; keiner konnte so die Gegenwart Gottes genießen, keiner war würdig, so von Gott erleuchtet zu werden. Deshalb hast du nicht allein Gott, den Schöpfer und Herrn aller Dinge, in dich aufgenommen, sondern du besitzt ihn; aus dir wurde er geboren, er, der alle Menschen vom Fluch des Stammvaters erlöst und ihnen das Heil schenkt, das kein Ende hat. Und darum habe ich dir zugerufen und will dir nochmals laut zurufen:

A. Sei gegrüßt, du Gnadenvolle, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen.

V. Ganz schön bist du, Maria, und keine Makel der Sünde ist an dir.

A. Du bist die Ehre Jerusalems, die Freude Israels, der Ruhm unseres Volkes.

V. Selig werden dich preisen alle Geschlechter.

A. Gesegnet bist du, Jungfrau Maria, vor allen Frauen auf Erden.

V. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir.

A. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes.

 

LIED

 

ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Wir aber, das Volk Gottes, das heilige Geschlecht, die gottgefällige Gemeinde, die Kinder der Gnade, wir wollen mit reinem Herzen und unbefleckten Lippen vielstimmige, wohlklingende Lieder emporsenden. Wir wollen alle zusammen so wie die Engel in Ehrfurcht und heiliger Freude rufen: Ave, sei gegrüßt! Sei gegrüßt, du Wonne des Vaters, durch dich ist bis an die fernsten Grenzen der Erde die Erkenntnis von Gott gedrungen.

A. Sei gegrüßt, du Wohnstatt des Sohnes, aus dir ist er mit dem Fleisch umhüllt hervorgegangen.

V. Sei gegrüßt, du unaussprechliche Wohnung des Heiligen Geistes.

A. Sei gegrüßt, du bist ruhmvoller als die Seraphim.

V. Sei gegrüßt, du bist weiter als der Himmel.

A. Sei gegrüßt, du leuchtest heller als die Sonne.

V. Sei gegrüßt, du glänzt mehr als die Sonne.

A. Sei gegrüßt, du bist heller als der Sterne Glanz.

V. Sei gegrüßt, du höchste Zier der Heiligen.

A. Sei gegrüßt, du Ursache des Heils für alle Sterblichen.

V. Sei gegrüßt, du Königin, du Friedensbringerin.

A. Sei gegrüßt, du Mittlerin für alle, die unter dem Himmel sind.

V. Sei gegrüßt, du hast die ganze Welt erneuert.

A. Sei gegrüßt, du bist voll der Gnade.

V. Ave Maria klare, du lichter Morgenstern. Du bist ein Freud fürwahre des Himmels und der Erd.

A. Erwählt von Ewigkeit, zu sein die Mutter Gottes zum Trost der Christenheit.

V. Ohn Sünd bist du empfangen, wie dich die Kirche ehrt, bist von der falschen Schlangen geblieben unversehrt.

A. O Jungfrau, rein und zart, dein Lob kann nicht aussprechen, was je erschaffen ward.

V. Ein Gruß ward dir gesendet vom allerhöchsten Gott, durch Gabriel vollendet, der war des Grußes Bot.

A. Du sollst ein Mutter sein, ein Jungfrau sollst du bleiben, ein Jungfrau keusch und rein.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Gesegnet bist du, Jungfrau Maria, vom Herrn, dem höchsten Gott, vor allen Frauen auf der Erde. Selig werden dich preisen alle Geschlechter, denn großes hat an dir getan, der mächtig und dessen Name heilig ist.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. Erhabener Schutz der Jungfrau`n all,

o Mutter Gottes unversehrt,

A. du bist das Tor zum Himmelreich,

der Engel Freude, unser Trost.

V. Du Lilie in dem Dornenhag,

du Taube von der schönsten Art,

du Reis aus Jesses Wurzelstamm,

das unsern Wunden Heilung bringt.

A. Du Turm, verschlossen für den Feind,

du Meerstern derer, die in Not,

schütz uns vor Satans List und Neid,

und führe uns in deinem Licht.

V. Des Irrtums Schatten halte fern,

des Truges Klippen räum hinweg,

sei denen, die auf falschem Weg,

ein sicherer Hort in Sturmesflut.

A. Dir, Jesus, heiliger Jungfrau Sohn,

sei unser Lobpreis dargebracht

mit Gott dem Vater und dem Geist

von nun an bis in Ewigkeit. Amen.

V. Ausgegossen wurde über sie die Gnade Gottes.

A. Ganz schön ist sie, und keine Makel der Sünde ist an ihr.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Der Engel Gabriel sprach zu Maria:

A. Gegrüßet seist du, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Der Engel Gabriel sprach zu Maria:

A. Gegrüßet seist du, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen.

 

V. Maria, Mutter der göttlichen Gnade.

A. Durch die Bitten und Verdienste der seligen Jungfrau Maria geleite uns der Herr zum Himmelreich.

V. Maria, du reinste Jungfrau.

A. Die Jungfrau der Jungfrauen tritt für uns ein beim Herrn.

V. Maria, du unbefleckte Mutter.

A. Durch die jungfräuliche Mutter verleihe uns der Herr Frieden und Heil.

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

V. Lasset uns beten: Verleihe, o barmherziger Gott, unserer Schwachheit deine Hilfe; wir feiern das Andenken der heiligen Gottesmutter: mögen wir durch ihre mächtige Fürbitte von unsern Sünden auferstehen, durch unseren Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sup sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

7. Tag – Der Herr ist mit dir

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. Maria steht kraft ihrer Würde im innigsten Verhältnis zur heiligen Dreifaltigkeit. Gott Vater hat sie von Ewigkeit auserwählt zur Mutter seines Sohnes; Maria ist in wunderbarster Weise Kind Gottes. Gott Sohn hat nach ewigem Ratschluss aus ihr Fleisch angenommen, um unser Bruder und Erlöser zu werden. Gott Heiliger Geist hat sie ausgestattet mit Heiligkeit und Schönheit ohnegleichen und hat das Wunder der Menschwerdung in ihr gewirkt. Wahrlich, der Herr ist mit ihr.

Sei gegrüßt, heilige Gottesmutter Maria, der Herr ist mit dir.

A. Du bist die auserwählte Tochter des Vaters, die gnadenvolle Mutter des Sohnes, die makellose Braut des Heiligen Geistes.

 

LESUNG

 

V. Wir singen das Lob deines Sohnes und feiern zugleich auch dich, Mutter Gottes, lebendiger Tempel der Gottheit. Gott, der das ganze Weltall mit seiner Hand umschließt, hat wahrhaftig in deinem Schoß gewohnt und hat ihn geheiligt, verherrlicht und hat uns gelehrt, dich so zu loben:

A. Sei gegrüßt, Zelt Gottes und seines Wortes.

V. Sei gegrüßt, Heiligste, heiliger als der heiligste Mensch!

A. Sei gegrüßt, goldene Arche, vom Heiligen Geist gebildet!

V. Sei gegrüßt, unerschöpflicher Schatz unseres Lebens!

A. Sei gegrüßt, unbezwingbare Schutzmauer des Gottesreiches.

V. Du, Jungfrau Maria, bist die Zuflucht aller reinen Seelen und aller, die zu dir sich wenden. Der Schöpfer des Himmels und der Erde schuf dich ohne Makel und hat in dir seine Wohnung genommen. Wir begrüßen dich darum, du bist die Pforte des Heils, die Ausspenderin der göttlichen Gnade und Siegerin über den Feind der Seelen.

Geheiligt hat seine Wohnung der Allerhöchste.

A. Gott ist darin, sie wird nicht erschüttert werden.

V. Der Herr besaß dich schon am Anfang seines Wirkens.

A. Mit ewiger Liebe hat er dich geliebt.

V. Gott ist ihr Helfer, voll Huld schaut er auf sie.

A. Gott ist in ihrer Mitte, sie wird nicht wanken.

V. Es ziemt sich in der Tat, dich zu benedeien, dich, du Gottesgebärerin, du gebenedeite und makellose Mutter unseres Gottes. Du bist ehrwürdiger als die Cherubim, glorreicher als die Seraphim. Du hast das Göttliche in heiliger Reinheit getragen, du bist die wahre Gottesmutter, dich preisen wir.

A. Sei gegrüßt, du Lilienreine.

V. Sei gegrüßt, des ewigen Vaters Tochter.

A. Sei gegrüßt, du Mutter des Erlösers.

V. Sei gegrüßt, du Braut des Heiligen Geistes.

Ohne Sündenschuld bist du empfangen.

A. Sei gegrüßt, du Auserwählte der Dreifaltigkeit.

V. Sei gegrüßt, du hast das Haupt der Schlange zertreten, du bist nie vom Stachel verwundet worden.

O Königin des Himmels und der Erde.

A. Du bist mit Gnaden geschmückt über alle Engel und Menschen.

V. Du herrliche Morgenröte,

A. aus der die Sonne der Gerechtigkeit hervorgegangen ist, sei uns gegrüßt.

V. Du hast als Jungfrau deinen Schöpfer geboren.

A. Und als Jungfrau nach der Geburt ihn angebetet.

 

LIED

 

ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Hochheilige Herrin, Mutter Gottes, du bist rein an Leib und Seele, du überstrahlst alle an Reinheit, Keuschheit und Jungfräulichkeit. Du allein warst auserkoren als Wohnstätte aller Gnaden des Heiligen Geistes. Du überragst die Chöre der Engel an Reinheit und Heiligkeit. Du stehst höher als die Propheten, dein Anblick übertrifft die Cherubim und Seraphim an Majestät. Du bist in Wahrheit der Ruhm unseres Volkes. Groß ist der Ruhm deiner Jungfräulichkeit. O Maria, unversehrte Jungfrau, du hast Gnade gefunden. Der Herr ist mit dir.

Es wird dich übertauen des Allerhöchsten Kraft,

A. gesegnete der Frauen, in reiner Jungfrauschaft.

V. Gott selbst, er wird dein Sohn.

A. Du sollst ihn Jesus nennen, und ewig ist sein Thron.

V. Maria, auserkoren, o Mutter unversehrt.

A. Du hast den Herrn geboren, des Himmels und der Erd, dein Schöpfer ward dein Kind, o wunderbare Mutter, dergleichen man nicht find`t.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Der Herr ist mit dir. Du bist die auserwählte Tochter des Vaters, die gnadenvolle Mutter des Sohnes, die makellose Braut des Heiligen Geistes.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. O Jungfrau ohne Makel,

o schöne Himmelsblum,

der Gottheit Tabernakel,

der Gnade Heiligtum.

A. Du bist die Sonn mit Strahlen,

der Mond mit stillem Schein,

in deinem Glanz sich malen

des Himmels Lichter rein.

V. O Jungfrau auserkoren

aus königlichem Blut,

ganz unbefleckt geboren,

ganz sündenrein und gut.

A. Auf deine Fürbitt bauen

wir Sünder allgemein,

auf dich wir fest vertrauen,

mach uns von Schulden rein.

V. Hilf, dass wir nicht in Sünden

unselig sterben hin;

bei dir ist Hilf zu finden,

o treue Mittlerin.

A. Hilf, dass uns Gott verzeihe

die Sünd und Missetat,

ein sel`ges End verleihe

nach seiner großen Gnad.

V. Geheiligt hat seine Wohnstätte der Allerhöchste.

A. Gott ist in ihrer Mitte, sie wird nicht erschüttert werden.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Preis dir in des Himmels Höhen!

A. Du bist die heiligste, die reinste, gebenedeite und glorreiche Frau, du Mutter Gottes und Jungfrau.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Preis dir in des Himmels Höhen!

A. Du bist die heiligste, die reinste, gebenedeite und glorreiche Frau, du Mutter Gottes und Jungfrau.

 

V. Vor aller Jungfrau`n Krone

Maria hat den Preis.

A. Blick auf zu ihrem Throne,

er glänzet lilienweiß.

Sie ist die Zier der Frauen,

gar herrlich anzuschauen,

ihr gleich wird keine sein.

V. Sie ist die Tugendschöne,

sie ist so hold und hehr,

A. dass sie uns Gott versöhne,

des ist sie mächtig sehr,

drum lasst uns singen alle

mit freudenreichem Schalle

der höchsten Königin.

V. Erwirb uns Gnad und Stärke,

hilf uns in aller Not.

A. Hilf uns zum großen Werke,

wend ab der Seelen Tod.

Gib, dass all unser Tuen,

gib, dass all unser Ruhen

Gott wohlgefällig sei.

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

V. Lasset uns beten: Allmächtiger, ewiger Gott, du hast von Ewigkeit her die allerseligste Jungfrau Maria zur Mutter deines Sohnes erwählt und hast durch den Heiligen Geist sie zu einer würdigen Wohnstätte deines Eingeborenen geheiligt, verleihe gnädig, dass wir im Glauben an die Menschwerdung deines Sohnes die ewige Gotteskindschaft erlangen, durch unseren Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sup sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

8. Tag – Eva – Maria

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. Die erste Eva ging hervor aus der Schöpferhand Gottes. Aus ihr sollen alle Menschen geboren werden. Sie ist die Mutter aller Lebendigen. Maria ist die zweite Eva; sie wird die Mutter des neuen übernatürlichen Lebens. Was Eva verloren hat, das hat sie wiedergebracht in Christus, ihrem göttlichen Kind.

Deine unbefleckte Empfängnis, o jungfräuliche Gottesmutter,

A. hat Freude gebracht über die ganze Welt.

 

LESUNG

 

V. Es freue sich in höchster Wonne unsere Erde, die durch die Geburt der Jungfrau Maria verherrlicht wurde. Sie ist die Blume des Feldes, aus der die köstliche Lilie des Tales hervorsprosst; der Gottessohn, der aus ihr geboren, wird die Schuld der Stammeltern tilgen. Eva war voll Trauer, Maria voll Wonne. Eva trug Tränen, Maria trug Freude in ihrem Schoß, denn jene gebar einen sündigen Menschen, diese dagegen den Makellosen. Die Mutter unseres Geschlechts brachte Strafe über die ganze Erde, die Mutter unseres Herrn brachte das Heil in die Welt. Eva war die Urheberin der Sünde, Maria die Urheberin der Belohnung. Eva brachte den Tod und damit das Verderben, Maria brachte das Leben und damit Segen.

Deine Geburt, jungfräuliche Gottesmutter, hat der ganzen Welt Freude gebracht.

A. Denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Gott.

V. Er hat den Fluch hinweggenommen und Segen gebracht.

A. Er hat den Tod vernichtet, hat ewiges Leben uns geschenkt.

V. Du bist gebenedeit unter den Frauen.

A. Und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes.

V. Um seine Huld und Gnade zu zeigen und die menschliche Weisheit zunichte zu machen, wollte Gott von einer Frau, jedoch von einer Jungfrau, Fleisch annehmen. Den todbringenden Dorn wollte er herausziehen, den Schuldbrief der Sünde machtvoll zerreißen.

Eva war ein Dorn,

A. Maria eine Rose.

V. Eva war ein Dorn, sie schlug Wunden,

A. Maria war eine Rose, sie brachte allen Freude.

V. Eva war ein Dorn, sie brachte allen den Tod,

A. Maria war eine Rose, sie schenkte allen das Heil.

V. Durch eine Frau kam der Tod, durch eine Frau das Leben,

A. durch Eva Verderben, durch Maria Heil.

V. Jene folgte dem Verführer und befleckte sich,

A. diese unbefleckt, gebar den Erlöser.

V. Jene nahm den von der Schlange dargereichten Giftbecher willig an und reichte ihn auch ihrem Mann dar, wodurch beide sich des Todes schuldig machten;

A. diese, von himmlischer Gnade überströmt, gebar das Leben, durch das das erstorbene Menschengeschlecht wieder zu neuem Leben erweckt werden konnte.

V. Gebenedeit und hochverehrt bist du, Jungfrau Maria.

A. In unversehrter Jungfräulichkeit bist du des Heilands Mutter geworden.

V. Durch dich, o Gottesgebärerin, ward uns wiedergeschenkt das verlorene Leben.

A. Vom Himmel hast du ein Kind empfangen und der Welt den Erlöser geboren.

V. Du hast geboren den Heiland aller,

A. Christus, den Herrn, hochgelobt in Ewigkeit.

 

LIED

 

ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Eva wurde den Menschen die Ursache des Todes. Maria wurde die Ursache des Lebens. Von Eva ging der Fluch aus über das ganze Menschengeschlecht, Maria ist die gebenedeite Frau, in deren Nachkommenschaft gesegnet werden alle Geschlechter der Erde. – Ganz unschuldig waren beide, Maria und Eva, einander in allem ähnlich. Aber dann wurde die eine Ursache des Heils, die andere Ursache des Todes.

Auserlesen ist ihr Wesen,

Jungfrau sie und Mutter war.

A. Sprich sie selig, überselig,

groß ist sie und wunderbar.

V. Gotterkoren, hat geboren

sie den Heiland aller Welt,

A. der gegeben Licht und Leben

und den Himmel offen hält.

V. Evas Kinder, all uns Sünder

hielt ein schwerer Fluch gebannt,

A. durch Maria ist verliehen

uns der Weg ins Vaterland.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Wer ist die, die hervorgeht wie die aufsteigende Morgenröte, schön wie der Mond, glänzend wie die Sonne, machtvoll wie ein geordnetes Kriegsheer?

Der Herr hat dich mit seiner Kraft gesegnet; er hat durch dich unsere Feinde überwunden.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. Dich preisen wir mit lautem Schall,

dich, Mutter Gottes keusch und rein,

in Huld und Gnade deinen Lohn

gewähre unserem Lobgesang.

A. Wir Adamskinder sündbefleckt

betreten diese Welt in Schuld,

nur du, o Jungfrau, bliebst verschont

von Elternschuld – so glauben wir.

V. Das neiderfüllte Schlangenhaupt

vernichtest du mit deinem Fuß,

nur du allein trägst diesen Ruhm,

auf Erden unbefleckt zu sein.

A. Du bist der ganzen Menschheit Zier,

die du hinwegnimmst Evas Schuld,

beschütze uns, wir bitten dich,

erhebe, die gefallen sind.

V. Bezähm der alten Schlange List

und ihre wilde Angriffswut,

lass uns genießen allezeit

die Freuden deiner Himmelsschar.

A. Dir, Jesus, heiliger Jungfrau Sohn,

sei unser Lobpreis dargebracht

mit Gott dem Vater und dem Geist

von nun an bis in Ewigkeit. Amen.

V. Würdige mich, dich zu loben, o heilige Jungfrau,

A. gib mir Kraft wider deine Feinde.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Du bist die Makellose, von Adams Schuld ganz rein,

A. die wunderbare Rose, von Dornen frei allein.

Dich alle Völker loben, weil dich der Herr erhoben hoch über alle Frau`n.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Du bist die Makellose, von Adams Schuld ganz rein,

A. die wunderbare Rose, von Dornen frei allein.

Dich alle Völker loben, weil dich der Herr erhoben hoch über alle Frau`n.

 

V. Du bist der Morgenstern, dessen Strahl die ganze Welt erleuchtet.

A. Du bist die Arche des Bundes, die uns Heil und Segen gebracht hat.

V. Du bist die Lilie unter den Dornen, die der Fluch der Sünde nicht getroffen hat.

A. Du bist ganz schön, und keine Makel der Sünde ist an dir.

V. Du bist die starke Frau, du hast der Schlange den Kopf zertreten.

A. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes.

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

V. Lasset uns beten: Allmächtiger Gott, du hast der seligsten Jungfrau Maria gleich im ersten Augenblick ihres Daseins alle Gnaden geschenkt, die unser Stammvater durch die Sünde verloren hatte; verleihe uns auf ihre Fürbitte, dass wir die Gnade der Kindschaft, die du uns barmherzig in der Taufe zurückgegeben hast, niemals mehr verlieren, durch unseren Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sup sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

9. Tag – Geboren aus Maria der Jungfrau

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. „Als die Fülle der Zeiten kam, sandte Gott seinen Sohn, geboren von der Frau, dass wir erlöst und zur Kindschaft begnadet seien.“

Lasset uns Maria feiern, die Mutter Gottes.

A. Aus ihr wurde der Erlöser geboren, Christus, unser Herr.

 

LESUNG

 

V. Der Herr sprach weiter zu Ahas und sagte: Erbitte dir ein Zeichen vom Herrn, deinem Gott, tief zur Unterwelt oder hoch nach oben hin! Ahas antwortete: Ich werde um nichts bitten und den Herrn nicht versuchen. Da sagte er: Hört doch, Haus Davids! Genügt es euch nicht, Menschen zu ermüden, dass ihr auch noch meinen Gott ermüdet? Darum wird der Herr selbst euch ein Zeichen geben: Siehe, die Jungfrau hat empfangen, sie gebiert einen Sohn und wird ihm geben den Namen Immanuel, Gott mit uns.

Gebenedeit und hochverehrt bist du, Jungfrau Maria.

A. In unversehrter Jungfräulichkeit bist du des Heilandes Mutter geworden.

V. Durch dich, o Gottesgebärerin, wurde uns wiedergeschenkt das verlorene Leben.

A. Vom Himmel hast du ein Kind empfangen und hast der Welt den Erlöser geschenkt.

V. Maria, hocherhabene Königin der Welt, allzeit reine Jungfrau, bitte für uns um Frieden und Heil.

A. Du hast ja geboren den Heiland der Welt, Christus, den Herrn.

V. Wir hören den Bericht aus dem Evangelium des heiligen Lukas: Und es geschah, als die Engel von ihnen in den Himmel zurückgekehrt waren, sagten die Hirten zueinander: Lasst uns nach Betlehem gehen, um das Ereignis zu sehen, das uns der Herr kundgetan hat! So eilten sie hin und fanden Maria und Josef und das Kind, das in der Krippe lag. Als sie es sahen, erzählten sie von dem Wort, das ihnen über dieses Kind gesagt worden war. Und alle, die es hörten, staunten über das, was ihnen von den Hirten erzählt wurde. Maria aber bewahrte alle diese Worte und erwog sie in ihrem Herzen. Die Hirten kehrten zurück, rühmten Gott und priesen ihn für alles, was sie gehört und gesehen hatten, so wie es ihnen gesagt worden war.

O großes Geheimnis und Wunder.

A. Tiere sehen den menschgewordenen Herrn in einer Krippe liegen.

V. Selig die Jungfrau Maria.

A. Sie war gewürdigt, Christus den Herrn zu tragen.

V. Selig ist die Gottesmutter Maria, sie hat den Heiland der Welt geboren.

A. Selig ist sie, will sie geglaubt hat. Nun ist alles in Erfüllung gegangen, was ihr vom Herrn gesagt worden ist.

 

LIED

 

ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Gesegnet und gebenedeit bist du, Jungfrau Maria, denn du bist ohne Verletzung deiner Jungfräulichkeit die Mutter des Erlösers geworden. Die jungfräuliche Mutter gebar ohne Schmerzen den Heiland der Welt, den König der Engel. Aus der Wurzel Jesse ist ein Reis entsprossen, der Stern aus Jakobs Haus ist aufgegangen, die Jungfrau hat den Heiland geboren. Seht: Maria hat uns den Erlöser geboren. Johannes sah ihn und rief: Seht das Lamm Gottes, das hinwegnimmt die Sünden der Welt.

Sei gegrüßt, Maria, Jungfrau und Mutter zugleich. Das Kind, das du geboren hast, ist wahrhaft der Sohn Gottes. In der armen Krippe ruht er, den Himmel und Erde nicht fassen können.

Ave Maria zart,

A. du edler Rosengart,

lilienweiß, ganz ohne Schaden.

V. Dich grüße ich zur Stund

A. mit Gabrielis Mund:

Ave, die du bist voller Gnaden.

V. Du hast des Höchsten Sohn,

Maria, rein und schön,

in deinem keuschen Schoß getragen,

A. Jesum, das liebe Kind,

das da die Sünder blind

errettet hat aus allem Schaden.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Selig ist der Leib der allerseligsten Jungfrau, sie hat den Sohn des ewigen Vaters getragen. Ihn, der da Gott ist und Mensch, hat die Jungfrau geboren. Gott brachte wieder den Frieden, er hat Versöhnung gebracht den Menschen.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. Vom ersten Strahl des Sonnenlichts

bis hin zur Grenze seiner Bahn,

lasst preisen uns den Herren Christ,

den uns die Jungfrau keusch gebar.

A. Der große Schöpfer dieser Welt

hüllt sich in unsre Knechtsgestalt,

als Mensch macht er den Menschen frei,

auf dass wir nicht verlorengehn.

V. Die Gottesmutter schenkt uns den,

von dem der Engel Kunde gab,

ihm, den der Täufer froh empfand,

als ihn noch Mutterschoß umschloss.

A. Er ruhte arm auf Heu und Stroh,

verschmähte selbst die Krippe nicht,

er, der dem Vogel Nahrung gibt,

wird selbst mit karger Milch getränkt.

V. Des Himmels Heerschar jauchzt nun froh,

der Engel Lobgesang ertönt,

den Hirten wird die Botschaft kund

vom Hirt und Schöpfer aller Welt.

A. Dir, Jesus, heiliger Jungfrau Sohn,

sei unser Lobpreis dargebracht

mit Gott dem Vater und dem Geist,

von nun an bis in Ewigkeit. Amen.

V. Gotterkoren,

hat geboren

sie den Heiland aller Welt.

A. Der gegeben

Licht und Leben,

und den Himmel offen hält.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Aus der Wurzel Jesse ist ein Reis hervorgegangen.

A. Der Stern aus Jakobs Haus ist aufgegangen. Die Jungfrau hat den Heiland geboren. Wir preisen dich, du unser Gott.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Aus der Wurzel Jesse ist ein Reis hervorgegangen.

A. Der Stern aus Jakobs Haus ist aufgegangen. Die Jungfrau hat den Heiland geboren. Wir preisen dich, du unser Gott.

 

V. Glückselig bist du, heilige Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig.

A. Denn aus dir ist aufgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

Es ist ein Ros entsprungen

aus einer Wurzel zart,

wie uns die Alten sungen,

aus Jesse kam die Art;

und hat ein Blümlein bracht

mitten im kalten Winter,

wohl zu der halben Nacht.

Das Röslein, das ich meine,

davon Jesaja sagt,

Maria ist`s, die Reine,

die uns das Blümlein bracht.

Aus Gottes ew`gen Rat

hat sie das Kind geboren

und blieb doch reine Magd.

 

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

V. Lasset uns beten: Gott, du hast durch die gesegnete Jungfrau Maria dem Menschengeschlecht die Güter des ewigen Heiles geschenkt; wir bitten dich, lass uns auch ihre Fürsprache erfahren; durch sie haben wir ja den Urheber des Lebens empfangen, unsern Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sup sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

10. Tag – Die Mutter Gottes

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. Jesus Christus, die zweite Person in der Gottheit, hat die menschliche Natur angenommen aus Maria, der Jungfrau. „Das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt.“ Maria wird mit Recht Mutter Gottes oder Gottesgebärerin genannt.

Die Mutterschaft der heiligen Jungfrau wollen wir feiern.

A. Christus, ihren Sohn, wollen wir anbeten, er ist unser Herr.

 

LESUNG

 

V. Wir grüßen dich, Maria, Gottesmutter, Jungfrau Mutter, reines Gefäß des Lichtes. Wir grüßen dich, Maria, Wohnung Gottes, Tempel des Heiligen, Raum des Raumlosen.

A. Wir grüßen dich, Maria, Gottesmutter, durch dich kam uns unaussprechliche Gnade. „Denn erschienen ist die Gnade Gottes, die allen Menschen das Heil bringt.“

V. Wir grüßen dich, Maria Gottesmutter, wir lagen in Dunkel und Todesschatten, aber durch dich ging uns das Licht auf.

A. Wir preisen dich, Maria, Gottesmutter, aus dir ging hervor der Besieger des Todes, der die Schuld gesühnt hat.

V. Wir grüßen dich, Maria, Gottesmutter, du hast uns das Licht der Auferstehung gebracht, den Boten wunderbaren Friedens.

Sei gegrüßt, heilige Mutter.

A. Du hast geboren den König, der über Himmel und Erde herrscht in Ewigkeit.

V. Gebenedeit und hochverehrt bist du, Jungfrau Maria.

A. In unversehrter Jungfräulichkeit bist du des Heilands Mutter geworden.

V. Glückselig bist du, Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig.

A. Denn aus dir ist aufgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Würdig bist du, Gottesmutter, dass wir dich seligpreisen, allezeit makellose Frau. Ehrwürdiger bist du als die Cherubim, herrlicher als die Seraphim. Lob sei dir, Jungfrau, die du das göttliche Wort geboren hast. Du bist wahrhaft die Mutter Gottes. An dir, Begnadete, freut sich die ganze Schöpfung, die Chöre der Engel und das Geschlecht der Menschen. Du bist der geheiligte Tempel, das geistige Paradies, die Zierde der Jungfrauen. Denn von dir hat Gott Fleisch angenommen und ist ein Menschenkind geworden. Er, unser Gott von ewig, hat deinen Schoß zur Wohnung auserwählt. An dir, Gebenedeite, freut sich die ganze Welt.

Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft,

A. und sie empfing vom Heiligen Geist.

V. Maria sprach: Siehe, ich bin die Magd des Herrn,

A. mir geschehe nach deinem Wort.

V. Und das Wort ist Fleisch geworden.

A. Und hat unter uns gewohnt, und wir haben seine Herrlichkeit gesehen, die Herrlichkeit des Eingeborenen vom Vater, voll der Gnade und Wahrheit.

 

LIED

 

ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Gott allein ausgenommen, steht Maria höher als alle Wesen. Sie ist schöner als selbst die Cherubim und Seraphim und als das ganze Heer der Engel. O du selige Jungfrau, du reine Taube, du himmlische Braut! Maria, du Himmel, du Tempel, du Thron der Gottheit. Du besitzt Christus, die Sonne, die im Himmel und auf Erden leuchtet. Du lichte Wolke, du hast Christus, den hellleuchtenden Blitz, zur Erleuchtung der Welt vom Himmel herabgeführt. Sei gegrüßt, du Gnadenvolle, du Pforte des Himmels.

Die Jungfrau ist die unbefleckte Lilie, die die unverwelkliche Rose, Christus, hervorgebracht hat. O du heilige Gottesmutter, du fleckenloses Schäflein. Du hast das menschgewordene Wort, das Lamm, Christus, geboren. Die Engel klagten einst Eva an, jetzt aber überhäufen sie Maria mit Lob, sie hat die gefallene Eva aufgerichtet und hat den aus dem Paradies vertriebenen Adam in den Himmel geführt. Sie ist die Mittlerin zwischen Himmel und Erde, sie hat zwischen beiden die Verbindung wiederhergestellt. Sei gegrüßt, du heilige und unbefleckte Mutter, du hast Christus geboren, den Heiland der Welt.

Die Mutterschaft der glorreichen Jungfrau Maria wollen wir preisen.

A. Der Herr hat angesehen seine niedrige Magd.

V. Selig bist du, Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig.

A. Denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Gott.

V. Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten.

A. Sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren, heilige Gottesmutter.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Du bist gesegnet, Maria, vom Herrn, durch dich haben wir die Frucht des Lebens empfangen. Viele Töchter haben sich Reichtümer gesammelt, du hast sie alle übertroffen. Schön bist du geworden und liebreich in deiner Wonne, heilige Gottesgebärerin.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. Er, dem da Sterne, Erd und Meer

Anbetung zollen, Lob und Preis,

A. der Herr der dreifach großen Welt,

er ruht in St. Mariens Schoß.

V. Ihm, dem das All und Sonn und Mond

zu jeder Zeit gehorsam sind,

ihn hüllt der heilige Jungfrauleib,

durchströmt von Gnad und Heiligkeit.

A. Glückselige Mutter, gnadenvoll,

der Schöpfer ruht in deinem Schoß,

er, dessen weise Meisterhand

die ganze weite Welt umspannt.

V. Durch Himmelsbotschaft froh beglückt,

kam Gottes Geist auf dich herab,

er ging aus deinem Schoß hervor,

den alle Völker heiß ersehnt.

A. Dir, Jesus, heiliger Jungfrau Sohn,

sei unser Lobpreis dargebracht

mit Gott dem Vater und dem Geist

von nun an bis in Ewigkeit. Amen.

V. Du bist gebenedeit unter den Frauen,

A. und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Die Wurzel Jesse trieb einen Zweig.

A. Ein Stern ging auf aus Jakob. Die Jungfrau gebar den Erlöser, wir preisen dich, du unser Gott.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Die Wurzel Jesse trieb einen Zweig.

A. Der Stern ging auf aus Jakob. Die Jungfrau gebar den Erlöser, wir preisen dich, du unser Gott.

 

V. Sei gegrüßt, du Königin des Himmels.

A. Sei gegrüßt, du Herrscherin der Engel.

Sei gegrüßt, du Wurzel,

sei gegrüßt, du Pforte, aus der der Welt das Licht erschienen ist.

Freu dich, du glorreiche Jungfrau, du Schönste von allen,

du Herrlichste, sei gegrüßt,

und bitte für uns bei Christus, deinem Sohn.

 

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

V. Lasset uns beten: O Gott, du hast durch die fruchtbare Jungfrauschaft Mariens dem Menschengeschlecht die Güter des ewigen Heils geschenkt; nun bitten wir dich, lass uns auch ihre Fürsprache erfahren; durch sie durften wir ja den Urheber des Lebens empfangen, unseren Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

 

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE / TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sup sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

11. Tag – Die Mutter des Erlösers

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. Die Erlösung der Menschheit ist geschehen durch Jesus Christus. Er ist der einzige Erlöser der Menschheit. Aber im Heilsplan Gottes war Maria berufen, der Welt den Erlöser zu bringen. Die Kirche feiert sie als die Mutter des Erlösers.

Gebenedeit und hochverehrt bist du, Jungfrau Maria.

A. In unversehrter Jungfräulichkeit bist du des Erlösers Mutter geworden.

 

LESUNG

 

V. Wahrhaftig, du bist gebenedeit unter den Frauen, denn du hast den Fluch Evas in Segen verwandelt. Adam, der vom Fluch getroffen am Boden lag, ist durch dich gesegnet worden.

A. Wahrhaftig, du bist gebenedeit unter den Frauen, denn der Segen des Vaters hat durch dich den Menschen wieder entgegengeleuchtet und hat sie vom alten Fluch der Sünde erlöst.

V. Wahrhaftig, du bist gebenedeit unter den Frauen, denn durch dich erlangen deine Voreltern das Heil. Du hast ja den Heiland zur Welt gebracht, der ihnen das Heil von Gott schenken wird.

A. Wahrhaftig, du bist gebenedeit unter den Frauen, denn du hast jene Frucht hervorgebracht, die der Welt Segen spendet und sie von dem dornenbringenden Fluch erlöst.

V. Wahrhaftig, du bist gebenedeit unter den Frauen,

A. denn nur du darfst wirklich Gottesmutter werden.

V. Maria, in dir hat der Allerhöchste sich seine Wohnung geheiligt.

A. Du bist ganz schön, und keine Makel ist an dir.

V. Du bist die starke Frau, die der Schlange den Kopf zertreten hat.

A. Du bist die herrliche Morgenröte, aus der die Sonne der Gerechtigkeit hervorgegangen ist.

V. Du hast den Fluch Evas von uns abgewendet.

A. Du hast der Welt das Heil gebracht.

V. Eva hat das Wort der Schlange in sich aufgenommen und Sünde und Tod geboren. Die Jungfrau Maria hingegen hörte mit heiliger Freude auf die frohe Botschaft des Engels Gabriel und empfing den Sohn Gottes. – Wie der Mensch durch eine ungehorsame Frau zu Fall gebracht wurde, stürzte und starb, so empfing der Mensch durch eine Jungfrau, die dem Wort Gottes gehorchte, das Leben. Und wie das Menschengeschlecht durch eine Frau mit dem Tod behaftet wurde, so wird es auch gerettet durch eine Jungfrau.

Das Tor des Paradieses, verschlossen durch die erste Eva, ist jetzt allen geöffnet durch die heilige Maria.

Selig bist du, Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig.

A. Denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir.

A. Du bist gebenedeit unter den Frauen.

V. Selig die Jungfrau, die Christus den Herrn getragen hat.

A. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes.

 

LIED

 

ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Maria ist die Gesegnete unter den Frauen, durch sie ist der Fluch der Erde ausgetilgt worden. Sie ist keusch und demütig und strahlt im Glanz der Heiligkeit. Sie ist arm, aber sie ist die Mutter des höchsten Königs geworden, sie hat der armen Welt Reichtum geschenkt. Sie ist die zweite Eva, sie hat das ewige Leben geboren und den Schuldbrief ihrer Mutter Eva vernichtet.

Selig bist du, Jungfrau Maria.

A. Du hast den Schöpfer der Welt getragen.

V. Du hast als Jungfrau deinen Schöpfer geboren.

A. Und als Jungfrau nach der Geburt ihn angebetet.

V. Gesegnet und gelobt bist du, Jungfrau Maria.

A. Denn du bist die Mutter des Erlösers geworden.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Glückselig bist du, Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig, denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus unser Herr. Er hat den Fluch der Sünde von uns hinweggenommen und uns seinen Segen gegeben. Er hat den Tod vernichtet und uns das ewige Leben gegeben.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. O Herrlichste der Jungfraun all,

du lichter Stern am Himmelszelt,

der dich erschuf, den nährtest du

als Kind an deiner Mutterbrust.

A. Was Evas Schuld uns hat geraubt,

gibst du in deinem Sohn zurück,

dass die Verstoßenen finden heim,

schließt du die Himmelspforten auf.

V. Du bist des höchsten Königs Tor,

des Lichtes Vorhof, strahlend hell:

Preist laut, erlöste Völker all,

das Leben, das die Jungfrau bringt.

A. Dir, Jesus, heilger Jungfrau Sohn,

sei unser Lobpreis dargebracht

mit Gott dem Vater und dem Geist

von nun an bis in Ewigkeit. Amen.

V. Gebenedeit bist du, Jungfrau Maria, vor allen Frauen auf Erden.

A. Als Mutter des Erlösers bist du makellos erfunden worden.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Maria, hocherhabene Königin der Welt.

A. Allzeit reine Jungfrau, bitte für uns um Frieden und Heil. Du hast ja geboren den Heiland aller, Christus, den Herrn.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Maria, hocherhabene Königin der Welt.

A. Allzeit reine Jungfrau, bitte für uns um Frieden und Heil. Du hast ja geboren den Heiland aller, Christus, den Herrn.

 

V. Erhabene Mutter des Erlösers,

A. du allzeit offene Pforte des Himmels, du Stern des Meeres,

komm zu Hilfe dem sinkenden Volk, das sich zu erheben sucht.

Zum Staunen der Natur hast du deinen heiligen Schöpfer geboren:

Jungfrau warst du vor und nach der Geburt.

Aus Gabriels Mund nahmst du den herrlichen Gruß entgegen:

erbarme dich der Sünder.

 

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

V. Lasset uns beten: O Gott, du hast durch die jungfräuliche Mutter Maria dem Menschengeschlecht die Güter des ewigen Heils geschenkt. Darum bitten wir dich, lass durch sie uns Hilfe finden, wie wir durch sie den Urheber des Lebens empfangen haben, deinen Sohn, unsern Herrn Jesus Christus, der mit dir lebt und Herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sup sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

12. Tag – Ursache unserer Freude

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. Auf den Fluren Betlehems verkündete der Engel die Frohbotschaft für alle Welt: „Siehe ich verkündige euch eine große Freude, die allem Volk widerfahren wird, heute ist euch in der Stadt Davids der Heiland geboren.“

Maria ist die Mutter des Erlösers, die Mutter der göttlichen Gnade. In ihr ging für die Menschheit die herrliche Morgenröte auf, aus der hervorgegangen ist, Christus der Herr. Sie ist die Bringerin der höchsten Freude. Sie geleitet und führt auch uns zu den Freuden der ewigen Herrlichkeit.

Sei gegrüßt, Maria, du bist die Ehre Jerusalems, die Freude Israels, du der Ruhm unseres Volkes.

A. Deine Geburt, o jungfräuliche Gottesmutter, hat Freude gebracht über die ganze Welt.

 

LESUNG

 

V. Sei gegrüßt, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, du Schöne und Herrliche.

A. Der Herr ist mit dir, du ehrwürdige, ruhmvolle Jungfrau.

V. Der Herr ist mit dir, du überstrahlst allen Glanz, du leuchtest in hellstem Licht, du Gebenedeite. Fürchte dich nicht, Maria, ich verkündige dir eine Freude, die die Trauer Evas hinwegnehmen soll. Ich verkündige dir keine Geburt in Schmerzen und Tränen, nein, eine Geburt voll des Trostes und der Freude. Durch dich hat die Trauer Evas ein Ende, durch dich wird das Böse vernichtet, durch dich der Irrtum besiegt, der Fluch hinweggenommen.

Deine Geburt, jungfräuliche Gottesmutter, hat der ganzen Welt Freude gebracht.

A. Denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Gebenedeit und hochverehrt bist du, Jungfrau Maria.

A. In unversehrter Jungfräulichkeit bist du des Heilands Mutter geworden.

V. Durch dich, o Gottesgebärerin, ist uns wiedergeschenkt das verlorene Leben.

A. Vom Himmel hast du ein Kind empfangen und hast der Welt den Erlöser geboren.

V. Es erschien ein großes Zeichen am Himmel, eine Frau mit der Sonne bekleidet.

O heilige Jungfrau, du hast die Schar der Engel in Erstaunen gesetzt. Ein gewaltiges Wunder im Himmel. Der Herr der Engel ist das Kind einer Jungfrau geworden. Einst haben die Engel Eva angeklagt, jetzt preisen sie Maria, denn sie hat Eva vom Fall wiederaufgerichtet und dem Adam das Himmelreich wieder geöffnet.

Die schönste Rose, die ich mein,

die alle Welt erfreuet,

A. bist du, Maria, Jungfrau rein,

von Gott gebenedeiet.

V. Du Gott des Vaters Tochter bist,

A. du wahre Mutter Jesu Christ,

du Braut des Heil`gen Geistes.

V. Drum kein Geschöpf im Himmel ist

dir, Jungfrau, zu vergleichen,

A. denn du nach Gott die Höchste bist,

all Schönheit muss dir weichen.

 

LIED

 

ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

 Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Allerreinste Gottesgebärerin, heile die Wunden meiner Seele, das Leid meines Herzens, die Gebrechen meines Geistes, du bist die Zuflucht der Sünder, das Bollwerk der Bedrängten.

Tag und Nacht werde ich in meiner Betrübnis zu dir rufen und gerettet werden.

Erfülle mich mit himmlischem Licht, Gottesmutter, du hast das Licht geboren, verscheuche die Finsternis meiner Seele, auf dass ich dich Lobpreise, denn dich preisen selig alle Geschlechter.

Maria, wir verehren dich

und den Namen dein,

A. dein Lob allzeit zu mehren dich

und den Namen dein,

V. Es lässt dein Nam` uns sehen

In dir den Meeresstern,

A. o Stern aus Himmelshöhen,

leucht allen nah und fern.

V. O Stern, leucht` uns auf Erden,

o Meer, gieß Gnaden aus,

A. hilf, dass wir selig werden,

führ uns ins Vaterhaus.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Maria, du bist die Bringerin des Friedens, die schönste unter den Frauen. Friede sei mit dir, du bist die neue Eva, die den Erlöser geboren hat.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. O Herrlichste der Jungfraun all,

du lichter Stern am Himmelszelt,

der dich erschuf, den nährtest du

als Kind an deiner Mutterbrust.

A. Was Evas Schuld uns hat geraubt,

gibst du in deinem Sohn zurück,

dass die Verstoßenen finden heim,

schließt du die Himmelspforten auf.

V. Du bist des höchsten Königs Tor,

des Lichtes Vorhof, strahlend hell:

Preist laut, erlöste Völker all,

das Leben, das die Jungfrau bringt.

A. Dir, Jesus, heilger Jungfrau Sohn,

sei unser Lobpreis dargebracht

mit Gott dem Vater und dem Geist

von nun an bis in Ewigkeit. Amen.

V. Deine Geburt, o jungfräuliche Gottesmutter,

A. hat Freude gebracht über die ganze Welt.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Durch eines Menschen Schuld verdarben alle,

A. durch eines Menschen Sühne kommt das Heil. Des Todes Pforte hat eine Frau geöffnet, eine Frau öffnet uns des Lebens Tor.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Durch eines Menschen Schuld verdarben alle,

A. durch eines Menschen Sühne kommt das Heil. Des Todes Pforte hat eine Frau geöffnet, eine Frau öffnet uns des Lebens Tor.

 

V. Sei gegrüßt, du Königin des Himmels.

A. Sei gegrüßt, du Herrscherin der Engel.

Sei gegrüßt, du Wurzel.

Sei gegrüßt, du Pforte, aus der der Welt das Licht erschienen ist.

Freu dich, du glorreiche Jungfrau, du Schönste von allen,

du Herrlichste, sei gegrüßt,

und bitte für uns bei Christus, deinem Sohn.

 

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

V. Lasset uns beten: Ewiger Gott, du hast den reinsten Schoß der seligsten Jungfrau Maria zur Wohnstätte deines Sohnes erwählt, sie von den Banden des Todes befreit und in den Himmel erhoben. Lass uns durch ihre Fürsprache Verzeihung der Sünden und das ewige Leben erlangen, durch unsern Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sup sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

13. Tag – Gebenedeit unter den Frauen

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. „Du bist gebenedeit unter den Frauen“, so hat der Engel im Auftrag Gottes im Kämmerlein gesprochen, und Maria hat geweissagt: „Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter“. Das Lob Mariens wird nie aufhören im Himmel und auf Erden, und wir wollen in heiliger Freude mit dankbarem Jubel einstimmen in dieses Lob der Gottesmutter.

Selig bist du, Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig.

A. Denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

 

LESUNG

 

V. An dir, Begnadete, freut sich die ganze Schöpfung, das Heer der Engel und das Geschlecht der Menschen, heiliger Tempel und geistiges Paradies, Zierde der Jungfräulichkeit. Aus dir wurde Gott Mensch und ein Kind, Gott, der vor aller Zeit ist. Er hat deinen Schoß zu seinem Thron gemacht. An dir, Gebenedeite, freut sich die ganze Welt. Preis sei dir.

Deine Mutterschaft, jungfräuliche Mutter, hat der ganzen Welt Freude gebracht.

A. Denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Gott.

V. Gesegnet und gelobt bist du, Jungfrau Maria.

A. Denn du bist Mutter des Erlösers geworden.

V. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir.

A. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes.

V. Heilige und unbefleckte Jungfrau, ich weiß nicht, wie ich dich preisen soll. Denn du hast den unter dem Herzen getragen, den die Himmel nicht fassen können. Deine Mutterschaft, o Jungfrau Maria, hat der ganzen Welt Freude verkündet. Du bist der Morgenstern, dessen Strahl die ganze Welt erleuchtet, du bist die herrliche Morgenröte aus der die Sonne der Gerechtigkeit hervorgegangen ist. Du bist der brennende Dornbusch, der in den Flammen unversehrt geblieben ist, du bist der Zweig aus der Wurzel Jesse, der die Blume des Himmels getragen hat. Du bist die starke Frau, die der Schlange den Kopf zertreten hat, die Lilie unter den Dornen, die der Fluch der Sünde nicht getroffen hat. Du hast als Jungfrau deinen Schöpfer geboren und als Jungfrau nach der Geburt ihn angebetet. Du bist gebenedeit unter den Frauen.

Wer ist die, die da schreitet wie die Sonne, schön gestaltet wie Jerusalem.

A. Es sehen sie die Töchter Sions und preisen sie selig.

V. Selig die Jungfrau Maria, die Christus den Herrn getragen hat.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir.

V. Elisabeth wurde vom Heiligen Geist erfüllt und rief:

A. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes.

 

LIED

 

ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

 Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. „O Tiefe des Reichtums und der Weisheit und der Erkenntnis Gottes, wie unerforschlich sind seine Gerichte und unbegreiflich seine Wege.“ O Güte Gottes, du bist nicht zu ermessen, o Liebe Gottes, du bist nicht zu ergründen. Er, der die Welt ins Dasein ruft, der den Himmel und die Erde erfüllt, er nimmt den Schoß seiner Magd zu seiner Wohnstätte und wirkt in ihm das staunenswürdigste aller Geheimnisse. Gott wird Mensch und wird als Kind auf irdischen Armen getragen, er, „der Abglanz der Herrlichkeit, das Ebenbild des Vaters, der das Weltall trägt mit dem Wort seines Mundes.“ O wahrhaft göttliches Wunder. Was ist das für ein großes Geheimnis um dich, o heilige Mutter und Jungfrau. Gebenedeit bist du unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes. Selig bist du bei Geschlechtern und Geschlechtern, du allein bist würdig, seliggepriesen zu werden. Denn siehe, selig preisen dich alle Geschlechter, wie du gesagt hast. Gesehen haben dich „die Töchter Jerusalems“, und gepriesen haben dich „die Königinnen“ oder die Seelen der Gerechten, und feiern werden sie dich in alle Ewigkeit. Du bist das geistliche Paradies, heiliger und göttlicher als das alte, denn in diesem wohnte der irdische Adam, in dir aber wohnt der Herr, der vom Himmel gekommen ist.

Selig bist du, heilige Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig.

A. Denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Gott.

V. Sei gegrüßt, Maria, Jungfrau und Mutter zugleich.

A. Das Kind, das du geboren hast, ist Gottes Sohn.

V. Bitte für das Volk, flehe für die Priester, tritt ein für die gottgeweihten Jungfrauen.

A. Lass alle deine Hilfe erfahren.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Voll des Frohlockens bin ich im Herrn, und meine Seele jauchzt auf in meinem Gott, denn er hat mich gekleidet in Gewänder des Heils, hat mich umhüllt mit dem Mantel der Gerechtigkeit, wie eine Braut im Schmuck ihres Geschmeides. Dich will ich preisen, Herr, denn du hast mich in Schutz genommen und hast meine Feinde nicht frohlocken lassen über mich.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. O Jungfrau ohne Makel,

o schöne Himmelsblum,

der Gottheit Tabernakel,

der Gnade Heiligtum.

A. Du bist die Sonn` mit Strahlen,

der Mond mit stillem Schein,

in deinem Glanz sich malen

des Himmels Lichter rein.

V. O Jungfrau, auserkoren

aus königlichem Blut,

ganz unbefleckt geboren,

ganz sündenrein und gut.

A. Auf deine Fürbitt bauen

wir Sünder allgemein,

auf dich wir fest vertrauen,

mach uns von Schulden rein.

V. Hilf, dass wir nicht in Sünden

unselig sterben hin;

bei dir ist Hilf zu finden,

o treue Mittlerin!

A. Hilf, dass uns Gott verzeihe

die Sünd und Missetat,

ein sel`ges End verleihe

nach seiner großen Gnad.

V. Ruhmvolles sagt man von dir, Jungfrau Maria.

A. Denn Großes hat an dir getan der Allmächtige.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Heilige Mutter und reinste Jungfrau.

A. Glorreiche Königin des Himmels, bitte für uns beim Herrn. Du bist die Ehre Jerusalems, du die Freude Israels, du der Ruhm unseres Volkes.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Heilige Mutter und reinste Jungfrau.

A. Glorreiche Königin des Himmels, bitte für uns beim Herrn. Du bist die Ehre Jerusalems, du die Freude Israels, du der Ruhm unseres Volkes.

 

V. Lass mich dich loben, o heilige Jungfrau.

A. Du bist die starke Frau, die der Schlange den Kopf zertreten hat.

V. Erhöht ist die heilige Gottesgebärerin

A. über die Chöre der Engel im himmlischen Reich.

V. Tochter Sions, ganz schön und selig bist du.

A. Schön wie der Mond und glänzend wie die Sonne.

V. Selig preisen dich alle Geschlechter.

A. Denn Gott hat angesehen seine niedrige Magd.

V. Selig bist du, o Jungfrau, und alles Lobes würdig.

A. Denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. So groß hat der Herr deinen Namen gemacht,

A. dass dein Lob nimmer weichen wird aus dem Mund der Menschen.

 

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

V. Lasset uns beten: Verleihe, o barmherziger Gott, unserer Schwachheit deine Hilfe, auf dass wir, die wir das Andenken der heiligen Gottesgebärerin ehren, durch ihre mächtige Fürbitte von unseren Sünden auferstehen, durch unsern Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sup sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

14. Tag – Die reinste Jungfrau

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. Maria ist die reinste und unversehrte Jungfrau. Sie hat als Jungfrau vom Heiligen Geist empfangen, sie hat als Jungfrau den Heiland der Welt geboren, sie ist für immer unversehrte Jungfrau geblieben. So ist sie Jungfrau und Mutter.

Maria, hocherhabene Königin der Welt.

A. Du bist die allzeit reine Jungfrau, du hast geboren den Heiland aller, Christus, den Herrn.

 

LESUNG

 

V. Der Herr hat sie umkleidet mit Siegeskleidern und mit dem Gewand der Gerechtigkeit. Wie eine Braut hat er sie geschmückt mit ihrem Geschmeide. Ausgegossen wurde über sie die Gnade Gottes. Sie ist die schönste unter den Töchtern der Menschen. Gott stand ihr bei am frühen Morgen schon, geheiligt hat seine Wohnung der Allerhöchste. Gott ist in ihrer Mitte, sie wird nicht erschüttert werden. Wie eine Lilie unter den Dornen, so ist meine Freundin unter den Töchtern. Wer ist diese, die hervorgeht wie die aufsteigende Morgenröte, schön wie der Mond, glänzend wie die Sonne, machtvoll wie ein geordnetes Kriegsheer. Das ist meine Taube, eine Vollkommene, eine Unbefleckte. Schön ist sie wie der Mond, herrlich wie die Sonne.

Schön bist du, Maria.

A. Und holdselig ist deine Wonne, heilige Gottesmutter.

V. Schön bist du und lieblich, Tochter Jerusalems.

A. Furchtbar wie ein geordnetes Kriegsheer.

V. Gebenedeit bist du, Jungfrau Maria, vor allen Frauen auf Erden.

A. Als Mutter des Erlösers bist du makellos erfunden worden.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter. Du hast geboren den König, der über Himmel und Erde herrscht in Ewigkeit. Gebenedeit und hochverehrt bist du, Jungfrau Maria, in unversehrter Jungfräulichkeit bist du des Heilands Mutter geworden. Schöner bist du als die Menschenkinder alle, deine Lippen sind von Anmut übergossen. Du bliebst unversehrt nach der Geburt, o Jungfrau, Gottesgebärerin. Ganz schön bist du, Maria, und keine Makel der Sünde ist an dir. Dein Kleid ist glänzend wie der Schnee und dein Antlitz strahlend wie die Sonne. Schön bist du, Maria, und holdselig ist deine Wonne, heilige Gottesmutter. Schön bist du und lieblich, Tochter Jerusalems.

Wer ist die, die da schreitet wie die Sonne, schön gestaltet wie Jerusalem.

A. Es sehen sie die Töchter Sions und preisen sie selig.

V. Anmut ist ausgegossen über deine Lippen.

A. Deshalb hat Gott dich gesegnet in Ewigkeit.

V. Selig werden dich preisen alle Geschlechter.

A. Denn Großes hat an dir getan der Allmächtige, heilig ist sein Name,

 

LIED

 

ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Die Mutter hat den König geboren, dessen Name der Ewige heißt. Sie hat den Ruhm einer Jungfrau, sie hat aber auch die Freuden einer Mutter, wie es noch keiner vor ihr und keiner nach ihr vergönnt war. Nichts Unreines kommt zu ihr, denn sie ist der Abglanz des ewigen Lichtes und der makellose Spiegel der Majestät Gottes, ein Abbild seiner Güte. Ganz schön ist sie, und keine Makel ist an ihr. Kommt her und seht, ihr Töchter Sions, eure Königin, die die Sterne loben, deren Schönheit Sonne und Mond bewundern und alle Kinder Gottes preisen.

Selig bist du, Jungfrau Maria.

A. Du hast den Schöpfer der Welt getragen.

V. Du hast als Jungfrau deinen Schöpfer geboren,

A. und als Jungfrau nach der Geburt ihn angebetet.

V. Selig bist du, Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig.

A. In unversehrter Jungfräulichkeit bist du des Heilands Mutter geworden.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Hoch erfreue ich mich im Herrn, und es frohlockt meine Seele in meinem Gott. Denn er hat mich angetan mit den Gewändern des Heils, mich umgeben mit dem Kleid der Gerechtigkeit und mich geziert wie eine Braut mit ihrem Geschmeide.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. O Jungfrau ohne Makel,

o schöne Himmelsblum,

der Gottheit Tabernakel,

der Gnade Heiligtum.

A. Du bist die Sonn` mit Strahlen,

der Mond mit stillem Schein,

in deinem Glanz sich malen

des Himmels Lichter rein.

V. O Jungfrau, auserkoren

aus königlichem Blut,

ganz unbefleckt geboren,

ganz sündenrein und gut.

A. Auf deine Fürbitt bauen

wir Sünder allgemein,

auf dich wir fest vertrauen,

mach uns von Schulden rein.

V. Hilf, dass wir nicht in Sünden

unselig sterben hin;

bei dir ist Hilf zu finden,

o treue Mittlerin!

A. Hilf, dass uns Gott verzeihe

die Sünd und Missetat,

ein sel`ges End verleihe

nach seiner großen Gnad.

V. Ganz schön bist du, Maria.

A. Und keine Makel der Sünde ist an dir.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Gesegnet bist du, Jungfrau Maria.

A. Vom Herrn, dem erhabenen Gott, vor allen Frauen der Erde. Du bist die Ehre Jerusalems, du die Freude Israels, du der Ruhm unseres Volkes.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

 

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Gesegnet bist du Jungfrau Maria.

A. Vom Herrn, dem erhabenen Gott, vor allen Frauen der Erde. Du bist die Ehre Jerusalems, du die Freude Israels, du der Ruhm unseres Volkes.

 

V. O Mutter Christi,

A. du hast Freude beschert der jammervollen Welt. Komm uns zu Hilfe.

V. Jungfrau, ewig erwählt zur Gottesmutter,

A. zeige uns den geraden Weg zum himmlischen Vaterland.

V. Königin, geschmückt mit der Krone der Tugend,

A. leuchte uns stets voran.

V. Gottgesegnete Jungfrau,

A. sei uns Schutz wider alles Böse.

V. Dein klares Licht, du Stern des Meeres, tröste uns immer.

A. Maria, mit deinem lieben Kind, gib uns deinen Segen überall.

V. Deines Sohnes bitteres Leiden befehle uns dem himmlischen Vater.

A. Königin des Himmels, führe uns heim zur Herrlichkeit des himmlischen Reiches.

 

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

V. Lasset uns beten: Verleihe, allmächtiger Gott, dass wir die unversehrte Jungfräulichkeit der reinsten Jungfrau Maria würdig verehren und durch ihre Fürbitte die Reinheit der Seele und des Leibes erlangen, durch unseren Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sup sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

15. Tag – Maria, unsere Mutter

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. Maria ist die Mutter unseres Herrn Jesus Christus. Und weil sie die Mutter des Erlösers ist, steht sie in einem besonders innigen Verhältnis zu den Erlösten, die ja Glieder Christi sind. Maria ist Mutter des Erlösers und Mutter des Erlösten. Sie ist unsere Mutter und übt an uns ein geistiges Mutteramt aus und segnet vom Himmel herab ihre Kinder.

Die Mutterschaft der heiligen Jungfrau wollen wir preisen.

A. Christus, ihren Sohn, wollen wir anbeten, er ist unser Herr.

 

LESUNG

 

V. Einem Weinstock gleich bringe ich süße, duftende Früchte hervor, und meine Blüten tragen herrliche Edelfrucht. Ich bin die Mutter der schönen Liebe und der Gottesfurcht, der Erkenntnis und der heiligen Hoffnung. Bei mir ist alle Gnade des guten Wandels und der Wahrheit, bei mir alle Hoffnung des Lebens und der Tugend. Kommt alle zu mir, die ihr mich begehrt, und sättigt euch an meinen Früchten. Denn mein Geist ist süßer als Honig und mein Erbe süßer als Honig. Mein Andenken überdauert alle Geschlechter in Ewigkeit. Die mich genießen, hungern nach mehr, und die mich trinken, dursten nach mehr. Wer auf mich hört, wird nicht zuschanden, und wer um mich sich müht, sündigt nicht. Wer mich verherrlicht, erhält das ewige Leben.

Die Mutterschaft der glorreichen Jungfrau Maria wollen wir preisen.

A. Denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Gott.

V. Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten.

A. Sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren, heilige Gottesmutter.

V. Sei uns gegrüßt, o Schiff, das die Menschen zu neuem Leben führt.

A. Sei uns gegrüßt, o heilige Burg, darin der König der Könige seine Wohnung genommen hat.

V. Sei uns gegrüßt, demütige Jungfrau, du Mutter Gottes. Bitte für uns bei deinem Sohn, den du geboren hast, dass er sich unser erbarme um deiner Fürsprache willen.

A. Selig bist du, Jungfrau und Gottesmutter Maria, die du dem Herrn geglaubt hast.

V. Denn es ist in Erfüllung gegangen, was dir gesagt wurde vom Herrn.

A. Siehe, nun bist du emporgehoben über die Chöre der Engel. Bitte für uns beim Herrn, unserem Gott.

V. Bitte für das Volk, flehe für die Priester, tritt ein für die gottgeweihten Jungfrauen.

A. Lass uns deine Hilfe erfahren, die deinen heiligen Namen verehren.

 

LIED

 

ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

 Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Sei gegrüßt, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Sei gegrüßt, voll der Gnade, du bist die Mittlerin zwischen Gott und den Menschen. Durch dich soll die Scheidewand der Feindschaft fallen, durch dich soll sich das Göttliche mit dem Menschlichen verbinden. – Maria, du bist die Ehre der Frauen, die edelste der Jungfrauen, Stern der Bekenner, Herrin der Apostel, Tochter der Patriarchen, vorherverkündet von den Propheten, Königin der Engel, Freude des Himmels, Mutter Jesu, des ewigen Gottes: O Maria, wir rufen zu dir. Neige dich zu uns, bitte für uns bei deinem lieben Sohn, auf dass wir gereinigt von Sünden und befreit von Strafen im Himmel mit dir ewig leben.

Gebenedeit und hochverehrt bist du, Jungfrau Maria.

A. In unversehrter Jungfräulichkeit bist du des Heilands Mutter geworden.

V. Durch dich, o Gottesgebärerin, wurde uns wiedergeschenkt das verlorene Leben.

A. Vom Himmel hast du ein Kind empfangen und hast der Welt den Erlöser geboren.

V. Maria, hocherhabene Königin der Welt, allzeit reine Jungfrau, bitte für uns.

A. Du hast ja geboren den Heiland aller, Christus, den Herrn.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Nun denn, ihr Kinder, hört auf mich. Glückselig sind, die meine Wege gehen. Glückselig der Mensch, der auf mich hört und der an meinen Türen wacht Tag für Tag. Wer mich findet, findet das Leben und erlangt Heil vom Herrn.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. Meerstern, ich dich grüße,

A. Mutter Gottes süße,

allzeit Jungfrau reine,

Himmelspfort alleine.

V. Ave, klang die Kunde

aus des Engels Munde,

uns den Frieden spende,

Evas Namen wende.

A. Lös das Band der Sünden,

spende Licht den Blinden,

allem Bösen wehre,

alles Gut begehre.

V. Dich als Mutter zeige,

dass durch dich sich neige

unserm Fleh`n auf Erden,

der dein Sohn wollt` werden.

A. Jungfrau, auserkoren,

mild und rein geboren,

uns von Schuld befreie,

Keuschheit uns verleihe.

V. Gib ein reines Leben,

mach den Weg uns eben,

dass in Himmelshöhen

froh wir Jesum sehen.

A. Vater, ich dich ehre,

Sohn, dein Lob ich mehre,

beider Geist ich preise,

drei auf gleiche Weise.

 

V. Ziehe uns zu dir hin, gnadenvolle Jungfrau.

A. Lass uns leben im Duft deiner Gnade.

V. Gebenedeit und hochverehrt bist du, Jungfrau Maria.

A. In unversehrter Jungfräulichkeit bist du des Heilands Mutter geworden.

Deine Mutterschaft, jungfräuliche Gottesmutter, hat der ganzen Welt Freude gebracht. Denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Gott.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

 

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Gebenedeit und Hochverehrt bist du, Jungfrau Maria.

A. In unversehrter Jungfräulichkeit bist du des Heilands Mutter geworden.

Deine Mutterschaft, jungfräuliche Gottesmutter, hat der ganzen Welt Freude gebracht. Denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Gott.

V. Du bist gesegnet, Maria, vom Herrn.

A. Durch dich haben wir die Frucht des Lebens empfangen.

V. Du allein hast ohnegleichen unserem Herrn Jesus Christus gefallen.

A. Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten, sondern erlöse uns von allen Gefahren, heilige Gottesmutter.

V. Maria, ohne Makel der Erbsünde empfangen,

A. bitte für uns, die wir unsere Zuflucht zu dir nehmen.

V. O meine Herrin, o meine Mutter, gedenke, dass ich dein bin.

A. Bewahre und beschütze mich als dein Gut und Eigentum.

V. In aller Trübsal, Angst und Not

A. komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

 

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

V. Lasset uns beten: Wir bitten dich, allmächtiger Gott, gib, dass deine Gläubigen, die sich wegen des Namens und Schutzes der heiligen Jungfrau Maria freuen, auf Erden durch ihre mütterliche Fürsprache von allen Übeln befreit werden und im Himmel zu den ewigen Freuden gelangen dürfen, durch unseren Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sup sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

16. Tag – Die schmerzhafte Mutter

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. Maria ist die schmerzhafte Mutter. Sie hat alle Leiden ihres Sohnes mitgetragen, sie ging mit ihm den Kreuzweg, sie stand unter dem Kreuz, als der Herr starb. Die Schmerzen der Muttergottes sind uns eine reiche Quelle des Trostes und der Gnade auf dem Kreuzweg unseres Lebens.

Lasst uns stehen unter dem Kreuz mit Maria, der Mutter Jesu.

A. Ihre Seele hat das Schwert der Schmerzen durchbohrt.

 

LESUNG

 

V. Wir lesen aus dem Evangelium des heiligen Lukas: Joseph aber und Maria, die Mutter Jesu, wunderten sich über die Dinge, die von ihm gesagt wurden. Und Simeon segnete sie und sprach zu Maria: „Siehe, dieser ist gesetzt zum Fall und zur Auferstehung vieler in Israel und als ein Zeichen, dem man widersprechen wird. Und deine eigene Seele wird ein Schwert durchdringen, damit die Gedanken vieler Herzen offenbar werden.“

Simeon, ein großer und gottesfürchtiger Mann, sprach zu Maria:

A. Deine eigene Seele wird ein Schwert durchdringen, damit die Gedanken vieler Herzen offenbar werden.

V. Nennt mich nicht die Schöne, sondern die Schmerzensreiche.

A. Denn der Allmächtige hat mich mit Bitterkeit erfüllt.

V. Ihr alle, die ihr vorübergeht am Wege, habt acht und schaut,

A. ob ein Schmerz gleich sei meinem Schmerz.

V. Wir hören aus den Klageliedern des Propheten Jeremia, die von der Kirche auf die schmerzhafte Mutter angewandt werden:

Unaufhörlich weint sie des Nachts, und ihre Tränen laufen ihr über die Wangen. Keiner von all ihren Lieben tröstet sie, all ihre Freunde verachten sie und sind ihre Feinde geworden. Siehe, Herr, wie ich mich ängstige. Mein Innerstes bebt, mein Herz wendet sich in mir selbst um, denn ich bin des Bitteren voll. Draußen mordet das Schwert und daheim desgleichen der Tod. Sie hörten wohl, wie ich stöhne, doch ich fand keinen Tröster.

Mit wem soll ich dich vergleichen, oder was soll ich dir gleich halten, Tochter Jerusalems? Wen soll ich dir ähnlich nennen, um dich zu trösten, Jungfrau, Tochter Sions? Denn groß wie das Meer ist dein Elend, wer kann dich heilen? Alle, die des Weges ziehen, schlagen deinetwegen in die Hände, sie zischeln und schütteln ihr Haupt über die Tochter Jerusalems. Sie sagen: Ist das die Stadt, die Fülle der Schönheit, die Freude der ganzen Erde? Über dich sperren alle deine Feinde ihren Mund auf. Sie zischen und knirschen mit den Zähnen und sprechen: Lasst uns sie verschlingen!

Dieser ist gesetzt zum Fall und zur Auferstehung vieler in Israel.

A. Und als ein Zeichen, dem man widersprechen wird.

V. Ein Schwert wird deine Seele durchdringen.

A. Damit die Gedanken vieler Herzen offenbar werden.

V. Lasst uns stehen unter dem Kreuz mit Maria, der Mutter Jesu.

A. Ihre Seele hat das Schwert der Schmerzen durchbohrt.

 

LIED

 

GEBET ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Hören wir die Klage der Gottesmutter über ihren leidenden Sohn. „Du gehst hin als Versöhner, für alle dich zu opfern. Nicht geht Petrus dir voran, der sagte, dass er mit dir sterben wolle. Thomas hat dich verlassen, der sprach: Wir alle wollen mit dir sterben. Keiner von ihnen ist da, sondern du gehst allein dahin, der du mich keusch erhalten hast, mein Sohn und mein Gott. Die versprochen haben, mit dir in den Kerker und in den Tod zu gehen, haben dich verlassen und sind geflohen. Keiner von ihnen ist da, sondern du gehst allein dahin, der du mich unbefleckt bewahrt hast.“

Der Herr nahm von mir allen Trost.

A. Und ließ in Trauer mich schmachten den ganzen Tag.

V. Mein Antlitz ist geschwollen vom Weinen.

A. Und vor den Augen wird es mir ganz dunkel.

V. Darum weine ich, und mein Auge schwimmt in Tränen,

A. weil fern von mir ist mein Tröster und meiner Seele Labsal.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Voll Schmerzen stand die heilige Maria, die Himmelskönigin, die Herrin der Welt, beim Kreuz unseres Herrn Jesus Christus.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. Heil`ge Mutter, welche Schmerzen

fühltest du im tiefsten Herzen

bei dem Spruche Simeons:

A. dass die Seele dir durchschneiden

werd` ein Schwert mit herben Leiden

in dem Leiden deines Sohnes.

V. Heil`ge Mutter, welche Schmerzen

fühltest du im tiefsten Herzen,

A. als Herodes` Grimm entbrannt:

als du aus dem Heimatland

mit dem hehren Gottespfand

hinflohst nach Ägyptenland.

V. Heil`ge Mutter, welche Schmerzen

fühltest du im tiefsten Herzen,

A. Welchen Jammer, welches Leid:

als der Sohn, den du geboren,

dir drei Tage war verloren,

und gesucht mit Bangigkeit.

V. Heil`ge Mutter, welche Schmerzen

fühltest du im tiefsten Herzen,

A. als erfüllt von bitterer Qual

du den Sohn am Kreuz sahst leiden,

wie die Seel` er im Verscheiden

in des Vaters Hand befahl.

V. Heil`ge Mutter, welche Schmerzen

fühltest du im tiefsten Herzen,

A. Als du deinen Sohn erblickt:

wie der Herr der Huld und Gnade

hinzog auf dem blut`gen Pfade

unter Kreuzeslast gebückt.

V. Heil`ge Mutter, welche Schmerzen

fühltest du im tiefsten Herzen,

A. als den Sohn vom Kreuz herab

sie genommen, und mit Bangen

du mit Armen ihn umfangen,

bis sie trugen ihn ins Grab.

V. Heil`ge Mutter, welche Schmerzen

fühltest du im tiefsten Herzen,

A. als ihn barg des Grabes Nacht:

als dein Stöhnen und dein Sehnen,

du, zerfließend ganz in Tränen,

Gott zum Opfer dargebracht.

V. Dies Gedächtnis deiner Schmerzen

bring ich, tiefgebeugt im Herzen,

dar dem Herrn zur Ehre dein,

A. lass mich, Reinste, rein von Sünden

deinen Schmerz mit dir empfinden,

und im Tod erbarm dich mein. Amen.

V. Bitte für uns, o schmerzhafte Mutter Maria,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Neben dem Kreuz unseres Herrn Jesus Christus stand die heilige Maria,

A. des Himmels schmerzensreiche Königin und Herrin der Welt: „O ihr alle, die ihr vorübergeht, hab acht und schaut, ob ein Schmerz gleich sei meinem Schmerz.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

 

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Neben dem Kreuz unseres Herrn Jesus Christus stand die heilige Maria,

A. des Himmels schmerzensreiche Königin und Herrin der Welt: „O ihr alle, die ihr vorübergeht, hab acht und schaut, ob ein Schmerz gleich sei meinem Schmerz.

 

V. O du Mutter, Brunn der Liebe,

mich erfüll mich gleichem Triebe,

dass ich fühl die Schmerzen dein,

A. dass mein Herz, im Leid entzündet,

sich mit deiner Lieb verbindet,

um zu lieben Gott allein.

V. Drücke deines Sohnes Wunden,

so wie du sie selbst empfunden,

heilge Mutter, in mein Herz.

A. Dass nicht zu der ew`gen Flamme

der Gerichtstag mich verdamme,

sprech für mich dein reiner Mund.

V. Christus, um der Mutter Leiden

gib mir einst des Sieges Freuden

nach des Erdenlebens Streit.

A. Jesus, wenn mein Leib wird sterben,

lass dann meine Seele erben

deines Himmels Seligkeit.

 

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

 

V. Lasset uns beten: Herr Jesus Christus, wir bitten dich, lass am Thron deiner Gnade jetzt und in der Stunde unseres Todes uns zu Hilfe kommen die glorreiche Jungfrau Maria, deine Mutter, deren heiligste Seele in der Stunde deines Leidens und Todes das Schwert der Schmerzen durchbohrt hat, der du lebst und herrschst mit Gott dem Vater in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

 

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sup sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

17. Tag – Unsere Mittlerin und Fürsprecherin

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. Wir nennen Maria die Mutter der göttlichen Gnade. Sie ist die Mittlerin des Heils und der Gnade, die Bringerin des neuen göttlichen Lebens in der Menschheit, sie hat ja den Heiland geboren, unser Heil und unser Leben. Maria ist unsere Frau, unsere Mittlerin und Fürsprecherin.

Wir wollen preisen und Verehren Maria, sie ist unsere Mittlerin und Fürsprecherin.

A. Maria, du bist die Ursache unserer Freude und das Heil aller, die dich anrufen.

 

LESUNG

 

V. Meine Herrin, du Spenderin aller Güte, nach dem Mittler Mittlerin der ganzen Welt. Durch dich, o Unbefleckte, war, ist und wird sein alle Herrlichkeit, Ehre und Heiligkeit seit dem ersten Adam bis zur Vollendung der Weltzeit. –

Niemand erlangt das Heil, als durch dich, o Heiligste. Niemand wird eine Gnadengabe geschenkt, außer durch dich, o Keuscheste. –

Wenn es eine Hoffnung, eine Gnade, ein Heil für uns gibt, so fließt uns all das zu von ihr, die von Wonne überfließend zum Himmel emporgestiegen ist. Nimm die Sonne weg, wo bleibt der Tag? Nimm Maria weg, diesen Stern des Meeres, was bleibt da übrig als hereinbrechendes Dunkel, als Todesschatten und Finsternis.

Er hat herabgeschaut auf seine niedrige Magd.

A. Siehe, von nun an werden mich selig preisen alle Geschlechter.

V. Aufgenommen ist Maria in den Himmel.

A. Es freuen sich die Engel und preisen den Herrn.

V. Der König saß auf seinem Thron.

A. Der Mutter ward ein Thron gesetzt zu seiner Rechten.

V. In derselben Reihenfolge, in der die menschliche Natur zugrunde gerichtet war, ist sie vom Herrn Jesus Christus wiederhergestellt. Adam voll Hochmut, Christus voll Demut, durch eine Frau der Tod, durch eine Frau das Leben, durch Eva Untergang, durch Maria das Heil. Jene, verdorben, folgte dem Verführer, diese, unentweiht, gebar den Erlöser. –

Einzige Hoffnung der Welt, des Himmels erhabene Herrin, heilige Mutter des Königs, des Meeres leuchtender Stern, durch deinen Sohn hast du der Welt, gütige Jungfrau, das Leben gegeben, das die erste Jungfrau, Eva, zerstört hat.

Gebenedeit bist du, Jungfrau Maria, vor allen Frauen auf Erden.

A. Als Mutter des Erlösers bist du makellos erfunden worden.

V. Selig bist du, Jungfrau und Gottesmutter Maria, die du dem Herrn geglaubt hast.

A. Denn es ist in Erfüllung gegangen, was dir vom Herrn gesagt worden ist.

V. In deinem Sohn verbarg sich der Schöpfer der ganzen Welt.

A. Mutter des Herrn und Mutter der Kirche, bitte für uns.

 

LIED

 

ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. O Jungfrau-Herrin, unbefleckte Gottesmutter, meine ganz glorreiche Frau, meine übergute, du bist erhaben über die Himmel, viel reiner als die funkelnden, schimmernden Sonnenstrahlen, wahrhaft ein Reis bist du, und deine Blüte ist dein Sohn, Christus unser Gott und Schöpfer. Du hast Gott im Fleisch geboren, Jungfrau vor der Geburt und Jungfrau nach der Geburt, durch dich sind wir versöhnt worden mit Gott, Christus, deinem Sohn.

Maria, du bist die Königin des Himmels und der Erde.

A. Du bist die Mutter aller Gläubigen, die Helferin der Christen, die Zuflucht der Sünder.

V. Von dir ist ausgegangen das Licht, das die Finsternis zerstört hat.

A. Von dir ist ausgegangen das Leben, das den Tod vernichtet hat.

V. In aller Trübsal, Angst und Not,

A. komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Bei mir ist alle Gnade des Lebens und der Wahrheit, bei mir ist alle Hoffnung des Lebens und der Tugend. Kommt zu mir, die ihr nach mir verlangt, sättigt euch an meinen Früchten.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. Erhabener Schutz der Jungfraun all,

o Mutter Gottes, unversehrt,

A. du bist das Tor zum Himmelreich,

der Engel Freude, unser Trost.

V. Du Lilie in dem Dornenhag,

du Taube von der schönsten Art,

A. du Reis aus Jesses Wurzelstamm,

das unseren Wunden Heilung bringt.

V. Du Turm, verschlossen für den Feind,

du Meerstern derer, die in Not.

A. Schütz uns vor Satans List und Neid

und führe uns in deinem Licht.

V. Des Irrtums Schatten halte fern,

des Truges Klippen räum hinweg.

A. Sei denen, die auf falschem Weg,

ein sicherer Hort in Sturmesflut.

V. Dir, Jesus, heiliger Jungfrau Sohn,

sei unser Lobpreis dargebracht.

A. Mit Gott dem Vater und dem Geist

Von nun an bis in Ewigkeit. Amen.

V. Du hast die Erde heimgesucht und sie getränkt.

A. Du hast die Fülle deines Segens darüber ausgegossen.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Pforte des Himmels und Stern des Meeres bist du, Jungfrau Maria.

A. Mutter des ewigen Königs und unsere Königin, mach uns würdig deinem Sohn, denn alle Kraft und aller Glanz und alle Ehre strahlt aus von dir, Jungfrau Maria.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

 

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Pforte des Himmels und Stern des Meeres bist du, Jungfrau Maria.

A. Mutter des ewigen Königs und unsere Königin, mach uns würdig deinem Sohn, denn alle Kraft und aller Glanz und alle Ehre strahlt aus von dir, Jungfrau Maria.

 

V. Gott hat dich hoch erhoben zur Himmelskönigin.

A. Dich Erd und Himmel loben als Gnadenmittlerin, erfleh uns bei dem Sohn des ewigen Lebens Krone, Maria, Herrscherin.

 

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

 

V. Lasset uns beten: Herr Jesus Christus, der du unser Mittler beim Vater bist, du hast die seligste Jungfrau Maria, deine und unsere Mutter, zur Mittlerin bei dir erhoben: Schenke allen, die dich um Hilfe anflehen, die Freude, ihr Flehen durch sie erhört zu finden, der du lebst und herrschst mit Gott dem Vater in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sup sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

18. Tag – Hilfe der Christen

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. Unser Leben ist ein heiliger Kriegsdienst, ein Kampf gegen die Mächte der Finsternis, die anstürmen gegen die Kirche Christi. In diesem Kampf steht Maria uns zur Seite. Sie ist die mächtige Jungfrau, sie ist die starke Frau, die der Schlange den Kopf zertreten hat, sie ist die Helferin der Christen.

Kommt lasst uns verehren Maria, die Helferin der Christen.

A. Sie ist die starke Frau, die der Schlange den Kopf zertreten hat.

 

LESUNG

 

V. Maria, du bist die Quelle des Heils, lass uns deine Barmherzigkeit erfahren, Mutter Gottes. Sieh an das Volk, das gefehlt hat. Zeige wie immer deine Macht, denn wir vertrauen auf dich, rufen zu dir und grüßen dich mit Gabriels Worten: Gegrüßet seist du, Maria. Selige Gottesmutter, öffne du uns das Tor deiner Barmherzigkeit, dass wir nicht in die Irre gehen, denn wir vertrauen auf dich. Lass uns durch deine Fürbitte aus aller Not gerettet werden, du bist das Heil der Christenheit.

Weltenhoffnung, milde, süße,

dir, Maria, send ich Grüße.

A. Grüße dir, du Lebensquelle,

Jungfrau, ewig mild und helle

V. Ach, mich nicht verstoßen wolle,

du des Himmels Gnadenvolle

A. Decke mich mit deinem Schilde,

gib mir Gottesfurcht, du Milde.

V. Schirm mein Hoffen, stärk den Glauben,

lass mir nie die Liebe rauben.

A. Und als höchste Gnade spende,

Jungfrau, mir ein selig Ende.

V. Heilige Jungfrau, der Herr hat dich gesegnet mit seiner Kraft, denn durch dich hat er unsere Feinde vernichtet. Gesegnet bist du, o Tochter, vor allen Frauen auf Erden vom Herrn, dem erhabenen Gott. Hochgelobt sei der Herr, der Himmel und Erde erschuf, denn er hat deinen Namen also verherrlicht, dass dein Lob nie mehr verstummt im Mund der Menschen, die der Macht des Herrn gedenken in Ewigkeit. Um ihretwillen hast du dein Leben nicht geschont wegen der Not und der Trübsal deines Volkes. Vor dem Angesicht unseres Gottes warst du die Rettung vom Untergang.

In mir ist alle Gnade des Lebens und der Wahrheit.

A. In mir ist alle Hoffnung des Lebens und der Kraft.

V. Wer mich findet, findet das Leben,

A. und erlangt Heil vom Herrn.

V. Kommt her zu mir alle, die ihr nach mir verlangt

A. und sättigt euch an meinen Früchten.

 

LIED

 

ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Mächtig und groß und lobenswürdig bist du, o Maria, in der Stadt unseres Gottes und in der Gemeinde seiner Auserwählten. Man preist überall deine Barmherzigkeit und deine Gnade: Gott segnet die Werke deiner Hände. Du bist die Hoffnung und das Licht aller, die auf dich vertrauen. Mächtige Königin der Ehre und Herrlichkeit, schütze unser Leben vor jeder Gefahr. – Gegrüßet seist du, Himmelskönigin, des Königs der Engel Mutter. O Maria, Blume der Jungfrauen, der Rose und der Lilie gleich, bitte deinen Sohn um das Heil der Gläubigen. O Königin der Herrlichkeit, komme in Frieden. – Heilige Jungfrau der Jungfrauen, Stern des Meeres, Maria, bitte für uns den Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, damit der Allmächtige, der dreifach ist und eins, uns lenke.

Gesegnet bist du, Jungfrau Maria, vor allen Frauen auf Erden.

A. Du hast mit jungfräulichem Fuß der Schlange den Kopf zertreten.

V. Ganz schön bist du, Maria, und keine Makel der Sünde ist an dir.

A. Du bist die Ehre Jerusalems, die Freude Israels und der Ruhm unseres Volkes.

V. Maria, du weiseste Jungfrau, du gütige Jungfrau,

A. bitte für uns bei unserem Herrn Jesus Christus.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Gebenedeite Gottesgebärerin. Öffne uns das Tor der Barmherzigkeit. Wir vertrauen auf dich, lass uns nicht in die Irre gehen, sondern durch dich von Gefahren befreit werden, denn du bist das Heil der Christen.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. Oft, wenn das Christenvolk vom Feind ward angegriffen,

ringsum bedrängt von schweren Kampfesnöten,

da kam die Jungfrau mächtig ihm zu Hilfe,

vom Himmel niederschwebend.

A. So sei in neuem Lob und Dank ihr Ruhm gepriesen

für all die Hilfe, die durch sie uns wurde,

durch alle Welt soll froh das Lob erklingen

der Helferin der Christen.

V. Dich, heil`ge Mutter, die den Heiland uns geboren,

dich preisen wir, o Jungfrau auserkoren.

Der Christen Trost bist du und gnäd`ge Hilfe

in Not und in Gefahren.

A. Und mögen knirschen auch vor Grimm der Hölle Pforten,

mag wüten auch der alte Feind und drohen,

und gegen Gottes Volk in bösem Zorne

den Angriff weiter tragen:

V. Nichts kann sein Hass und trotzig Wüten schaden

den reinen Seelen, die mit frommem Beten

zur Jungfrau rufen und, von ihr erhöret,

erfahren Schutz und Hilfe.

A. Wie einst auf Sions Höh`n nach oben aufwärts ragte

der Turm, die Burg von Mauern fest umwallet,

und Davids Stadt, beschirmt von tapfern Kriegern,

voll Mut dem Feinde trutzte:

V. So, stark in Gottes Kraft, die heil`ge Jungfrau schützet

all ihre Diener, die als Kämpfer streiten,

die hoch ihr Banner heben mit dem Kampfesruf:

„Hilf, Helferin der Christen.“

A. O Jungfrau der Jungfrauen, o heil`ge Gottesmutter.

Komm weiter uns zu Hilfe. Zu dir wir flehen:

Dem ganzen Christenvolk mit seinem Hirten

zum Heil des Heilands helfe.

V. Dreieiniger Gott, dir Ehre, Preis und Dank wir weihen, mit Herz und Mund wir gläubig dich anbeten.

A. Dein Lob soll durch die weite Welt hinschallen in Zeit und Ewigkeit. Amen.

V. Zu dir, o heilige Gottesmutter, rufen wir.

A. Durch dich kommt des Herrn Hilfe zu uns.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Du wollest dich erbarmen

der ganzen Christenheit

A. und sie mit starken Armen

beschützen jederzeit,

die Obrigkeit regiere,

dem Volk gib Sicherheit,

mit Gnad und Tugend ziere

all, die dein Sohn befreit.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

 

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Du wollest dich erbarmen

der ganzen Christenheit

A. und sie mit starken Armen

beschützen jederzeit,

die Obrigkeit regiere,

dem Volk gib Sicherheit,

mit Gnad und Tugend ziere

all, die dein Sohn befreit.

 

V. Maria, du bist die Hilfe der Christen.

A. Segne und schütze die ganze Christenheit.

V. Maria, du bist die Hilfe der Christen.

A. Beschütze und segne den Papst, die Bischöfe und die Priester.

V. Maria, du bist die mächtige Jungfrau.

A. Erhalte uns alle im heiligen katholischen Glauben.

V. Du bist die mächtige Jungfrau.

A. Steh uns bei in unseren Kämpfen und Leiden.

 

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

 

V. Lasset uns beten: Allmächtiger und barmherziger Gott, du hast zum Schutz des christlichen Volkes in der allerseligsten Jungfrau Maria eine immerwährende Hilfe wunderbar bestellt; verleihe gnädig, dass wir unter diesem Schutz im Leben tapfer streiten und den bösen Feind besiegen im Tod durch unseren Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sup sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN 

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

19. Tag – Trösterin der Betrübten

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. Maria ist unsere himmlische Mutter. Vom Himmel aus begleitet sie uns mit ihrem mütterlichen Segen und ihrer mütterlichen Liebe. In aller Trübsal Angst und Not schauen wir aus nach ihrer Hilfe, falten wir die Hände in gläubigem Gebet und rufen um ihre Hilfe in allem Leid. Sie ist die Trösterin der Betrübten.

Maria, du bist die Trösterin der Betrübten.

A. Bitte für uns, die wir unsere Zuflucht zu dir nehmen.

 

LESUNG

 

V. Maria, unsere Mutter, ist voll von Güte und Anmut, voll von Milde und Barmherzigkeit. Sie ist allen alles geworden, jedem öffnet sie die Arme der Barmherzigkeit, damit von ihrer Fülle alle empfangen: Gefangene Erlösung, Kranke Heilung, Traurige Tröstung, Sünder Verzeihung, Gerechte Gnade, Engel Freude.

Stern auf diesem Lebensmeere,

A. Mutter Gottes, voll der Ehre,

allzeit Jungfrau, sei gegrüßt.

V. O du selige Himmelspforte,

A. du hast seit des Engels Worte

Evas Namen uns versüßt.

V. Gib den Sünder Gottes Frieden,

A. löse unsere Schuld hienieden,

gib den Blinden Trost und Licht.

V. O reinste Jungfrau, Mutter Christi, des Sohnes Gottes, ein Schwert des Schmerzes durchbohrte deine heiligste Seele, als du deinen Sohn und Gott ans Kreuz geheftet sahst. Lass nicht ab, gebenedeite Jungfrau, für uns zu bitten, damit er uns Verzeihung unserer Sünden gewähre. Wir haben nicht den Mut, unseren Mund zu öffnen ob der großen Zahl unserer Sünden. Flehe du, o Jungfrau, Mutter Gottes, zu deinem Sohn, denn viel vermag bei dem gütigen Herrn das Gebet seiner Mutter. Reinste, verschmähe nicht die Bitten der Sünder, denn wer sich gewürdigt hat, für uns zu leiden, der wird sich auch unser erbarmen und uns helfen.

Großes hat an dir getan der Allmächtige, heilig ist sein Name.

A. Du bist die Königin des Himmels und der Erde, die Mutter aller Gläubigen.

V. Du bist die Ehre Jerusalems, die Freude Israels, der Ruhm unseres Volkes.

A. Du bist die Ursache unserer Freude und das Heil aller, die dich anrufen.

V. Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

A. sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren, heilige Gottesmutter.

 

LIED

 

ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Der Herr ist mit dir, mit uns immer deine Gnade. Zu dir flehen wir weinend, beten wir rufend, mach uns sicher allzeitig durch deine Hilfe. Trost gib den Trauernden, trockne gütig die Tränen, mit deinem Frieden verscheuche unsere Sorgen. –

Heilige Maria, Mutter unseres Herrn Jesus Christus, du Zierde der Engel, du Hoffnung und Trost der Betrübten, du Schützerin der Verlassenen, Freude der Armen, Stab der Fallenden, du über alles liebliche, herrliche Jungfrau, Vorbild lauteren Wandels und Abbild der Güte: Du fühlst mit den Leidenden und bist liebreich gegenüber allen, denn du bist die Mutter der himmlischen Liebe. –

Mit aller Kraft rufen wir zu dir, Gottesgebärerin und Herrin, Fürsprecherin voll der Liebe, Quelle des Erbarmens und Zuflucht der Menschen: Eile uns zu Hilfe und errette uns aus den Gefahren, denn du allein gewährst uns eilig Schutz.

O du Spiegel aller Tugend,

A. hilf dem Alter, hilf der Jugend, mach uns schuldlos, sanft und rein.

V. Willst uns Schwachen Hilfe bringen,

A. wenn wir mit der Sünde ringen,

willst in Not uns nahe sein.

V. Hilf uns, dass wir christlich sterben,

A. führ uns als des Himmels Erben

einst in deines Sohnes Reich.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Sei gegrüßt, du unsere Hoffnung, Gottesmutter, Jungfrau Maria. Du hast den König des Himmels und den Herrn der Welt getragen, du bist die Ehre Jerusalems, die Freude Israels, der Ruhm unseres Volkes.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. O Mutter mit dem Himmelskinde,

das jedes Leiden uns versüßt,

A. und uns erlöst von Tod und Sünde,

sei, milde Jungfrau, uns gegrüßt.

V. Sieh aus dem Himmel deiner Freuden

auf uns herab mit Mutterblick,

A. die wir im Tal der Zähr`n und Leiden

uns sehnen nach des Himmels Glück.

V. Bitt, dass nach deinem schönen Bilde

stets heilig unser Wandel sei,

A. Voll Unschuld, Demut, Sanftmut, Milde,

in allem Gottes Willen treu.

V. Dann zeigest freundlich du einst droben

im Vaterland uns deinen Sohn.

A. Und er, der dich so hoch erhoben,

reicht dann den Kranz auch uns zum Lohn.

V. In aller Trübsal, Angst und Not,

A. komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Du Trost der Betrübten,

zur Hilf sei bereit.

A. Du Stärke der Schwachen

beschütz mich im Streit,

wenn wider mich kämpfen

Fleisch, Hölle und Welt,

sei du mir als Zuflucht

zur Seite gestellt.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

 

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Du Trost der Betrübten

zur Hilf sei bereit.

A. Du Stärke der Schwachen

beschütz mich im Streit,

wenn wider mich kämpfen

Fleisch, Hölle und Welt,

sei du mir als Zuflucht

zur Seite gestellt.

 

V. Heilige Maria, du Mutter des Herrn.

A. Gedenke, o Herrin, auch gnädig zu sein

den leidenden Seelen in Fegfeuers Pein.

Du bist ihre Hoffnung, dir rufen sie zu:

Ach, lass sie gelangen zur ewigen Ruh.

V. Heilige Maria, du Mutter des Herrn.

A. Sei du den Armen Helferin,

den Kleinmütigen sei Trösterin,

den Schwachen sei du Stärke.

V. Heilige Maria, du Mutter des Herrn.

A. Für Volk und Priester bete du,

wend Gottgeweihten Segen zu,

sei Trösterin im Leide.

 

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

 

V. Lasset uns beten: Wir bitten dich, o Gott, bewahre uns durch die Fürbitte der seligen, allzeit reinen Jungfrau Maria vor allen Widerwärtigkeiten. Erlöse uns von den Nachstellungen der Feinde und von allen Gefahren, durch unseren Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sup sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

  

20. Tag – Mutter der Barmherzigkeit

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. Christus ist das Licht und Leben der Welt. Er ist das Licht, das die Finsternis überwindet, er ist das Leben, das den Tod vernichtet. Maria aber hat der Welt diesen Erlöser gebracht, der in erbarmender Liebe der Menschheit das Heil gebracht hat. Sie ist die Mutter der Barmherzigkeit, voll Erbarmen und Güte gegen uns elende Kinder Evas.

Maria, du Mutter der Barmherzigkeit.

A. Bitte für uns, die wir unsere Zuflucht zu dir nehmen.

 

LESUNG

 

V. Maria, du mächtige Helferin, komm den Bedrängten zu Hilfe. Sei uns eine Stütze, wir vertrauen dir. Lass uns den Fallstricken der Welt schadlos entrinnen und an unseres Lebens Ausgang Barmherzigkeit finden beim Thron der Herrlichkeit, auf dass wir eingehen dürfen zur immerwährenden Freude und, an Leib und Seele verklärt, selige Wonne genießen mögen.

Gebenedeit und hochverehrt bist du, Jungfrau Maria.

A. In unversehrter Jungfräulichkeit bist du des Heilands Mutter geworden.

V. Durch dich, o Gottesgebärerin, wird uns wiedergeschenkt das verlorene Leben.

A. Vom Himmel hast du ein Kind empfangen und hast der Welt den Erlöser geboren.

V. Maria, hocherhabene Königin der Welt, allzeit reine Jungfrau, bitte für uns.

A. Du hast ja geboren den Heiland aller, Christus den Herrn.

V. Wer sich erinnern kann, o seligste Jungfrau, dass er dich in seinen Nöten anrief und unerhört blieb, der schweige von deiner Barmherzigkeit. Wir preisen deine Jungfräulichkeit, wir bewundern deine Demut, doch die Barmherzigkeit schmeckt den Armen besser, die Barmherzigkeit umfangen wir mit größerer Liebe, ihrer erinnern wir uns öfter, sie rufen wir häufiger an. Gebenedeite, wer vermag die Länge und Breite, die Höhe und Tiefe deiner Barmherzigkeit zu ergründen? Ihre Länge kommt bis zum jüngsten Tag allen zu Hilfe, die sie anrufen. Ihre Breite erfüllt den Erdkreis, und so ist die ganze Erde voll von deiner Barmherzigkeit. Ebenso baute ihre Höhe die himmlische Stadt neu auf, und ihre Tiefe erwarb jenen Erlösung, die in Finsternis und Todesschatten saßen. Denn durch dich wird der Himmel gefüllt, die Vorhölle geleert, durch dich wurden Trümmer des himmlischen geistigen Jerusalem neu aufgebaut und wird denen, die im Elend harrten, das verlorene Leben wiedergeschenkt.

In dir ist alle Gnade des Lebens und der Wahrheit.

A. In dir ist alle Hoffnung des Lebens und der Kraft.

V. Selig bist du, heilige Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig.

A. Denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Gott.

V. Bitte für das Volk, bitte für die Priester, tritt ein für die gottgeweihten Jungfrauen.

A. Lass alle deine Hilfe erfahren, die deinen heiligen Namen verehren.

 

LIED

 

ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Gesegnet bist du, Jungfrau, in Gottes Gnade. Maria, erhabene Gottesmutter, alles Lobes wert über alle. Gewähre uns, deinen Dienerinnen und Dienern, ob wir auch unwert sind, dass wir dich feiern als die Herrin des Himmels. Mittlerin bist du, unseren Mittler hast du geboren. Darum, o Herrin aller, versöhne den Sohn, hilf den Bittenden, da wir durch dich allein von Gott Leben empfangen alle.

Stern auf diesem Lebensmeer,

A. Mutter Gottes, voll der Ehre,

allzeit Jungfrau, sei gegrüßt.

V. O du sel`ge Himmelspforte,

A. du hast seit des Engels Worte

Evas Namen uns versüßt.

V. Gib den Sündern Gottes Frieden,

löse unsere Schuld hienieden.

A. Gib den Blinden Trost und Licht.

Was uns Böses droht, verhüte,

Heil erfleh nach deiner Güte,

Mutter, ach, verlass uns nicht.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. In mir ist alle Gnade des Lebens und der Wahrheit. In mir ist alle Hoffnung des Lebens und der Kraft. Wer mich findet, findet das Leben und erlangt Heil vom Herrn. Kommt her zu mir alle, die ihr nach mir verlangt, und sättigt euch an meinen Früchten.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. O Mutter Gottes hoch und her,

wir alle bitten flehentlich:

Nimm uns in deine sichere Hut

vor Satans Trug und Hinterlist.

A. Weil durch den ersten Sündenfall

die Menschheit in Verderbnis kam,

verlieh dir unser Herr und Gott

die Würde reinster Mutterschaft.

V. O neige doch dein Angesicht

uns armen Adamskindern zu,

und bitt für uns bei deinem Sohn,

dass wir nicht spüren seinen Zorn.

A. O Mutter der Barmherzigkeit,

sei, Königin, gegrüßet.

Du bist des Lebens Süßigkeit,

durch dich uns Trost zufließet.

Zu dir, o Mutter, rufen wir,

mit Tränen seufzen wir zu dir.

V. O wend dein mildes Angesicht

auf uns vom Himmelsthron,

versag uns deine Fürsprach nicht

bei Jesus, deinem Sohn.

Nach diesem Leben zeig uns ihn,

bei ihm sei unsere Mittlerin.

A. In aller Trübsal, Angst und Not

komm uns zu Hilf im Leiden,

hilf, tröste uns und bitt bei Gott,

wenn wir von hinnen scheiden.

Erwirb uns Sieg im letzten Streit,

o Mutter der Barmherzigkeit.

V. Dir, Jesus, heiliger Jungfrau Sohn, sei unser Lobpreis dargebracht.

A. Mit Gott dem Vater und dem Geist von nun an bis in Ewigkeit. Amen.

V. Sei gegrüßt, o Königin, du Mutter der Barmherzigkeit.

A. Du unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Der Herr für seine Kinder

zur Mutter dich erkor,

A. durch dich erlangt der Sünder,

was Eva uns verlor.

Auf dich die Kinder bauen,

auf dich wir fest vertrauen,

o Mutter, bitt für uns.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Der Herr für seine Kinder

zur Mutter dich erkor,

A. durch dich erlangt der Sünder,

was Eva uns verlor.

Auf dich die Kinder bauen,

auf dich wir fest vertrauen,

o Mutter, bitt für uns.

V. Maria, du bist die gütige Jungfrau.

A. Du gnadenvolle Taube,

o segne unser Land,

die Ähre und die Traube,

den Fleiß und Schweiß der Hand,

und die voll Hunger darben,

die Armen ohne Garben.

Maria, o Maria, hilf.

V. Maria, du bist die Mutter vom guten Rat.

A. Und die verlassen klagen

in Sturm und Frost und Wind,

die unterdrückt, geschlagen,

verwaist und hilflos sind,

wenn jeder Trost entschwunden

den Kranken, Todeswunden:

Maria, o Maria, hilf.

V. Maria, du bist das Heil der Kranken.

A. In aller Trübsal, Angst und Not

komm uns zu Hilf im Leiden,

tröst uns und bitt für uns bei Gott,

wenn wir von hinnen scheiden,

erwirb uns Sieg im letzten Streit,

o Mutter der Barmherzigkeit.

V. Maria, du bist die Mutter der Barmherzigkeit.

A. Maria, Quell der Gütigkeit,

du Mutter der Barmherzigkeit,

beschirm uns, wenn der Feind uns droht,

nimm auf uns in der Todesnot.

 

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

 

V. Lasset uns beten: O Gott, dessen Erbarmen unermesslich ist, schenke uns gnädig auf die Fürbitte der allerseligsten Jungfrau und Mutter Maria auf Erden deine Barmherzigkeit in reicher Fülle, im Himmel aber deine Herrlichkeit, durch unseren Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sup sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

21. Tag – U. L. Frau von der immerwährenden Hilfe

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. Maria, unsere himmlische Mutter, begleitet uns mit ihrem Segen und ihrer Liebe. Zu ihr flehen wir in allen Nöten des Leibes und der Seele. Sie ist die Mutter vom guten Rat, Unsere Liebe Frau von der immerwährenden Hilfe und ist mit ihrem mütterlichen Schutz bei uns im Leben und im Sterben.

Lasst uns mit Freude verehren Maria, Unsere Liebe Frau.

A. Sie ist geschmückt mit der Krone der Jungfräulichkeit.

 

LESUNG

 

V. Maria ist jener wundervolle, unvergleichliche Stern, der hoch über dem großen, weiten Meer schimmert im Glanz herrlicher Verdienste und leuchtet durch das Beispiel. Im Strudel dieses Lebens wirst du von Wind und Wetter hin und her geworfen. Willst du, dass dich die Brandung nicht verschlinge, so halte dein Auge unverwandt auf diesen strahlenden Stern. Toben Stürme der Versuchung in dir, fährst du auf die Klippen der Trübsal auf, dann schau nach dem Stern aus, ruf zu Maria. Schleudern dich die Wogen der Hoffart, der Ehrsucht, Ehrabschneidung, Eifersucht umher, schau nach dem Stern aus, ruf zu Maria. Zorn und Habgier und Lockungen des Fleisches erschüttern das Schifflein deines Geistes, schau auf zu Maria.

Anmut ist ausgegossen über deine Lippen.

A. Der Herr hat dich gesegnet für immer.

V. Ziehe uns zu dir, gnadenvolle Jungfrau.

A. Lass uns leben im Duft deiner Gnaden.

V. Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, heilige Gottesmutter.

A. Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten, sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren.

V. Stehst du bestürzt über die Größe deiner Sünde, beschämt über die Schuld deines Gewissens, erschreckt aus Angst vor Gottes Gericht, in Gefahr, verschlungen zu werden vom Abgrund der Trauer, von der tiefsten Verzweiflung, denk an Maria. In Bedrängnissen und Ängsten, in Not und Gefahr denk an Maria, rufe Maria an. Ihr Name weiche nicht von deinem Mund, nicht weiche sie aus deinem Herzen. Damit du aber ihres Gebetes Hilfe erlangst, weiche nicht ab vom Beispiel ihres Wandels. In ihrer Nachfolge gibt es keinen Irrweg, bei ihrer Fürbitte keine Verzweiflung, beim Gedenken an sie keinen Fehltritt. Hält sie dich, so wirst du nicht fallen, schützt sie dich, so brauchst du nichts zu fürchten, führt sie dich, dann wirst du dein Ziel erreichen.

Gegrüßet seist du, Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

A. unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt.

V. Du bist die Ursache unserer Freude und das Heil aller, die dich anrufen.

A. Lass alle deine Hilfe erfahren, die deinen heiligen Namen verehren.

V. In aller Trübsal, Angst und Not

A. komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

 

LIED

 

ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

 Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Wer nimmt sich nach deinem Sohn so der Menschheit an wie du, wer verteidigt uns so in unseren Trübsalen? Wer kommt uns so schnell zu Hilfe und befreit uns von den Stürmen der Versuchungen? Wer gibt sich solche Mühe für die Sünder durch seine flehentlichen Bitten? Herrin, Mutter Gottes, verleihe den Frommen deine Hilfe, deinen Schutz. Verteidige sie, befreie sie durch deine Fürbitte von aller Not und allen Gefahren, von aller schweren Krankheit und all dem unseligen Elend.

In aller Trübsal, Angst und Not

A. komm uns zu Hilfe bis in den Tod, Maria.

V. Du bist des Lebens Süßigkeit, der Engel und der Menschen Freud.

A. O unsere Hoffnung, sei gegrüßt, die du der Sünder Zuflucht bist, Maria.

V. Wir weinen hier im Jammertal und seufzen zu dir allzumal.

A. O Mutter, reich an Gütigkeit, voll Milde und voll Süßigkeit, Maria.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Ich bin die Mutter der schönen Liebe, der Gottesfurcht, der Erkenntnis und der heiligen Hoffnung. Bei mir ist alle Gnade des Lebens und der Wahrheit, bei mir ist alle Hoffnung des Lebens und der Tugend.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. Der Heiland zog Mariens Schoß

dem Herrscherthron im Himmel vor.

A. Ward Mensch aus ihrem Fleisch und Blut,

für uns zu sein das Opferlamm.

V. Und diese Jungfrau gab der Welt

den Urquell unserer Seligkeit,

der uns erlöst in seinem Blut

und Kreuz und Pein getragen hat.

A. In unserer Brust kehr Hoffnung ein,

treib alle Furcht und Angst hinweg:

Maria bietet ihrem Sohn

der Kinder Flehn und Bitten dar.

V. Er hört der Mutter Bittgebet

und sagt ihr huldvoll Hilfe zu:

Drum liebt ein jeder diese Frau

und ruft sie in Bedrängnis an.

A. Der heiligsten Dreifaltigkeit,

die mit dem hehren Gottessohn

den keuschen Schoß begnadet hat,

sei Lob und Preis in Ewigkeit. Amen.

V. Durch dich, o Gottesgebärerin, ward uns das verlorene Leben wiedergeschenkt.

A. Vom Himmel hast du ein Kind empfangen und hast der Welt den Erlöser geboren.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Sei gegrüßt, Mutter der Barmherzigkeit, Mutter der Hoffnung und der Gnade.

A. Über alles bist du wunderbar, dein Antlitz strahlt von Anmut, der Herr hat dich gesegnet in seiner Kraft, denn durch dich hat er unsere Feinde überwunden.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Sei gegrüßt, Mutter der Barmherzigkeit, Mutter der Hoffnung und der Gnade.

A. Über alles bist du wunderbar, dein Antlitz strahlt von Anmut, der Herr hat dich gesegnet in seiner Kraft, denn durch dich hat er unsere Feinde überwunden.

 

Gedenke, gütigste Jungfrau Maria,

wie es noch nie erhört worden ist,

dass jemand, der zu dir seine Zuflucht genommen,

deine Hilfe angerufen,

um deine Fürbitte gefleht hat,

von dir sei verlassen worden.

Von diesem Vertrauen beseelt,

nehme ich meine Zuflucht zu dir, Mutter,

Jungfrau der Jungfrauen.

Zu dir komme ich,

vor dir stehe ich, armer Sünder.

Mutter des ewigen Wortes,

verschmähe nicht meine Worte,

sondern höre mich gnädig an

und erhöre mich. Amen.

V. Wir beten zur immerwährenden Hilfe um eine glückselige Sterbestunde:

Wenn mein Schifflein sich will wenden

in den Port der Ewigkeit,

wann wird sich mein Leben enden

in dem letzten Seelenstreit:

A. O Maria, steh zur Seiten,

lass mich dir befohlen sein;

leit mein Schifflein, hilf mir streiten,

hilf mir, liebste Mutter mein.

V. Wenn die Kräfte mich verlassen,

und ich keinen Trost mehr find,

wollest liebvoll mich umfassen,

schützen dein bedrängtes Kind.

A. O Maria, mich errette,

steh mir bei, verlass mich nicht,

wenn mich von dem Todesbette

Gott, dein Sohn, ruft ins Gericht.

V. Wenn mein Los sich soll entscheiden,

lege deine Fürbitt ein;

lass nicht ew`gen Schiffbruch leiden,

ach, die arme Seele mein.

A. O du Mutter aller Gnaden,

reich mir deine starke Hand,

lass die Feinde mir nicht schaden,

rette mich ins Vaterland.

 

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

 

V. Lasset uns beten: Allmächtiger und barmherziger Gott, du lässt uns die Gottesmutter Maria unter dem Titel der immerwährenden Hilfe verehren, verleihe gnädig, dass wir in allen Gefahren und Nöten dieses Erdenlebens uns ihres Schutzes erfreuen und einst die ewige Herrlichkeit erlangen, durch unseren Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sup sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

22. Tag – Zuflucht der Sünder

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. Maria, die Mutter aller Gläubigen, ist ohne Sünde über die Erde gegangen. Wir, ihre Kinder, kennen die Last und Not der Sünde. Darum rufen wir elende Kinder Evas zu ihr, der Reinen und Makellosen, denn sie ist die Zuflucht der Sünder.

Heilige Maria, Mutter Gottes, du bist die Zuflucht der Sünder.

A. Bitte für uns Sünder, jetzt und in der Stunde unseres Todes.

 

LESUNG

 

V. Selig bist du, o Jungfrau, und alles Lobes würdig. Selig ist sie, weil durch sie das Geschlecht Adams erneuert und die Gefallenen wiederaufgerichtet sind. Selig ist sie, weil aus ihr den Gefangenen ein Erlöser erstanden ist, der der Erde den Frieden brachte. Selig ist sie, weil alle Seligen ihrem Sohn die Seligkeit verdanken.

Gelobt sei der, der für uns aus ihrer Reinheit herrlich aufgestrahlt ist.

Sei gegrüßt, heilige Mutter.

A. Du hast geboren den König, der über Himmel und Erde herrscht in Ewigkeit.

V. Gebenedeit und hochverehrt bist du, Jungfrau Maria.

A. In unversehrter Jungfräulichkeit bist du des Heilands Mutter geworden.

V. Glückselig bist du, Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig.

A. Denn aus dir ist aufgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. O Jungfrau, Schiff der Errettung, das dem Sturm entreißt, entreiße mich der Sündenflut, die das Schiff meines Lebens erschüttert. Sei uns gegrüßt, o du Schiff, das den Menschen zum neuen Leben hinüberführt.

Durch das Kind auf deinen Armen

wirkst du Wunder ohne Zahl.

A. Flehe für mich um sein Erbarmen,

es erhört dich jedesmal.

V. Hier lieg ich zu deinen Füßen,

Mutter Gottes hör mich an.

A. Ich will meine Sünden büßen,

die ich jemals hab getan.

V. Wenn sich naht mein Lebensende

und mein sterbend Auge bricht,

A. du, o Mutter, zu mir wende

dein liebreiches Angesicht.

 

LIED

 

ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

 Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Die königliche Jungfrau ist der Weg, auf dem der Erlöser zu uns kam. Halten wir diesen Weg ein, durch Maria wollen wir zu Christus aufsteigen, zu Christus, der durch Maria zu uns herabstieg. Durch Maria wollen wir die Gnade Christi erlangen, er ist durch sie in unser Elend herabgestiegen. Durch dich, Maria, haben wir Zutritt zu deinem Sohn, o gebenedeite Mutter der Gnade, Gebärerin des Lebens, Mutter des Heils. Durch dich möge uns aufnehmen Christus, er ist durch dich uns geschenkt worden. Deine Unschuld bedecke unsere Schuld, und deine Demut erlange uns Vergebung unseres Hochmutes. Deine übergroße Liebe bedecke die Menge unserer Sünden, und der glorreiche Reichtum deiner Verdienste tilge unsere Armut.

A. Unsere Herrin, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin, versöhne uns mit deinem Sohn, empfiehl uns deinem Sohn und stelle uns vor deinen Sohn.

V. Hilf uns, du Gebenedeite, denn du hast Gnade gefunden, du bist mit herrlichen Vorzügen ausgestattet, du hast Barmherzigkeit empfangen. Christus ist durch dich unserer Schwachheit und Armseligkeit teilhaftig geworden, möge er auf deine Fürbitte uns teilhaftig machen seiner Herrlichkeit und Seligkeit, Jesus Christus, dein Sohn, unser Herr, Gott, hochgelobt in Ewigkeit.

O Frau, ob aller Frauen Schar,

o Kron, in deinem Glanze klar.

A. An Schönheit kommt dir keine gleich,

du bist an allen Gnaden reich.

V. Du sitzest auf dem Himmelsthron,

dich preist der Engel Jubelton.

A. Denn nie bleibt Gnade dem versagt,

der seine Not dir trauernd klagt.

V. Kein Leiden auch ist je so groß,

du machst ihn frei, du machst ihn los.

A. Maria, hilf mir in dem Leid,

gib meinem Herzen Fröhlichkeit.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Die Wurzel Jesse hat geblüht, die Jungfrau hat den Gottmenschen geboren. Gott hat uns den Frieden wiedergegeben, indem er in seiner Person das Höchste mit dem Niedrigen vereint hat. Erinnere dich, o Jungfrau, Gottesmutter, wenn du vor dem Antlitz des Herrn stehst, Fürbitte für uns einzulegen, damit Gott seinen Zorn von uns abwende.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. O Jungfrau, über allen schön,

erhabener Stern in Himmelshöhn,

du trägst als kleines Kindelein

an deiner Brust den Schöpfer dein.

A. Was Eva nahm zu unserem Leid,

gibt uns dein Kind in Seligkeit,

wer einst von Gnade war entblößt,

ist für den Himmel jetzt erlöst.

V. Du bist`s, durch die das Heil uns kam,

in der das Licht sich Wohnung nahm,

du hast dem Leben uns gesellt,

dir jubelt die erlöste Welt.

A. Lob bringen wir dir, Christus, dar,

den uns die liebe Frau gebar,

Lob auch dem Vater sei geweiht

und beider Geist in Ewigkeit.

V. Glorreiche Königin der Welt, Maria, immerwährende Jungfrau.

A. Bitte für uns um Frieden und Heil, denn du hast geboren Jesus Christus, unsern Herrn, den Erlöser aller Welt.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Du, o Zuflucht aller Sünder,

schau uns arme Adamskinder,

die gesündigt ohne Zahl,

weinen in dem Jammertal.

A. Deinen Segen uns erteile

uns zu helfen nicht verweile,

o Maria steh uns bei,

dass uns Gott barmherzig sei.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Du, o Zuflucht aller Sünder,

schau uns arme Adamskinder,

die gesündigt ohne Zahl,

weinen in dem Jammertal.

A. Deinen Segen uns erteile

uns zu helfen nicht verweile,

o Maria steh uns bei,

dass uns Gott barmherzig sei.

 

V. Erhabene Mutter des Erlösers,

A. du allzeit offene Pforte des Himmels,

du Stern des Meeres,

komm zu Hilfe dem sinkenden Volk,

das sich zu erheben sucht.

Zum Staunen der Natur hast du deinen heiligen Schöpfer geboren:

Jungfrau warst du vor und nach der Geburt.

Aus Gabriels Mund nahmst du den herrlichen Gruß entgegen:

erbarme dich der Sünder.

 

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

V. Lasset uns beten: Allmächtiger und barmherziger Gott, du hast in der seligen immerwährenden Jungfrau Maria den Sündern eine Zuflucht und Hilfe gegeben, lass uns, wir bitten dich, auf ihre Fürbitte frei von aller Schuld das selige Ziel deiner Barmherzigkeit erlangen, durch Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sup sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

23. Tag – Maria und die Kirche

 

EINGANGSGEBET

 

LIED

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. Als Mutter Christi stand Maria in der jungen Kirche und betete mit der Kirche um den Heiligen Geist. Sie lebte in der Mitte der Christgläubigen und war ihnen Trost und Kraft. Als Königin des Himmels steht sie zur Rechten ihres Sohnes und ist geistliche Mutter der Christgläubigen, Schützerin und Schirmerin der Kirche auf ihrem Gang über diese Erde.

Maria, Mutter Christi und Mutter der Christen,

A. es mögen dich selig preisen alle Geschlechter.

 

LESUNG

 

V. Hocherhabene, seligste Jungfrau, du thronst auf dem himmlischen Sitz der Seligen. Allem Irdischen bist du entrückt, bekleidet mit dem Gewand der Unsterblichkeit, und gleich dem Ewigen alterst du nie. Sei gegrüßt, o Königin, Glück der Erdgeborenen, Hilfe der Christen, einzige Hoffnung der Sünder, Wonne des Alls, jungfräuliche Mutter, schöner als alle Jungfrauen, erhaben über die himmlischen Mächte, Herrscherin, Allkönigin, Entzücken der Menschheit. Bleibe stets huldvoll geneigt zu deinem Geschlecht, sei mir allenthalben Zuflucht und Heil, und allen erzeige deine Hilfe:

A. Du Trost den Kleinen,

du Kraft den Schwachen,

du Schutz den Bedrängten,

du Leben den Sterbenden.

V. Wie gut, dass der Herr dich, selige Jungfrau, sich erlesen hat, denn deine Seele ist mit aller Tugend geschmückt. Ein großes Wunder bist du, o Maria. Was ist im Himmel und auf Erden je größer und herrlicher als du bist? Nicht die Propheten und Apostel, die Märtyrer und die Jungfrauen – keines der erschaffenen Wesen in der sichtbaren und unsichtbaren Welt. Wieviel, o Königin des Himmels, Maria, überragst du alle Scharen der Engel: jene nahen Gott mit scheuer Ehrfurcht, ihr Antlitz verhüllend. Du aber sagst getrost zum Herrn: „Mein Sohn!“ Darum sei gegrüßt, Jungfrau und Mutter, du Schirmerin und Ruhm und Zierde der Kirche.

Königin der Welt, Maria, immerwährende Jungfrau.

A. Du hast geboren Christus, unsern Herrn, den Erlöser aller Welt.

V. Gebenedeit bist du, Jungfrau Maria, vor allen Frauen auf Erden.

A. Als Mutter des Erlösers bist du makellos erfunden worden.

V. In deinem Schoß verbarg sich der Schöpfer der ganzen Welt.

A. Mutter des Herrn und Mutter der Kirche, bitte für uns.

V. Heil dir, du unsere Zuflucht, Heil dir, du unser Ruhm. Durch dich ist ja unser Geschlecht zum Himmel erhöht worden. Bitte Gott, der aus dir geboren wurde, dass er Frieden und Ruhm seiner Kirche durch dich sende.

In Trübsal Angst und Leiden

gib Trost und Seelenfreuden.

A. Sieh an die Not der Armen,

weck Mitleid und Erbarmen.

V. In Krankheit und Beschwerden

lass Heil und Hilf uns werden.

A. Bitt Gott für unsere Freunde,

bitt Gott für unsere Feinde.

V. Den wahren Glauben mehre,

tilg aus die falsche Lehre.

A. Bitt auch, dass hier bald werde

ein Hirt und eine Herde.

 

LIED

 

ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

 Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Bekleide die Priester mit dem Prachtgewand der Rechtschaffenheit und gib ihnen einen freudigen, erprobten, reinen und echten Glauben. Das Volk Gottes bestärke in treuem und willigem Gehorsam gegen die Gebote Gottes. Deine Stadt hier – die Kirche –, die dich als Turm und Grundmauer betrachtet, verherrliche mit Siegen und Triumphen. Lege einen starken Wall um die Wohnung Gottes und beschirme sie und erhalte immerdar diesen

prächtigen Tempel. Befreie aus aller Gefahr und Angst alle, die dich lobpreisen. Den Gefangenen schenke Befreiung, den Heimatlosen, die kein Dach und keine Hilfe haben, zeige dich als Trösterin.

A. Der ganzen Welt strecke deine hilfreiche Hand entgegen.

V. Dies gewähre uns im Hinblick auf Christus Jesus, den König des Weltalls, unserem wahren Gott, dem Ehre und Ruhm sei mit dem Vater, dem Urquell des Lebens, und mit dem gleich ewigen, ihm wesensgleichen und mit ihm herrschenden Heiligen Geist, jetzt und immer und in alle Ewigkeit.

A. Amen.

V. Dein Mantel ist sehr weit und breit,

er deckt die ganze Christenheit.

A. Er deckt die weite, breite Welt,

ist aller Zuflucht und Gezelt.

V. Maria, hilf der Christenheit,

zeig deine Hilf uns allezeit.

A. Mit deiner Gnade bei uns bleib,

bewahre uns an Seel` und Leib.

V. Wenn alle Feind` zusammenstehn,

wenn alle grimmig auf uns gehn,

A. bleib du bei uns, sei unser Schutz,

so bieten wir dem Feinde Trutz.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Und es erschien ein großes Zeichen am Himmel: eine Frau mit der Sonne bekleidet, den Mond unter ihren Füßen und auf dem Haupt einen Kranz von zwölf Sternen. Und ich hörte eine gewaltige Stimme im Himmel rufen: „Jetzt ist gekommen das Heil und die Kraft und das Reich unseres Gottes und die Macht seines Gesalbten.“

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. Erhabener Schutz der Jungfraun all,

o Mutter Gottes, unversehrt,

A. du bist das Tor zum Himmelreich,

der Engel Freude, unser Trost.

V. Du Lilie in dem Dornenhag,

du Taube von der schönsten Art,

du Reis aus Jesses Wurzelstamm,

das unseren Wunden Heilung bringt.

A. Du Turm, verschlossen für den Feind,

du Meerstern derer, die in Not,

schütz uns vor Satans List und Neid,

und führe uns in deinem Licht.

V. Des Irrtums Schatten halte fern,

des Truges Klippen räum hinweg,

sei denen, die auf falschem Weg,

ein sicherer Hort in Sturmesflut.

A. Dir, Jesus, heiliger Jungfrau Sohn,

sei unser Lobpreis dargebracht

mit Gott dem Vater und dem Geist

von nun an bis in Ewigkeit. Amen.

V. In deinem Schoß, o Jungfrau Maria, verbarg sich der Schöpfer der ganzen Welt.

A. Mutter des Herrn und Mutter der Kirche, bitte für uns.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Du wolltest dich erbarmen der ganzen Christenheit,

A. und sie mit starken Armen beschützen jederzeit,

die Obrigkeit regiere, dem Volk gib Sicherheit,

mit Gnad und Tugend ziere all, die dein Sohn befreit.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Du wolltest dich erbarmen der ganzen Christenheit,

A. und sie mit starken Armen beschützen jederzeit,

die Obrigkeit regiere, dem Volk gib Sicherheit,

mit Gnad und Tugend ziere all, die dein Sohn befreit.

 

V. Maria, du bist die Arche des Bundes

A. rette und bewahre unsere heilige Kirche in allen Stürmen und Gefahren.

V. Maria, du bist die mächtige Jungfrau,

A. beschütze unsere heilige Kirche in allem Kampf und Streit.

V. Maria, du bist der Turm Davids,

A. sei unserer heiligen Kirche ein starker Schutz in aller Not und Drangsal.

V. Dass wir immer einen starken und heiligen Glauben in uns tragen:

A. O Maria hilf!

V. Dass wir der Kirche, unserer heiligen Mutter, mit ganzer Liebe anhängen:

A. O Maria hilf!

V. Dass die heilige Kirche Gottes in unserem Volk immerdar bleibe:

A. O Maria hilf!

 

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

V. Lasset uns beten: Allmächtiger und barmherziger Gott, du hast in Maria, der Mutter des Erlösers, der Kirche eine starke Schützerin geschenkt, verleihe gnädig, dass deine Kirche hier auf Erden in ihren Kämpfen und Nöten durch die mächtige Jungfrau Maria stets beschirmt werde, durch unsern Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sup sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

24. Tag – Maria, die Siegerin

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. Maria ist die starke Frau, die der Schlange den Kopf zertreten hat. Sie steht als Himmelskönigin und Mutter der Gläubigen in nie endender Feindschaft gegen die Mächte der Finsternis, die anstürmen gegen das Reich Christi. Sie ist die mächtigste Herrin und Helferin in den Leiden und Kämpfen der Kirche.

Lasst uns preisen Maria, die starke Frau, die der Schlange den Kopf zertreten hat.

A. Würdige mich, dich zu loben, o heilige Jungfrau, gib mir Kraft wider deine Feinde.

 

LESUNG

 

V. Gott sprach zur Schlange: „Ich will Feindschaft setzen zwischen dir und der Frau, zwischen deiner Nachkommenschaft und ihrer Nachkommenschaft. Die Frau wird dir den Kopf zertreten, und du wirst ihrer Ferse nachstellen.“

O lobwürdige Jungfrau. Du hast die Schuld der Stammeltern wiedergutgemacht. Von dir hat Gott gesprochen, als er zur Schlange sagte: „Ich will Feindschaft setzen zwischen dir und der Frau. Sie wird dir den Kopf zertreten.“ Wem anders war ein solcher Sieg vorbehalten als dir, o Maria, denn du hast wirklich der Schlange den Kopf zertreten.

V. Ganz schön bist du, Tochter Sions, und voll Anmut.

A. Schön bist du wie der Mond, glänzend wie die Sonne, furchtbar wie ein geordnetes Kriegsheer.

V. Der Herr hat dich gesegnet mit seiner Kraft.

A. Durch dich hat er unsere Feinde überwunden.

V. Du bist die starke Frau, die der Schlange den Kopf zertreten hat.

A. Du bist die Lilie unter den Dornen, die der Fluch der Sünde nicht getroffen hat.

V. Ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, aus dem Himmel von Gott herniedersteigen, ausgestattet wie eine Braut, die sich für ihren Bräutigam geschmückt hat. Es öffnete sich der Tempel Gottes im Himmel, und es erschien die Lade seines Bundes in seinem Tempel. Es folgten Blitze und Donner und Erdbeben und heftiger Hagel. Dann erschien ein großes Zeichen am Himmel: eine Frau, mit der Sonne bekleidet, den Mond unter den Füßen und auf dem Haupt ein Kranz von zwölf Sternen. Und ich hörte eine gewaltige Stimme im Himmel rufen: „Jetzt ist gekommen das Heil und die Kraft und das Reich unseres Gottes und die Macht seines Gesalbten.“

Du bist die Ehre Jerusalems, die Freude Israels, der Ruhm unseres Volkes.

A. Ganz schön bist du, Maria, und keine Makel der Sünde ist an dir.

V. Selig bist du, heilige Jungfrau, und alles Lobes würdig.

A. Du hast mit jungfräulichem Fuß der Schlange den Kopf zertreten.

V. Sei gegrüßt, du bist voll der Gnade, der Herr ist mit dir.

A. Freue dich, Jungfrau Maria, die Irrlehren allesamt hast du allein überwunden.

 

LIED

 

ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Christus, der Mittler zwischen Gott und den Menschen, hat die menschliche Natur angenommen. Er hat den Schuldbrief, der wider uns zeugte, zerrissen und als Sieger ans Kreuz geschlagen. So steht auch die allerseligste Jungfrau, die innig und unzertrennlich mit ihrem Sohn verbunden ist, in einer ewigen Feindschaft zur Schlange. Sie hat über die Schlange den vollen Triumph davongetragen und hat ihr mit ihrem makellosen Fuß den Kopf zertreten.

Dein Mantel ist sehr weit und breit,

er deckt die ganze Christenheit.

A. Er deckt die weite, breite Welt,

ist aller Zuflucht und Gezelt.

V. Maria, hilf der Christenheit,

zeig deine Hilf uns allezeit.

A. Mit deiner Gnade bei uns bleib,

bewahre uns an Seel und Leib.

V. Wenn alle Feind` zusammenstehn,

wenn alle grimmig auf uns gehn,

A. bleib du bei uns, sei unser Schutz,

so bieten wir dem Feinde Trutz.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Es erschien ein großes Zeichen am Himmel, eine Frau, mit der Sonne bekleidet, den Mond unter ihren Füßen, auf ihrem Haupt eine Krone von zwölf Sternen. Und sie gebar ein Kind, das alle Völker mit eisernem Zepter regieren sollte.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. Oft, wenn das Christenvolk vom Feind war angegriffen,

ringsum bedrängt von schweren Kampfesnöten,

da kam die Jungfrau mächtig ihm zu Hilfe,

vom Himmel niederschwebend.

A. So sei in neuem Lob und Dank ihr Ruhm gepriesen

für all die Hilfe, die durch sie uns wurde.

Durch alle Welt soll froh das Lob erklingen

der Helferin der Christen.

V. Dich heil`ge Mutter, die den Heiland uns geboren,

dich preisen wir, o Jungfrau auserkoren.

Der Christen Trost bist du und gnäd`ge Hilfe

in Not und Gefahren.

A. Und mögen knirschen auch vor Grimm der Hölle Pforten,

mag wüten auch der alte Feind und drohen

und gegen Gottes Volk in bösem Zorne

den Angriff weiter tragen.

V. Nichts kann sein Hass und trotzig Wüten schaden

den reinen Seelen, die mit frommem Beten

zur Jungfrau rufen und, von ihr erhöret,

erfahren Schutz und Hilfe.

A. Wie einst auf Sions Höh`n nach oben aufwärts ragte

der Turm, die Burg von Mauern fest umwallet,

und Davids Stadt, beschirmt von tapferen Kriegern,

voll Mut dem Feinde trotzte:

V. So, stark in Gottes Kraft, die heil`ge Jungfrau schützet

all ihre Diener, die als Kämpfer streiten,

die hoch ihr Banner heben mit dem Kampfesruf:

„Hilf, Helferin der Christen!“

A. O Jungfrau der Jungfrauen, o heil`ge Gottesmutter.

Komm weiter uns zu Hilf. Zu dir wir flehen:

Dem ganzen Christenvolk mit seinem Hirten

zum Heil des Heilands helfe.

V. Dreieiniger Gott, dir Ehre, Preis und Dank wir weihen,

mit Herz und Mund wir gläubig dich anbeten.

A. Dein Lob soll durch die weite Welt hinschallen

in Zeit und Ewigkeiten. Amen.

V. Würdige mich, dich zu loben, o heilige Jungfrau,

A. gib mir Kraft wider deine Feinde.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Maria, aller Gnaden Frau,

A. der Gottesgüte süßer Schrein,

den Feind wehr ab mit starker Hand,

und hilf uns in der letzten Stund.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Maria, aller Gnaden Frau,

A. der Gottesgüte süßer Schrein,

den Feind wehr ab mit starker Hand,

und hilf uns in der letzten Stund.

 

V. Hehre Königin des Himmels, Herrin der Engel.

A. Du hast von Gott die Macht und Sendung erhalten,

den Kopf des Satans zu zertreten:

Wir bitten dich demütig,

sende die himmlischen Heerscharen,

damit sie unter deinem Befehl die höllischen Geister verfolgen,

sie überall bekämpfen,

ihre Bosheit zuschandenmachen

und sie in den Abgrund der Hölle hinabschleudern.

O gute und liebe Mutter,

du wirst immer unsere Liebe und unsere Hoffnung sein.

 

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

V. Lasset uns beten: Allmächtiger und barmherziger Gott, du hast auf wunderbare Weise dem christlichen Volk in der seligsten Jungfrau Maria eine immerwährende Hilfe gegeben. Verleihe gütig, dass wir unter ihrem Schutz den guten Kampf kämpfen im Leben und den Sieg über den bösen Feind erringen im Tod, durch unsern Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sub sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

25. Tag – Königin der Märtyrer

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. Maria hat unter dem Kreuz gestanden in starker, unerschütterlicher Opferliebe. Sie hat nicht ihr Blut und Leben im Martertod dahingegeben, aber unter dem Kreuz ihres sterbenden Sohnes hat sie die Palme des Martyriums errungen und ist die Königin der Märtyrer geworden.

Glückselig die Schmerzen der heiligen Jungfrau Maria.

A. Sie hat unter dem Kreuz des Herrn, ohne zu sterben, die Palme des Martyriums verdient.

 

LESUNG

 

V. Das Martyrium der Jungfrau wird bei der Weissagung des Simeon und ebenso in dem Bericht über das Leiden Jesu hervorgehoben. Über den Jesusknaben sagte der heilige Greis Simeon: Dieser ist gesetzt zum Zeichen, dem man widersprechen wird. Und zu Maria sagte er: Deine eigene Seele wird ein Schwert durchdringen. Ja, wirklich, heilige Mutter, es ist durch deine Seele gedrungen. Wenn es deine Seele nicht durchdrungen hätte, hätte es ja auch den Leib deines Sohnes nicht durchdringen können. Nachdem Jesus seinen Geist ausgehaucht hatte, traf die grausame Lanze, die seine Seite durchbohrte, seine Seele nicht mehr, aber deine Seele hat sie durchbohrt.

Der Herr nahm von mir allen Trost.

A. Und ließ in Trauer mich schmachten den ganzen Tag.

V. Mein Antlitz ist geschwollen vom Weinen.

A. Und vor den Augen wird es mir ganz dunkel.

V. Darum weine ich, und mein Auge schwimmt in Tränen.

A. Denn fern von mir ist mein Tröster und meiner Seele Labsal.

V. Deine Seele durchdrang also der gewaltige Schmerz. Nicht mit Unrecht preisen wir dich darum höher als die Märtyrer, denn größer als alles körperliche Leid war in dir das liebevolle Mitleiden. Oder war für dich nicht schlimmer als ein Schwerthieb jenes Wort, das deine Seele durchbohrte: Frau, siehe da dein Sohn. Welch ein Tausch! Johannes wird dir an Jesu Statt gegeben, der Knecht für den Herrn, der Jünger für den Meister, der Sohn des Zebedäus für den Sohn Gottes, ein bloßer Mensch für den wahren Gott. Wie musste dieser Ausspruch deine gefühlvolle Seele durchdringen. Wundert euch nicht, wenn Maria ihrer Seelenleiden wegen eine Märtyrin genannt wird.

Als sie an den Ort gekommen waren, der Kalvaria heißt, kreuzigten sie ihn dort.

A. Es stand aber unter dem Kreuz Jesu seine Mutter.

V. Damals hat ihre heilige Seele das Schwert der Schmerzen durchbohrt.

A. Damit die Gedanken vieler Herzen offenbar werden.

V. Sei gegrüßt, du edle Herrin.

A. Die erste Rose der Märtyrer, die Lilie der Jungfrauen.

 

LIED

 

ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Das Leiden des Herrn hat seine Mutter, die schon wegen ihrer Vereinsamung tief erschüttert war, in große Betrübnis versetzt. Die eiserne Lanze des Soldaten hat zwar die Seite des Erlösers durchbohrt, sie durchdrang aber auch die Seite seiner jungfräulichen Mutter. Voll der Schmerzen stand die heilige Maria, die Himmelskönigin, die Herrin der Welt, bei dem Kreuz unseres Herrn Jesus Christus. O ihr alle, die ihr des Weges kommt, merkt auf und schaut ob je ein Schmerz wohl ihrem Schmerz gleicht.

Königin der Märtyrer, bitte für uns.

A. Die du unter dem Kreuz Jesu gestanden hast.

V. Lasst uns stehen unter dem Kreuz mit Maria, der Mutter Jesu.

A. Ihre Seele hat das Schwert der Schmerzen durchbohrt.

V. Jungfrau Maria, durch deine vielen großen Schmerzen

A. gib, dass wir uns freuen dürfen im himmlischen Reich.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Kommet, wir wollen hinaufsteigen auf den Berg des Herrn. Seht nun, ob ein Schmerz gleich ist meinem Schmerz. Jungfrau Maria, durch deine vielen, großen Schmerzen gib, dass wir uns freuen dürfen im himmlischen Reich.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. Dass doch der Himmel dunkel werde,

die Sonne diesen Tag beende,

da ich den Heilandsmord betrachte,

die Schreckenstat an unserem Herrn.

A. Du, Mutter, warst da Augenzeugin,

vom Leid des Sohnes tief ergriffen,

doch bliebst du stark bei seinem Sterben,

bis er den letzten Seufzer tat.

V. Dein Sohn hing da vor deinen Augen,

zerfleischt von rohen Geißelstreichen,

durchfurcht von vielen schweren Wunden,

wie tief durchbohrte dies dein Herz.

A. O Schrecken! Speichel, Backenstreiche,

der Geißel Hiebe, Nägel, Wunden

und Lanze, Blut und Durst und Dornen,

wie quälte dies dein Mutterherz.

V. Doch du bleibst stark bei diesen Qualen,

wirst so zur Königin der Zeugen.

dein Herz vergeht – ein neues Wunder –

du fühlst den Tod, und stirbst doch nicht.

A. Dem höchsten Gott in drei Personen

sei Ruhm und Lob und Preis und Ehre,

er schenk mir auf mein heißes Flehen,

wie einst der Jungfrau, Mut und Kraft. Amen.

V. Maria, Königin der Märtyrer, bitte für uns.

A. Du hast unter dem Kreuz Jesu gestanden.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Ach, o Mutter, Quelle der Liebe,

A. lass uns fühlen deine Tränen

und mit dir in Trauer stehen.

Und wie dein Jesus für uns gestorben und auferstanden ist,

so lass uns auch mit ihm sterben

und zusammen mit ihm auferstehen.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Ach, o Mutter, Quelle der Liebe,

A. lass uns fühlen deine Tränen

und mit dir in Trauer stehen.

Und wie dein Jesus für uns gestorben und auferstanden ist,

so lass uns auch mit ihm sterben

und zusammen mit ihm auferstehen.

 

V. Maria, du bist die Königin der Märtyrer.

A. Hilf uns, dass wir Christus, unsern Herrn, standhaft bekennen.

V. Maria, du bist die Königin der Märtyrer.

A. Hilf uns, dass wir nicht verzagen im Kampf für unseren heiligen Glauben.

V. Maria, du bist die Königin der Märtyrer.

A. Hilf uns, dass wir treu bleiben unserem Gott im Leben und im Sterben.

V. O Maria, Schmerzensreiche.

A. Du Mutter der Christen, bitte für uns.

 

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

V. Lasset uns beten: O Gott, bei deinem Leiden drang, wie Simeon es vorhersagte, das Schwert des Schmerzes durch das liebevollste Herz der glorreichen Jungfrau und Mutter Maria; verleihe uns, dass wir im frommem Gedenken ihre Schmerzen verehren, die Gnade, die selige Wirkung deines Leidens zu erlangen, durch unsern Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sub sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

26. Tag – Königin der Heiligen

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. Maria thront als Königin im Himmel zur Rechten ihres Sohnes. Selig preisen sie alle Geschlechter, selig preisen sie die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen. Die Kirche lehrt, dass sie an Gnade und Heiligkeit alle Heiligen des Himmels übertrifft. Sie ist die Königin aller Heiligen.

Sei gegrüßt, Königin aller Heiligen.

A. Dich preisen selig alle Chöre der Engel und alle Scharen der Heiligen.

 

LESUNG

 

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist voll der Gnade,

A. du bist heiliger als die Heiligen,

V. du bist erhabener als die Himmel,

A. du bist glorreicher als die Cherubim,

V. du bist ehrwürdiger als die Seraphim,

A. du bist verehrungswürdiger als alle Geschöpfe.

V. Sei gegrüßt, du Taube, du hast uns den Ölzweig gebracht, den Erlöser aus der geistigen Sündflut,

A. du hast uns den rettenden Hafen verkündigt.

V. Du bist emporgestiegen über alle Chöre der Engel,

A. du hast alle Geschöpfe weit übertroffen, denn deine Reinheit überstrahlt alles Geschaffene,

V. du hast den Schöpfer aller Geschöpfe aufgenommen, getragen und geboren,

A. du allein vor allen Geschöpfen bist die Mutter Gottes geworden.

V. Aufgenommen ist Maria in den Himmel.

A. Es freuen sich die Engel und preisen den Herrn.

V. Dein Kleid ist weiß wie Schnee,

A. und dein Antlitz wie die Sonne.

V. Anmut ist ausgegossen über deine Lippen,

A. deshalb hat Gott dich gesegnet in Ewigkeit.

V. Ein großes Wunder war die allezeit heilige Jungfrau Maria. Denn was ist jemals Erhabeneres und Herrlicheres gefunden worden oder kann jemals gefunden werden als sie? Sie allein hat in ihrer Erhabenheit Himmel und Erde überragt. Was gibt es Heiligeres als sie? Weder die Propheten, noch die Apostel, noch die Märtyrer, noch die Patriarchen, noch etwas anderes unter den sichtbaren und unsichtbaren Dingen ist erhabener und heiliger als sie. Sie ist zugleich Magd und Mutter Gottes, zugleich Jungfrau und Mutter.

Der Erdkreis hat Apostel, Patriarchen, Propheten, Märtyrer, Bekenner und Jungfrauen, gute und sehr gute Helfer. Du aber, o Maria, bist erhabener als alle diese Helfer, denn du bist aller Heiligen Königin. Warum bist du so mächtig? Weil du die Mutter unseres Erlösers bist, die Braut Gottes, die Königin des Himmels und der Erde.

Wer ist die, die da schreitet wie die Sonne, schön gestaltet wie Jerusalem.

A. Es sehen sie die Töchter Sions und preisen sie selig.

V. Selig bist du, Jungfrau Maria.

A. Du hast den Schöpfer der Welt getragen.

V. Selig bist du, Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig.

A. Denn aus dir ist aufgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

 

LIED

 

GEBET ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Zu ihr schauen auf, die im Himmel und die in der Unterwelt, jene, die uns vorausgingen, wir, die wir jetzt sind, und jene, die folgen werden, denn sie ist die Mittlerin, die große Angelegenheit der Jahrhunderte. Und so werden alle Geschlechter dich preisen, Gottesgebärerin, Herrin der Welt, Königin des Himmels, du hast allen Geschlechtern das Leben und die Seligkeit geboren. In dir finden die Engel ihre Freude, die Gerechten Gnade, die Sünder Verzeihung. Mit Recht blicken auf dich die Augen der ganzen Schöpfung.

Erhöht ist die heilige Gottesmutter über alle Chöre der Engel zum Himmelreich.

A. Aufgenommen ist Maria in den Himmel, es freuen sich die Engel, sie loben und preisen den Herrn.

V. Schön bist du und herrlich, Tochter Jerusalems.

A. Du bist die Ehre Jerusalems, die Freude Israels, du der Ruhm unseres Volkes.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter.

A. Du hast geboren den König, der über Himmel und Erde herrscht in Ewigkeit.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Verehrungswürdige Königin der Welt, immerwährende Jungfrau, bitte für uns um Frieden und Heil, du, die du geboren hast Christus, unseren Herrn, den Erlöser aller Welt.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. O Mutter der Barmherzigkeit,

sei, Königin, gegrüßet.

A. Du bist des Lebens Süßigkeit,

durch dich uns Trost zufließet.

V. Zu dir, o Mutter, rufen wir;

mit Tränen seufzen wir zu dir.

A. O wend dein mildes Angesicht

auf uns vom Himmelsthron!

V. Versag uns deine Fürsprach nicht

bei Jesus, deinem Sohn.

A. Nach diesem Leben zeig uns ihn;

bei ihm sei unsere Mittlerin.

V. In aller Trübsal, Angst und Not

komm uns zu Hilf, im Leiden.

A. Hilf, tröste uns und bitt bei Gott,

wann wir von hinnen scheiden.

Erwirb uns Sieg im letzten Streit,

o Mutter der Barmherzigkeit.

V. Maria, du Königin aller Heiligen, bitte für uns,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Maria, sei gegrüßt, dir galt das erste Loblied der Propheten.

A. Sei gegrüßt, dich haben die Apostel auf der ganzen Welt verkündet.

Sei gegrüßt, du bist das ruhmvolle Bekenntnis der Märtyrer,

sei gegrüßt, du höchste Zier der Heiligen.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Maria, sei gegrüßt, dir galt das erste Loblied der Propheten.

A. Sei gegrüßt, dich haben die Apostel auf der ganzen Welt verkündet.

Sei gegrüßt, du bist das ruhmvolle Bekenntnis der Märtyrer,

sei gegrüßt, du höchste Zier der Heiligen.

 

V. Sei gegrüßt, du Königin des Himmels.

A. Sei gegrüßt, du Herrscherin der Engel.

Sei gegrüßt, du Wurzel,

sei gegrüßt, du Pforte,

aus der der Welt das Licht erschienen ist.

Freu dich, du glorreiche Jungfrau,

du Schönste von allen,

du Herrlichste, sei gegrüßt,

und bitte für uns Christus, deinen Sohn.

 

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

V. Lasset uns beten: Gott, du hast die seligste Jungfrau Maria zur Mutter deines eingeborenen Sohnes erwählt und über alle Engel und Heiligen erhöht: Verleihe gnädig, dass wir, die wir sie auf Erden verehren, durch ihre Fürbitte die ewige Seligkeit erlangen, durch unsern Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sub sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

27. Tag – Königin des heiligen Rosenkranzes

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. Maria, unsere Mittlerin und Fürsprecherin, ist mit dem Werk der Erlösung innigst verbunden. Der heilige Rosenkranz soll uns helfen, das Leben, das Leiden und die Verherrlichung des Heilandes so zu verehren, dass wir der Verheißungen Christi würdig werden.

Maria, die Königin des heiligen Rosenkranzes, wollen wir feiern.

A. Christus, ihren Sohn, wollen wir anbeten, er ist unser Herr.

 

LESUNG

 

V. Der tiefste Grund, warum wir den Schutz Mariens durch das Gebet zu gewinnen suchen, liegt sicherlich in ihrem Amt als Vermittlerin der göttlichen Gnade. Dieses Amtes waltet sie unablässig bei Gott, sie besitzt ja nach ihrer Würde und ihren Verdiensten das höchste Wohlgefallen Gottes und überragt weit alle Heiligen des Himmels an Macht. Dieses Mittleramt kommt in keiner Gebetsform so klar und ausdrücklich zum Ausdruck wie im Rosenkranzgebet. Denn im heiligen Rosenkranz stehen die Anteilnahme und Dienste, die der allerseligsten Jungfrau beim Werk der Erlösung des Menschengeschlechtes zukamen, so lebendig vor uns, als ob sie sich vor unseren Augen abspielten. Zuerst begegnen uns die freudenreichen Geheimnisse. Denn Gottes ewiger Sohn lässt sich zu den Menschen herab, ist Mensch geworden, da Maria einwilligt und vom Heiligen Geist empfängt. Sodann wird Johannes im Mutterschoß durch ein ausgezeichnetes

Gnadengeschenk geheiligt und durch erlesene Gaben ausgerüstet, dem Herrn die Wege zu bereiten. Endlich wird Christus zur Welt geboren, er, die Erwartung der Völker, von der Jungfrau geboren. Zu seiner Krippe eilen frommen Sinnes die Hirten und Weisen, die Erstlinge des Glaubens, und finden das Kind mit Maria, seiner Mutter. Ferner will Jesus selbst, um sich Gott dem Vater nach öffentlichem Brauch als Opfer darzubringen, in den Tempel gebracht werden und wird von seiner Mutter daselbst dem Herrn dargestellt. Auch beim geheimnisvollen Verlust des Knaben sucht sie hin und her voll Angst und Kummer und findet ihn wieder zur unermesslichen Freude.

Ein Gruß ward dir gesendet vom allerhöchsten Gott,

A. durch Gabriel vollendet, der war des Grußes Bot.

V. Du sollst ein Mutter sein,

A. ein Jungfrau sollst du bleiben, ein Jungfrau keusch und rein.

V. O Jungfrau, rein und zart,

A. dein Lob kann nicht aussprechen, was je erschaffen ward.

V. Ebenso deutlich sprechen die schmerzhaften Geheimnisse. Im Garten Gethsemane, wo Jesus zittert und betrübt ist bis zum Tod, und im Haus des Richters, wo er mit Geißeln geschlagen, mit der Dornenkrone verwundet und zum Tod verurteilt wird, ist Maria zwar nicht anwesend, aber all dies hat sie längst erkannt und geschaut. Denn schon damals, als sie sich Gott als Magd zum Mutterdienst darbot oder sich mit ihrem Sohn im Tempel gänzlich zum Opfer weihte, war ihr infolge dieser beiden Handlungen das gleiche Los der mühsalvollen Sühne für das Menschengeschlecht beschieden wie ihm. Daher hat sie bei der bittersten Todesangst und qualvollen Marter ihres Sohnes zweifellos den größten Schmerz mit ihm geteilt. Übrigens sollte in ihrer Gegenwart und vor ihren Augen jenes göttliche Opfer gebracht werden, für das sie hochherzig das Opferlamm an ihrer Brust genährt hatte. Bei diesen Geheimnissen aber stellt sich uns als letzte und tränenreichste Wahrnehmung dar: Neben dem Kreuz Jesu stand Maria, seine Mutter. Ergriffen von unendlicher Liebe zu uns, hat sie selbst, um Kinder zu gewinnen, ihren eigenen Sohn freiwillig der göttlichen Gerechtigkeit dargebracht, indem sie mit ihm starb im Herzen, vom Schwert der Schmerzen durchbohrt.

Lasst uns stehen unter dem Kreuz mit Maria, der Mutter Jesu.

A. Damals hat ihre eigene Seele das Schwert der Schmerzen durchbohrt.

V. Königin der Märtyrer, bitte für uns.

A. Du hast unter dem Kreuz Jesu gestanden.

V. Jungfrau Maria, durch deine vielen und großen Schmerzen

A. gib, dass wir uns freuen dürfen im himmlischen Reich.

 

LIED

 

GEBET ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. In den glorreichen Geheimnissen erhält das Mittleramt der hocherhabenen Jungfrau seine Bestätigung. Die Herrlichkeit ihres Sohnes, der über den Tod triumphiert, kostet sie in stiller Wonne. Ihn, der zu den himmlischen Wohnungen heimkehrt, begleitet sie in mütterlicher Liebe. Doch wird sie, obwohl des Himmels würdig, noch auf Erden festgehalten als beste Trösterin und Lehrerin der aufsprossenden Kirche, sie, die den tiefsten Abgrund der göttlichen Weisheit weiter, als man glauben möchte, durchdrungen hat. Weil aber das Geheimnis der Erlösung nicht eher vollständig wird, als bis der von Christus verheißene Heilige Geist gekommen ist, schauen wir sie im denkwürdigen Speisesaal, wo sie in Gemeinschaft mit den Aposteln und im Gebet für sie, in unsagbarem Seufzen die Fülle eben dieses Trösters für die Kirche beschleunigt, als letzte Gabe Christi, als Schatz, der zu keiner Zeit schwinden wird. Aber mit überschwänglicher, immer dauernder Gunstbezeigung will sie unsere Sache durch ihr Flehen vertreten, nachdem sie zur unsterblichen Welt emporgestiegen ist. Wir erblicken sie nämlich, aus dem Tränental in die heilige, himmlische Stadt Jerusalem entrückt, von Engelchören umschwebt, und verehren sie, die über die Herrlichkeit der Heiligen erhoben, mit einem Sternendiadem von ihrem göttlichen Sohn geziert, bei ihm thront als Königin und Herrscherin des Weltalls. All das muss jeden mit großer Freude erfüllen, denn nun beseelt uns die frohe Hoffnung, durch Maria die göttliche Milde und Barmherzigkeit zu erlangen.

Die schönste Rose, die ich mein, die alle Welt erfreut,

A. bist du, Maria, Jungfrau rein, von Gott gebenedeit.

V. Du Gott des Vaters Tochter bist,

A. du wahre Mutter Jesu Christ, du Braut des Heil`gen Geistes.

V. Erwirb mir wahrer Reue Leid,

A. erwirb mir auch Barmherzigkeit bei deinem lieben Sohn.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Bei mir ist alle Gnade des Lebens und der Wahrheit, bei mir ist alle Hoffnung des Lebens und der Tugend. Gleich einer Rose am strömenden Wasser brachte ich Frucht.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. Dir, Jungfrau-Mutter, gilt das Lied,

du freudenreiche Gottesbraut,

du schmerzensreiche Dulderin,

du glorienreiche Königin.

A. Sei uns gegrüßt in deinem Glück,

da du den Gottessohn empfängst,

zur Base trägst, den Menschen schenkst,

ihn opferst und zurückerhältst.

V. Sei uns gegrüßt in deinem Schmerz,

da du den Todeskampf gefühlt,

die Geißeln, Dornen und das Kreuz,

du Königin der Märtyrer.

A. Sei uns gegrüßt im Sieg des Herrn,

der uns den Heiligen Geist gesandt,

der dich zum Himmelreich geführt

und dich gekrönt zur Königin.

V. Ihr Völker alle, kommt herbei,

pflückt Rosen euch aus diesem Schatz

und windet Kränze geistiger Art

der Mutter, die euch innig liebt.

A. Dir, Jesus, heiliger Jungfrau Sohn,

sei unser Lobpreis dargebracht

mit Gott dem Vater und dem Geist

von nun an bis in Ewigkeit. Amen.

V. Königin des hochheiligen Rosenkranzes, bitte für uns,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Dich, o Maria, haben die Töchter Sions gesehen und dich die Auserwählte genannt.

A. Der Herr hat dich gesegnet in seiner Macht, durch dich hat er vernichtet alle unsere Feinde.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Dich, o Maria, haben die Töchter Sions gesehen und dich die Auserwählte genannt.

A. Der Herr hat dich gesegnet in seiner Macht, durch dich hat er vernichtet alle unsere Feinde.

 

V. Rosenkranzkönigin, Jungfrau voll Gnade,

A. lehre uns wandeln stets himmlische Pfade,

freudig erheben wir

unser Gebet zu dir,

Jungfrau, voll Gnade.

V. Rosenkranzkönigin, Mutter, du Reine,

A. gib, dass dir unser Herz ähnlich erscheine.

Schirme uns allezeit

treulich in Kampf und Streit,

Mutter, du Reine.

V. Rosenkranzkönigin, Fürstin, du Hehre,

A. bitte bei deinem Sohn,

dass er gewähre,

was von dem Himmel kommt

und uns zum Heile frommt,

Fürstin, du Hehre.

 

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

V. Lasset uns beten: Gott, dein eigeborener Sohn hat uns durch sein Leben, seinen Tod und seine Auferstehung den Lohn des ewigen Heils erworben; wir bitten dich: Da wir diese Geheimnisse im hochheiligen Rosenkranz der seligen Jungfrau Maria erwägen, gib, dass wir auch nachahmen, was sie enthalten, und erlangen, was sie verheißen, durch unsern Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sub sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

28. Tag – Königin der Missionen

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. Aus Maria ging hervor Christus der Herr und Erlöser der Menschheit. Durch ihn sollte das Reich der Finsternis zerstört und das Reich des Lichtes begründet werden. Maria ist die erste Missionarin, die der Welt das Heil gebracht hat. Unter ihrem Schutz und Segen gehen die Sendboten der Kirche bis an die Grenzen der Erde.

Maria, du Mutter der göttlichen Gnade und mächtige Jungfrau.

A. Freu dich, Jungfrau Maria, du hast allein alle Irrlehren auf der ganzen Welt vernichtet.

 

LESUNG

 

V. Sei gegrüßt, Gottesgebärerin Maria, verehrungswürdiges Kleinod des ganzen Erdkreises, Lampe, die nie erlischt. Krone der Jungfrauschaft, Zepter der Rechtgläubigkeit, Heiligtum, das nicht zerstört wird, Gefäß des Unerfasslichen, Mutter und Jungfrau, durch die es in den heiligen Evangelien heißt: „Gebenedeit, der da kommt im Namen des Herrn.“ Sei gegrüßt, du hast den Unerfasslichen in heiligem jungfräulichem Schoß getragen, durch dich wird die heilige Dreifaltigkeit auf dem ganzen Erdkreis verherrlicht, in dir jubelt der Himmel auf, durch dich jauchzen die Engel und Erzengel, durch dich werden die Dämonen verjagt, durch dich ist der Teufel, der Versucher, gestürzt, durch dich ist die ganze Schöpfung, die in Götzen-dienst befangen war, zur Erkenntnis der Wahrheit gelangt, durch dich

ist der eingeborene Sohn Gottes denen, „die in Finsternis und Todesschatten saßen“, als Licht aufgeleuchtet, durch dich verkünden die Apostel den Völkern das Heil.

Deine Geburt, jungfräuliche Gottesmutter, hat der ganzen Welt Freude gebracht.

A. Denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Gebenedeit und hochverehrt bist du, Jungfrau Maria.

A. In unversehrter Jungfräulichkeit bist du des Heilandes Mutter geworden.

V. Durch dich, o Gottesgebärerin, wurde uns wiedergeschenkt das verlorene Leben.

A. Vom Himmel hast du ein Kind empfangen und hast der Welt den Erlöser geboren.

V. Sei gegrüßt,

du ewig beredter Mund der Apostel,

unerschütterliche Feste des Glaubens,

unverrückbares Bollwerk der Kirche.

A. Sei gegrüßt,

durch dich sind wir unter die Bürger

der einen, heiligen, katholischen

und apostolischen Kirche eingeschrieben.

V. Sei gegrüßt,

du Quelle, von Gott erschlossen:

Aus ihr fließen die Ströme der göttlichen Weisheit

in den reinen und klaren Wogen des wahren Glaubens.

A. Freue dich, denn alle Irrlehren hast du allein vernichtet

in der ganzen Welt.

V. Alle Geschlechter werden dich preisen,

du, unsere Frau und Mutter Gottes.

Alle Könige der Erde werden zu deinem Licht kommen

und alle Völker zu deinem Glanz, Jungfrau Maria.

A. Alle Geschlechter werden dich preisen,

sie werden anbeten und verherrlichen Christus,

den du geboren hast.

V. Ganz schön bist du, Tochter Sions und voll Anmut.

A. Schön bist du wie der Mond, glänzend wie die Sonne, furchtbar wie ein geordnetes Kriegsheer.

V. Der Herr hat dich gesegnet mit seiner Kraft.

A. Durch dich hat er unsere Feinde überwunden.

V. Du bist die starke Frau, die der Schlange den Kopf zertreten hat.

A. Du bist die Lilie unter den Dornen, die der Fluch der Sünde nicht getroffen hat.

 

LIED

 

GEBET ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Wir haben die sichere Hoffnung und das volle Vertrauen, die allerseligste Jungfrau wird durch ihre mächtige Fürsprache erwirken, dass die heilige Kirche, unsere Mutter, über alle Hindernisse siegt, alle Irrtümer niederkämpft und sich an allen Orten und bei allen Nationen ausbreitet und entfaltet. Sie wird herrschen von einem Meer bis zum anderen und bis an die Grenzen der Erde.

Du bist die Ehre Jerusalems, die Freude Israels, der Ruhm unseres Volkes.

A. Ganz schön bist du, Maria, und keine Makel der Sünde ist an dir.

V. Selig bist du, heilige Jungfrau, und alles Lobes würdig.

A. Du hast mit jungfräulichem Fuß der Schlange den Kopf zertreten.

V. Sei gegrüßt, du bist voll der Gnade, der Herr ist mit dir.

A. Freue dich, Jungfrau Maria, die Irrlehren allesamt hast du allein überwunden.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Wer ist jene, die da aufsteigt wie die Morgenröte, schön wie der Mond, glänzend wie die Sonne, furchtbar wie ein geordnetes Kriegsheer.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. Heilig ist und hocherhaben

jene unbefleckte Magd,

die vom Glauben nie gewichen,

standhaft war, dem Felsen gleich.

A. Edle Mutter, sondergleichen,

keine war so rein wie du,

keine wird auch nach dir kommen,

Himmelstochter, ähnlich dir.

V. Durch der Frauen Ungehorsam

ward die Welt dem Tod geweiht,

durch der Frauen Glaubenstreue

winket Rettung ihr und Heil.

A. Wunderbare, einz`ge Mutter,

die den eig`nen Schöpfer trug!

Reingewaschen von der Sünde,

glaubt durch dich die ganze Welt.

V. Gürtet um des Lichtes Waffe,

leget Helm und Panzer an,

von der Mutter Schutz getragen,

lasst uns Christi Streiter sein.

A. Lasst der Mutter Treu` uns schwören,

nahen ihr uns glaubensstark,

dass, wenn die Posaun` erschallet,

sie uns berge mit dem Schild.

V. Christi Name sei die Losung,

„Engel“ unser Feldgeschrei,

dass wir hier den Kampf bestehen,

dort der Herr die Palm` uns reich`.

A. Allzeit lasst uns freudig singen,

stimmen hell der Laute Klang,

um zu preisen Gottes Mutter

und den Herrn, den sie gebar.

V. Maria, du bist die starke Frau, die der Schlange den Kopf zertreten hat.

A. Du bist die Lilie unter den Dornen, die der Fluch der Sünde nicht getroffen hat.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Maria, du Quelle der Barmherzigkeit,

A. du Mutter der Gnade, du Hoffnung der Welt und unsere Königin, erhöre unser Beten: Bitte deinen Sohn, den Herrn der Ernte, dass er Arbeiter in seine Ernte sende, auf dass ihn alle Völker bekennen und dich selig preisen alle Geschlechter.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Maria, du Quelle der Barmherzigkeit,

A. du Mutter der Gnade, du Hoffnung der Welt und unsere Königin, erhöre unser Beten: Bitte deinen Sohn, den Herrn der Ernte, dass er Arbeiter in seine Ernte sende, auf dass ihn alle Völker bekennen und dich selig preisen alle Geschlechter.

 

V. Maria, du bist die Mutter der Barmherzigkeit.

A. Wende deine barmherzigen Augen auf die armen Menschen,

zu denen die Botschaft deines Sohnes noch nicht gekommen ist.

V. O heilige Maria, Mutter Gottes!

A. Bitte für diese armen Menschen,

dass ihnen das Licht des Evangeliums leuchten möge.

V. Maria, du bist die Königin der Apostel.

A. Erwecke apostolische Frauen und Männer,

die mit dem glühenden Seeleneifer eines heiligen Franziskus Xaverius hinausziehen und allen Völkern das Evangelium predigen.

V. Du Mutter des Erlösers.

A. Senke auch in die Herzen unseres Volkes

den Eifer für das Reich Gottes und die Missionen.

V. O Maria, du bist die Königin des Friedens.

A. Hilf der Kirche, das Reich der Gnade und des Friedens aufzurichten.

V. O Maria, du bist die Königin der Missionare.

A. Leite sie auf ihren beschwerlichen Pfaden, segne ihre Mühen und Opfer.

V. Gib ihnen Kraft und Stärke in den unsäglichen Mühsalen.

A. Sende deinen Segen den apostolischen Männern und Frauen, die alles verlassen, um deinem göttlichen Sohn die Welt zu erobern.

 

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

V. Lasset uns beten: Gott, verleihe gnädig, dass unter dem Schutz der allerseligsten Jungfrau Maria, der Königin der Apostel, deine Kirche immer mehr auf der ganzen Erde sich ausbreite und ein Hirt und eine Herde werde, durch unsern Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sub sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

29. Tag – Pforte des Himmels

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. Maria ist die Mutter aller Gläubigen und Mittlerin des Heils. Sie hat der sündigen Welt den Erlöser gebracht, der die Macht der Hölle überwunden und das Tor des Himmels wiedereröffnet hat. So wird sie für uns immerdar eine Gnadenbringerin sein und uns an ihrer mütterlichen Hand durch das dunkle Tor des Todes in die ewige Heimat geleiten.

Maria, du bist die Pforte des Himmels.

A. Zeige uns nach diesem Elend Jesus, die gebenedeite Frucht deines Leibes.

 

LESUNG

 

V. Mit welchen Lobsprüchen sollen wir dich überhäufen, Maria? Du makelloses Kind. Du unbefleckte Jungfrau, du Zierde der Frauen. Du Glanz der Jungfrauen. Heilige Jungfrau und Mutter, du bist gebenedeit unter den Frauen. Du bist berühmt um deiner Unschuld willen, du bist mit Jungfräulichkeit ausgestattet. Du hast Adams Fluch gesühnt, du hast Evas Schuld gelöst.

Dich preise ich, denn du bist die Gnadenvolle, dich besinge ich, denn du bist die reine und unbefleckte Wohnung Gottes. Durch eine Frau haben wir den Tod verdient, durch eine Frau wird Gott wieder alles gutmachen. Durch die Schlange haben wir eine bittere Speise empfangen. Durch Christus dagegen werden wir wieder genährt mit der Speise der Unsterblichkeit. Die erste

Mutter Eva hat Kain zur Welt gebracht, den Fürsten des Neides und der Bosheit. Dein eingeborener Sohn wird der Erstgeborene des Lebens und der Auferstehung sein.

Selig bist du, Jungfrau und Gottesmutter Maria, die du dem Herrn geglaubt hast.

A. Denn an dir ist in Erfüllung gegangen, was dir gesagt wurde vom Herrn.

V. Siehe, nun bist du emporgehoben über die Chöre der Engel.

A. Bitte für uns beim Herrn, unserem Gott.

V. Bitte für uns, o Königin des Friedens,

A. dass wir im Frieden Christi leben und sterben.

V. Ich habe kein anderes Vertrauen, o Herrin und Jungfrau. Du bist mein Hafen, o unversehrte Jungfrau und Helferin in dieser Zeitlichkeit. Ich bin ganz unter deinem Schutz und Schirm. Stehe mir bei, barmherzige, gütige und gnädige Jungfrau, in diesem Leben als Beschützerin und Helferin. Du wehrst die feindlichen Angriffe ab, du führst mich zum Heil, du bewahrst meine arme Seele im letzten Augenblick, du vertreibst die bösen Geister, du bewahrst mich am schrecklichen Tag des Gerichts vor der ewigen Verdammnis und lässt mich teilnehmen an der Herrlichkeit deines Sohnes.

Was uns Böses droht, verhüte,

A. Heil erfleh nach deiner Güte,

Mutter, ach, verlass mich nicht.

V. Woll uns Schwachen Hilfe bringen,

A. wenn wir mit der Sünde ringen,

woll in Not uns nahe sein.

V. Hilf uns, dass wir christlich sterben,

A. führ uns als des Himmels Erben

einst in deines Sohnes Reich.

 

LIED

 

GEBET ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Maria, Mutter voll der Gnad,

die stets Erbarmen mit uns hat,

bewahr uns vor der Hölle Schlund,

nimm auf uns in der Todesstund.

A. Des Himmelreiches Königin,

des Paradieses Pförtnerin,

Gottes stetes Eigentum,

des Heiligen Geistes Heiligtum.

Nun sei uns allen Führerin,

wenn wir im Tode fahren hin, heilige Maria.

V. Stern auf diesem Lebensmeere,

A. Mutter Gottes, voll der Ehre,

allzeit Jungfrau, sei gegrüßt.

V. O du sel`ge Himmelspforte,

A. du hast seit des Engels Worte

Evas Namen uns versüßt.

V. Gib den Sündern Gottes Frieden,

A. löse unsere Schuld hienieden,

gib den Blinden Trost und Licht.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Glückselig der Mensch, der auf mich hört und der an meinen Türen wacht Tag für Tag. Wer mich findet, findet das Leben und erlangt Heil vom Herrn.

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. Sei gegrüßt, du Himmelstür, Stern, der leuchtet für und für, Heiligste im Himmelsheer, o Maria, Gottes Mutter, hoch und hehr.

A. Die des höchsten Königs Sinn

als die einzige im Chor

huldvoll sich zur Magd erkor

schon vor aller Zeiten erstem Anbeginn.

V. Untreu` hat mit böser Macht nie dein Innerstes gestört, da du Gottes Wort gehört, hast du Erd` und Himmel Fröhlichkeit gebracht.

A. Wie aus dornigem Geflecht

eine weiche Rose bricht,

wuchsest du aus dem Geschlecht

Evas, o Maria, mild und schön und schlicht.

V. Wasche alles Böse rein, flöße gute Sitten ein, dass dein Ohr nicht ganz verschmäht, was dir, Mutter, unser Mund als Loblied weiht.

A. Ruhm dem Vater und dem Sohn

wie dem Tröster auf dem Thron,

denen Kraft und Herrlichkeit

sind von aller Ewigkeit.

Amen.

V. Durch dich, o Maria, ist der Welt das Heil geboren.

A. Du Pforte des Himmels, bitte für uns bei deinem Sohn.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Maria, schönste Rose du,

A. du Zuflucht aller Sünder.

Deck meine vielen Schulden zu,

dann ist mir Gott gelinder.

Erwirb mir wahrer Reue Leid,

erwirb mir auch Barmherzigkeit

bei deinem lieben Sohne.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Maria, schönste Rose du,

A. du Zuflucht aller Sünder.

Deck meine vielen Schulden zu,

dann ist mir Gott gelinder.

Erwirb mir wahrer Reue Leid,

erwirb mir auch Barmherzigkeit

bei deinem lieben Sohne.

 

V. Sei gegrüßt, du Königin des Himmels.

A. Sei gegrüßt, du Herrscherin der Engel.

Sei gegrüßt, du Wurzel,

sei gegrüßt, du Pforte, aus der der Welt das Licht erschienen ist.

Freu dich, du glorreiche Jungfrau,

du Schönste von allen,

du Herrlichste, sei gegrüßt,

und bitte für uns bei Christus, deinem Sohn.

 

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

V. Lasset uns beten: O Gott, du hast uns in der allerseligsten Jungfrau Maria eine wunderbare Führerin zum Himmel bestellt; wir bitten dich, lass uns durch ihre mächtige Fürbitte in der Todesstunde deinen Trost erfahren und selig in die Herrlichkeit des Himmels einkehren, durch unsern Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sub sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

30. Tag – Himmelskönigin

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus,

die gebenedeite Frucht deines Leibes,

o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

V. Maria, die Mutter Christi, wurde mit Leib und Seele in den Himmel aufgenommen. Dort thront sie jetzt als Königin des Himmels und ist unsere mächtige Mutter und Schützerin.

Die heilige Gottesmutter ist emporgehoben über die Chöre der Engel zum himmlischen Reich.

A. Sie ist die Königin des Himmels und der Erde, die Mutter aller Gläubigen, die Helferin der Christen.

 

LESUNG

 

V. Die unbefleckte Jungfrau kehrte nicht zum Erdenstaub zurück, da sie hienieden schon ein lebendiger Himmel war, wird sie in die himmlischen Wohnungen aufgenommen. Wie könnte sie auch den Tod verkosten, sie, aus der uns allen das wahre Leben geflossen ist? Wie könnte der Tod diese wahrhaft selige Frau verschlingen, die durch die Wirkung des Heiligen Geistes Mutter wurde, die dem Sohn Gottes das Leben schenkte und sich ganz Gott weihte? Wie könnte die Totenwelt sie aufnehmen? Wie könnte Verwesung diesen Leib erfassen, in dem das Leben aufgenommen wurde? Ihr war ein gerader, ebener und leichter Weg zum Himmel bereitet. Denn, wenn Christus, das Leben und die Wahrheit, sagt: Wo ich bin, da soll auch mein Diener sein, wird da nicht erst recht seine Mutter bei ihm sein können?

Erhoben bist du, heilige Mutter Gottes,

A. über die Chöre der Engel auf dem himmlischen Königsthron.

V. Maria hat den besten Teil erwählt, der ihr nicht wird genommen werden.

A. Heilige Maria, Mutter Gottes, Königin des Himmels, bitte für uns arme Sünder.

V. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit.

A. Unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt.

V. Maria ist aufgefahren in den Himmel. Nun singen im Chor die Engel, und es jubeln die Erzengel, die Mächte verherrlichen sie, die Fürsten jubeln, die Kräfte lobsingen ihr, die Herrschaften freuen sich, die Throne begehen den festlichen Tag, die Cherubim loben sie, die Seraphim künden ihre Herrlichkeit.

Ganz schön bist du und wunderbar,

A. schön wie der Mond und glänzend wie die Sonne.

V. Maria ist in den Himmel aufgenommen.

A. Sie herrscht auf ewig mit Christus, ihrem Sohn.

V. Hocherhoben ist die heilige Gottesmutter, über die Chöre der Engel im Himmelreich.

A. Sie hat uns die Pforte des Himmels geöffnet, sie triumphiert mit den Engeln des Himmels.

 

LIED

 

GEBET ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Engel und Erzengel haben dich hinaufgetragen, die unreinen Geister der Luft haben bei deiner Auffahrt gezittert. Freudig nimmt der Himmel deine Seele auf. Mit heiligen Hymnen und großer Feierlichkeit kommen die Mächte dir entgegen und sprechen: „Wer ist die, die da heraufkommt, weiß gekleidet, glänzend wie die Morgenröte, schön wie der Mond, auserwählt wie die Sonne?“ Wie bist du aufgeblüht, wie bist du wunderschön geworden. Du bist „die Blume des Feldes, wie eine Lilie inmitten der Dornen“. Deshalb haben die Jungfrauen dich lieb, dem Duft deiner Salben wollen wir nacheilen. Der König hat dich in seine Gemächer eingeführt, wo Gewalten dich bewachen, Herrschaften dich preisen, Throne dich feiern, die Cherubim in Freuden jauchzen, die Seraphim dich verherrlichen, dich, die du Mutter ihres Herrschers geworden bist. Da stehst du nun in großer und unbeschreiblicher Hoheit, für die Engel eine unsagbare Wonne, für die Patriarchen ein endloser Jubel, für die Gerechten eine unaussprechliche Freude, für die Propheten ein unaufhörliches Frohlocken, ein Segen für die Welt, Erquickung für die Matten, Tröstung für die Trauernden, Heilung für

die Kranken, ein Hafen für die Gefährdeten, Verzeihung für die Sünder, linderndes Labsal für die Bedrückten, schnelle Hilfe für alle Bittenden.

Himmelsmutter, milde,

wunderbare Königin, sei uns gegrüßt.

A. Dir frohlocken unsere Lieder,

Sternenschönheit dich umfließt.

V. Hilf, dass kindlich treu wir leben

in der Kirche heil`gem Schoß.

A. Lass dein Vorbild uns umschweben,

Jungfrau, Mutter makellos.

V. Deinen goldenen Mantel breite

über deine Kinder aus.

A. An der Mutterhand uns leite

heim zum ew`gen Vaterhaus.

 

LIED

 

KAPITEL

 

V. Selig bist du, Jungfrau und Gottesmutter Maria, die du dem Herrn geglaubt hast, denn an dir ist in Erfüllung gegangen, was dir gesagt wurde. Siehe, nun bist du emporgehoben über die Chöre der Engel

A. Dank sei Gott.

 

HYMNUS

 

V. Meerstern, ich dich grüße,

A. Mutter Gottes, süße,

allzeit Jungfrau reine,

Himmelspfort alleine.

V. Ave klang die Kunde

aus des Engels Munde,

uns den Frieden spende,

Evas Namen wende.

A. Lös das Band der Sünden,

spende Licht den Blinden,

allem Bösen wehre,

alles Gut begehre.

V. Dich als Mutter zeige,

dass durch dich sich neige

unserm Flehn auf Erden,

der dein Sohn wollt` werden.

A. Jungfrau auserkoren,

mild und rein geboren,

uns von Schuld befreie,

Keuschheit uns verleihe.

V. Gib ein reines Leben,

mach den Weg uns eben,

dass in Himmelshöhen

froh wir Jesus sehen.

A. Vater, ich dich ehre,

Sohn, dein Lob ich mehre,

beider Geist ich preise,

drei auf gleiche Weise. Amen.

 

V. Die heilige Gottesmutter wird emporgehoben über die Chöre der Engel zum himmlischen Reich.

A. Freuet euch, denn sie herrscht mit Christus in Ewigkeit.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Wer ist die, die da aufsteigt wie die aufgehende Morgenröte,

A. schön wie der Mond, auserlesen wie die Sonne, furchtbar wie ein geordnetes Kriegsheer.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Wer ist die, die da aufsteigt wie die aufgehende Morgenröte,

A. schön wie der Mond, auserlesen wie die Sonne, furchtbar wie ein geordnetes Kriegsheer.

 

V. Selige Mutter Christi, du Frau aus Davids Stamm.

A. Du bist des Erdkreises Ruhm und Königin,

du selige Jungfrau Maria.

Zu dir, o reine Jungfrau und Mutter,

flehen alle Geschlechter.

V. Königin der Welt, einzig in Ehren, Maria.

A. Du immerwährende Jungfrau,

leih unserem Frieden und unserem Glück dein Gebet,

du hast ja geboren Christus den Herrn,

den Erlöser der Welt.

V. Einzige Hoffnung der Welt, erhabene Herrin des Himmels.

A. Heilige Mutter des Königs,

des Meeres leuchtender Stern,

durch deinen Sohn hast du der Welt das Leben gegeben,

das die erste Jungfrau zerstört hat.

 

V. Herr, erhöre unser Gebet.

A. Und lass unser Rufen zu dir kommen.

V. Lasset uns beten: Ewiger Gott, du hast den reinsten Schoß der seligsten Jungfrau Maria zur Wohnstätte deines Sohnes erwählt, sie von den Banden des Todes befreit und in den Himmel erhoben. Lass uns durch ihre Fürsprache Verzeihung der Sünden und das ewige Leben erlangen, durch unsern Herrn Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit.

A. Amen

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sub sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________

 

31. Tag – Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesgebärerin

 

LIED

 

EINGANGSGEBET

 

V. Ewiger Gott und Vater, du hast deinen eingeborenen Sohn Jesus Christus in diese Welt gesandt, um durch ihn die sündige Menschheit zu erlösen und zur ewigen Herrlichkeit zu führen. Kommt, lasst uns preisen den Herrn und aufjubeln in heiliger Freude.

A. Lasst uns vor sein Angesicht treten und ihm Dankeslieder weihen.

V. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

A. wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

V. Ewiger Gott, du hast die allerseligste Jungfrau Maria auserwählt zur Mutter deines Sohnes. Selig bist du, o Jungfrau Maria, und alles Lobes würdig,

A. denn aus dir ist hervorgegangen die Sonne der Gerechtigkeit, Christus, unser Herr.

V. Maria, du bist die Mutter unseres Herrn und Heilandes. Einst hat der Engel dich gegrüßt im Kämmerlein zu Nazareth. Dich grüßen die Chöre der Engel und die Scharen der Heiligen, dich grüßt die Kirche Gottes im Himmel und auf Erden.

A. Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

V. Sei gegrüßt, heilige Mutter!

A. Du hast den König geboren, der Himmel und Erde beherrscht.

V. Du bist die Ehre Jerusalems.

A. Du bist die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

V. Wir grüßen dich, du bist unsere Mutter und Königin.

A. Sei gegrüßt, o Königin, Mutter der Barmherzigkeit,

unser Leben, unsere Wonne und unsere Hoffnung, sei gegrüßt!

Zu dir rufen wir verbannte Kinder Evas,

zu dir seufzen wir trauernd und weinend in diesem Tal der Tränen.

Wohlan denn, unsere Fürsprecherin,

wende deine barmherzigen Augen uns zu

und nach diesem Elend zeige uns Jesus, die gebenedeite Frucht deines Leibes, o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria!

V. Sei gegrüßt, Maria, du bist unsere Mutter und Fürsprecherin.

In aller Trübsal, Angst und Not.

A. Komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren,

o du glorreiche und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin,

versöhne uns mit deinem Sohne,

empfiehl uns deinem Sohne,

stelle uns vor deinem Sohne.

V. Bitte für uns, o heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, mit dem Kinde lieb, A. uns allen deinen Segen gib.

 

LIED

 

LESUNG

 

V. Du unversehrte, unbefleckte, reine und keusche Jungfrau und Gottesgebärerin Maria. Du bist die Königin aller, du bist die Hoffnung der Betrübten, unsere glorreiche und beste Herrin. Du bist erhaben über die himmlischen Geister, du bist glänzender als die Strahlen der Sonne, du bist glorreicher als die Cherubim, heiliger als die Seraphim, du überstrahlst an Herrlichkeit die himmlischen Heerscharen.

Selig bist du, Jungfrau und Gottesmutter Maria, die du dem Herrn geglaubt hast.

A. Denn es ist in Erfüllung gegangen, was dir gesagt wurde vom Herrn.

V. Siehe, nun bist du emporgehoben über die Chöre der Engel.

A. Bitte für uns beim Herrn, unserem Gott.

V. Bitte für das Volk, flehe für die Priester, tritt ein für die gottgeweihten Jungfrauen.

A. Lass alle deine Hilfe erfahren, die deinen heiligen Namen verehren.

V. Wir aber preisen dich, reine, makellose, gebenedeite Jungfrau, unversehrte, sündenlose, heilige Mutter deines Sohnes, des Gottes aller, du Hoffnung der verzweifelten und sündigen Menschheit. Wir loben dich, du Gnadenvolle, die du den Heiland geboren hast. Wir werfen uns alle vor dir nieder, rufen zu dir und flehen um deine Hilfe. Rette uns, o heilige, unbefleckte Jungfrau, aus aller Not, schütze uns vor allen Versuchungen des

Teufels. Sei unsere Mittlerin, unsere Fürsprecherin in der Stunde des Todes und Gerichtes. Bewahre uns vor der ewigen Verdammnis und der äußersten Finsternis. Mache uns der Herrlichkeit deines Sohnes würdig, o wunderbare, milde Jungfrau und Mutter. Du bist die sicherste und heiligste Hoffnung der Christen bei Gott, dem Ruhm und Preis sei in alle Ewigkeit.

Maria, du bist die Königin des Himmels und der Erde.

A. Du bist die Mutter aller Gläubigen, die Helferin der Christen, die Zuflucht der Sünder.

V. Von dir ist ausgegangen das Licht, das die Finsternis zerstört.

A. Von dir ist ausgegangen das Leben, das den Tod vernichtet.

V. In aller Trübsal, Angst und Not

A. komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

 

LIED

 

GEBET ZUR MUTTER VON DER IMMERWÄHRENDEN HILFE

 

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Dein im Leben, Dein im Tod,

Dein in Unglück, Angst und Not,

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid,

Dein für Zeit und Ewigkeit.

 

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein!

Mutter, auf Dich hoff' und bau' ich.

Mutter, zu Dir ruf' und seufz' ich.

Mutter, Du Gütigste, steh mir bei.

Mutter, Du Mächtigste, Schutz mir leih'.

 

O Mutter, so komm, hilf beten mir!

O Mutter, so komm, hilf streiten mir!

O Mutter, so komm, hilf leiden mir!

O Mutter, so komm und bleib bei mir!

 

Du kannst mir ja helfen, o Mächtigste!

Du wirst mir auch helfen, o Gütigste!

Du musst mir nun helfen, o Treueste!

Du willst mir auch helfen, Barmherzigste!

 

O Mutter der Gnade, der Christen Hort!

Du Zuflucht der Sünder, des Heiles Port!

Du Hoffnung der Erde, des Himmels Zier!

Du Trost der Betrübten, Ihr Schutzpanier!

 

Wer hat je umsonst Deine Hilf' angefleht?

Wann hast Du vergessen ein kindlich Gebet?

Drum ruf' ich beharrlich in Kreuz und in Leid!

Maria hilft immer! - Sie hilft jederzeit!

 

Ich ruf' voll Vertrauen in Leiden und Tod:

Maria hilft immer - in jeglicher Not!

So glaub' ich - und lebe und sterbe darauf.

Maria hilft mir in den Himmel hinauf.

 

V. Sei gegrüßt, voll der Gnade, sei immerdar gepriesen.

A. Sei gegrüßt, du bist der Quell des Lichtes, das alle Menschen erleuchtet.

V. Sei gegrüßt, du bist die Sonne, die da aufgeht und nie mehr untergeht.

A. Du bist die einzige Fürsprecherin, der einzige Beistand der Sünder und Hilflosen.

V. Du bist der sichere Hafen der Schiffbrüchigen, der Trost der Welt.

A. Du bist die Freude der Kranken, der Trost der Betrübten, das Heil aller.

V. Du bist die Freude der Welt, die Herrin und Königin. Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, o heilige Gottesmutter. Großes hat an dir getan der Allmächtige. Heilig ist sein Name.

A. Du bist die Königin des Himmels und der Erde, die Mutter aller Gläubigen.

V. Du bist die Ehre Jerusalems, die Freude Israels, der Ruhm unseres Volkes.

A. Du bist die Ursache unserer Freude und das Heil aller, die dich anrufen.

V. Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten,

A. sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren, heilige Gottesmutter.

 

LIED

 

V. Heiligste Jungfrau und Gottesmutter Maria.

A. Wir grüßen dich, Maria, du bist unsere Mutter.

V. Zu dir rufen und flehen wir:

A. Sei du unsere Mutter und Königin.

V. Du bist die Ehre Jerusalems, die Freude Israels, du der Ruhm deines Volkes.

A. Siehe, es preisen dich selig alle Geschlechter.

V. Du bist die Königin der Märtyrer.

A. Mach uns stark in unserem Glauben.

V. Du bist die Königin der Bekenner.

A. Verlass uns nicht im heiligen Kampf.

V. Du bist die Königin des Friedens.

A. Erflehe den Frieden deinem Volk und unserer heiligen Kirche.

V. Du bist die Mutter des Erlösers.

A. Hilf, dass Christus bei uns bleibe.

V. Du bist die Mutter Christi.

A. Bewahre uns im heiligen, katholischen Glauben.

V. Christus muss leben.

A. Christus muss herrschen.

V. Zeige uns nach diesem Elend Jesus, die gebenedeite Frucht deines Leibes.

A. O gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria.

V. Dass unsere heilige Kirche groß und stark und frei bleibe in aller Welt:

A. O Maria hilf!

V. Dass wir in unserem heiligen Glauben treu und standhaft bleiben bis zum Tod:

A. O Maria hilf!

V. Dass unsere Pfarrgemeinde wachse im Glauben, in der Hoffnung und in der Liebe:

A. O Maria hilf!

 

HYMNUS

 

V. Heilig ist und hocherhaben

jene unbefleckte Magd,

die vom Glauben nie gewichen,

standhaft war, dem Felsen gleich.

A. Edle Mutter sondergleichen,

keine war so rein wie du,

keine wird auch nach dir kommen,

Himmelstochter, ähnlich dir.

V. Durch der Frauen Ungehorsam

ward die Welt dem Tod geweiht,

durch der Frauen Glaubenstreue

winket Rettung ihr und Heil.

A. Wunderbare, einzige Mutter,

die den eig`nen Schöpfer trug!

Reingewaschen von der Sünde,

glaubt durch dich die ganze Welt.

V. Gürtet um des Lichtes Waffe,

leget Helm und Panzer an;

von der Mutter Schutz getragen,

lasst uns Streiter Christi sein.

A. Lasst der Mutter Treu` uns schwören,

nahen wir uns glaubensstark;

dass, wenn die Posaun` erschallet,

sie uns berge mit dem Schild.

V. Christi Name sei die Losung,

„Engel“ unser Feldgeschrei,

dass wir hier den Kampf bestehen,

dort der Herr die Palm` uns reich`.

A. Allzeit lasst uns freudig singen,

stimmen hell der Laute Klang,

um zu preisen Gottes Mutter

und den Herrn, den sie gebar.

V. In aller Trübsal, Angst und Not

A. komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

 

ANTIPHON

 

MAGNIFIKAT

 

V. Heilige Jungfrau und Gottesmutter, du bist unsere Hoffnung.

A. Deine mächtige Hand beschirme uns in allen Gefahren

und beschütze uns in der Stunde des Todes.

Eil den Elenden zu Hilfe,

richte auf die Kleinmütigen,

tröste die Betrübten,

bitte für das christliche Volk,

flehe für die Priester,

tritt ein für die gottgeweihten Jungfrauen,

lass alle deine Hilfe erfahren,

die deinen heiligen Namen verehren.

 

V. Meine Seele preist die Größe des Herrn,

und mein Geist jubelt über Gott, meinen Retter.

A. Denn auf die Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut.

Siehe, von nun an preisen mich selig alle Geschlechter.

V. Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,

und sein Name ist heilig.

A. Er erbarmt sich von Geschlecht zu Geschlecht

über alle, die ihn fürchten.

V. Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten:

Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind.

A. Er stürzt die Mächtigen vom Thron

und erhöht die Niedrigen.

V. Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben

und lässt die Reichen leer ausgehen.

A. Er nimmt sich seines Knechtes Israel an

und denkt an sein Erbarmen,

V. das er unseren Vätern verheißen hat,

Abraham und seinen Nachkommen auf ewig.

A. Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit Amen.

 

V. Heilige Jungfrau und Gottesmutter, du bist unsere Hoffnung.

A. Deine mächtige Hand beschirme uns in allen Gefahren

und beschütze uns in der Stunde des Todes.

Eil den Elenden zu Hilfe,

richte auf die Kleinmütigen,

tröste die Betrübten,

bitte für das christliche Volk,

flehe für die Priester,

tritt ein für die gottgeweihten Jungfrauen,

lass alle deine Hilfe erfahren,

die deinen heiligen Namen verehren.

 

V. Und nun wollen wir all unsere Not und all unsere Anliegen vor unsere himmlische Mutter Maria bringen.

Bitte für uns, o heilige Gottesgebärerin,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

V. Maria, Mutter und Königin, wir wollen deine Kinder sein.

A. Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein.

Dein im Leben und im Tod,

dein in Unglück, Angst und Not;

Dein in Kreuz und bitt'rem Leid;

dein für Zeit und Ewigkeit.

Jungfrau, Mutter Gottes mein,

lass mich ganz Dein eigen sein.

V. Du bist die Trösterin der Betrübten.

A. Hilf uns in allen Nöten und Gefahren.

V. Du bist die Mutter der Barmherzigkeit.

A. Erflehe uns allen Gnade und ewige Seligkeit.

V. Du bist die Königin der Apostel.

A. Schütze unseren Papst, unsere Bischöfe und unsere Priester.

V. Du bist die Helferin der Christen.

A. Segne die ganze Christenheit.

V. Du bist die starke Frau, die der Schlange den Kopf zertreten hat.

A. Mach uns stark im Kampf wider Sünde und Unglauben.

V. Du bist das Heil der Kranken.

A. Segne unsere Kranken.

V. In aller Trübsal, Angst und Not

A. komm uns zu Hilfe, allerseligste Jungfrau Maria.

V. Maria, unsere Mutter und Königin!

A. O Mutter der Gnade. Der Christen Hort. Du Zuflucht der Sünder. Des Heiles Port. Du Hoffnung der Erde. Des Himmels Zier. Du Trost der Betrübten, ihr Schutzpanier.

Himmlische Herrscherin,

versage uns nicht deinen Schutz,

erhalte uns in der Treue zu Gott

und im Gehorsam gegenüber der Kirche.

Bewahre uns im heiligen Glauben.

Flehe und streite für uns,

dass wir stets mit deinem heiligen Sohn

durch die Gnade verbunden bleiben,

und die Liebe Gottes nie aus unserem Herzen schwinde.

Zuflucht der Sünder,

führe die zu deinem Sohn zurück,

die sich von ihm abgewandt haben,

tritt am Thron Gottes für sie ein,

dass sie Gnade und Verzeihung finden.

Trösterin der Betrübten,

siehe auf alle Sorgen unseres Vaterlandes und Volkes.

Sei unsere Zuflucht in unserer Bedrängnis,

stärke die Schwachen

hilf den Armen,

tröste, die bekümmerten Herzens sind.

Schirme unsere Stätten der Arbeit,

behüte Feld und Flur.

Schütze unser Vaterland

und erflehe den Lenkern des Staates Weisheit und Kraft.

Makellose Jungfrau,

nimm die Jugend unter deinen besonderen Schutz,

erflehe ihr Starkmut im Kampf gegen die Sünde,

bewahre sie in der Gottesfurcht,

hilf ihr, dass die Reinheit stets ihre schönste Zierde bleibe.

Mutter des guten Rates,

lass dir die christlichen Familien empfohlen sein,

erhalte in ihnen den Geist der Treue,

der Liebe und des Friedens.

Zeige den Vätern und Müttern

bei der Sorge für ihre Kinder den rechten Weg.

Erflehe ihnen Ernst und Milde,

Wachsamkeit, Starkmut und Güte.

Segne den Bischof unseres Bistums,

die Priester und das ganze Volk,

sei Mutter und Schützerin für Gesunde und Kranke,

behüte Stadt und Land,

bleibe bei uns im Leben und Sterben.

Führe uns alle an deiner starken Mutterhand

zum dreieinigen Gott.

Amen.

 

LIED

 

LITANEI VON DER MUTTERGOTTES

 

V/A Herr, erbarme dich.

V/A Christus, erbarme dich.

V/A Herr, erbarme dich.

 

V. Christus, höre uns. A. Christus, erhöre uns.

 

V. Gott Vater im Himmel, A. erbarme dich unser.

V. Gott Sohn, Erlöser der Welt, A. erbarme dich unser.

V. Gott Heiliger Geist, A. erbarme dich unser.

V. Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, A. erbarme dich unser.

 

V. Heilige Maria, A. bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin

Heilige Jungfrau der Jungfrauen

Mutter Christi

Mutter der göttlichen Gnade

Du reinste Mutter

Du keuscheste Mutter

Du unversehrte Mutter

Du unbefleckte Mutter

Du liebenswürdige Mutter

Du wunderbare Mutter

Du Mutter des guten Rates

Du Mutter des Schöpfers

Du Mutter des Erlösers

Du weiseste Jungfrau

Du ehrwürdige Jungfrau

Du lobwürdige Jungfrau

Du mächtige Jungfrau

Du gütige Jungfrau

Du getreue Jungfrau

Du Spiegel der Gerechtigkeit

Du Sitz der Weisheit

Du Ursache unserer Freude

Du geistliches Gefäß

Du ehrwürdiges Gefäß

Du vortreffliches Gefäß der Andacht

Du geheimnisvolle Rose

Du Turm Davids

Du elfenbeinerner Turm

Du goldenes Haus

Du Arche des Bundes

Du Pforte des Himmels

Du Morgenstern

Du Heil der Kranken

Du Zuflucht der Sünder

Du Trösterin der Betrübten

Du Hilfe der Christen

Du Königin der Engel

Du Königin der Patriarchen

Du Königin der Propheten

Du Königin der Apostel

Du Königin der Märtyrer

Du Königin der Bekenner

Du Königin der Jungfrauen

Du Königin aller Heiligen

Du Königin, ohne Makel der Erbsünde empfangen

Du Königin des heiligen Rosenkranzes

Du Königin des Friedens

 

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. verschone uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erhöre uns, o Herr.

V. Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünden der Welt,

A. erbarme dich unser.

 

V. Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

A. dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

V. Lasset uns beten. Wir bitten dich, Herr und Gott, verleihe, dass wir als deine Diener uns der beständigen Wohlfahrt der Seele und des Leibes erfreuen und auf die glorreiche Fürsprache der seligen allzeit jungfräulichen Mutter Maria von der gegenwärtigen Trübsal befreit und der ewigen Freude teilhaftig werden, durch Christus, unsern Herrn. A. Amen.

 

LIED

 

AUSSETZUNG DES ALLERHEILIGSTEN

 

STILLE

 

TANTUM ERGO

 

A. Tantum ergo sacraméntum / venerémur cérnui, / et antíquum documéntum / novo cedat rítui; / praestet fides suppleméntum / sénsuum deféctui.

Genitóri Genitóque / laus et jubilátio, / salus, honor, virtus quoque / sit et benedíctio. / Procedénti ab utróque / compar sit laudátio. Amen.

 

V. Panem de caelo praestitísti eis. (Alleluia.)

A. Omne delectaméntum in se habéntem. (Alleluia.)

 

V. Orémus.

Deus, qui nobis sub sacraménto mirábili passiónis tuae memóriam reliquísti: tríbue, quáesumus, ita nos córporis et sánguinis tui sacra mystéria venerári, ut redemptiónis tuae fructum in nobis iúgiter sentiámus. Qui vivis et regnas in sáecula saeculórum.

A. Amen.

 

SEGEN

 

SCHLUSSLIED

________________________________________________________________________