Maiandachten III

 

Der Mai beginnt. Dieser Monat, der schönste, der lieblichste des ganzen Jahres, in dem die Erde sich wieder mit dem Gewand des Frühlings bekleidet, ist der Verherrlichung der jungfräulichen Gottesmutter geweiht. Heilige Freude erfüllt daher die Herzen ihrer gläubigen Verehrer. Sie wetteifern miteinander in heiliger Begeisterung, um in dieser Zeit durch ihre Andachten, ihre Gebete, Betrachtungen, Lobgesänge und Tugendübungen Maria zu verehren. Bei dieser Begeisterung für die Maiandacht, die in allen Ländern, nicht nur in Städten, sondern auch in Dörfern, gefeiert wird, muss jedes katholische Herz mächtig aufjubeln und angeregt werden, diesen Monat hindurch mit allem Eifer und in Vereinigung mit der ganzen katholischen Christenheit Maria zu verehren, die ihre unvergleichliche Muttergotteswürde aller Verehrung würdig macht.

Matthias Hergert


Vorbereitungsgebet


Herr, öffne unseren Mund, dass wir Deinen heiligen Namen in der Verehrung der heiligsten Jungfrau Maria würdig loben. Reinige unsere Herzen von allen eitlen, unnützen und ausschweifenden Gedanken, erleuchte unseren Verstand und entzünde unseren Willen, dass wir unser Gebet mit wahrer Demut, festem Vertrauen und inniger Andacht so verrichten, dass es von Deiner unendlichen Güte erhört werden möge, der Du lebst und herrschst von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.


Aufopferungsgebet


Heiligste Jungfrau und glorreichste Gottesmutter Maria, wir haben uns hier wiederum vor dir versammelt, um dir unsere Verehrung und Liebe zu bezeigen. Wir freuen uns deiner hohen Würde und Glorie, die dir der Allmächtige verliehen hat. Wir loben und preisen den Herrn, dass er dich uns zur Mutter gegeben hat, dass er dein reinstes und heiligstes Herz mit der vollkommensten Liebe ausgeschmückt hat. Möge doch dein liebevolles Herz Freude haben an unseren Lobgesängen und Gebeten! Wir vereinigen sie mit den Gebeten aller frommen Christen in diesem Monat, wie auch mit den Lobgesängen, die die Engel des Himmels dir, ihrer liebreichen Königin, darbringen. Die größte aller Gnaden erbitte uns, dass wir Gott, unseren Herrn, bis an unseren Tod treu bleiben und dann das unaussprechliche Glück haben, mit allen Heiligen und Engeln des Himmels dir zu danken, dich zu loben und zu lieben und mit dir Jesus, deinen Sohn, und die allerheiligste Dreifaltigkeit zu preisen und zu lieben in alle Ewigkeit. Amen. 


 

Gebet beim Schluss der Maiandacht

 

Zum letzten Mal in diesem dir geweihten Monat knien wir vor dir, o Maria, hin und senden dir hinauf unseren kindlichen Gruß, unseren Dank und unsere Bitte. Wir danken dem dreieinigen Gott wegen aller Gnaden und Vorzüge, womit er dich geziert hat; wir danken dir für die Erhörung unserer Bitten, die du uns gewährt hast, für den Trost, den du uns gespendet hast, für die Gnaden, die du uns am Thron des Allerhöchsten erwirkt hast. Schau, wie in den Tagen dieses Monats, so immer und überall, wo wir wandern werden, wie eine liebevolle Mutter auf uns, deiner hilfsbedürftigen Kinder, herab, und erbitte uns Schutz in Gefahren, Stärke im Kampf, Geduld in Leiden; erbitte den Sündern Bekehrung und Verzeihung, den Gerechten Fortschritt in der Tugend; erbitte uns allen die Gnade der Beharrlichkeit, einen seligen Tod und ein gnädiges Gericht. Möchten wir alle, o Maria, die wir hier zugegen und dir in kindlicher Liebe ergeben sind, im Himmel am Fuß deines Thrones uns wiederfinden, gerettet durch deine Fürbitte aus allen Gefahren. Möchte keiner verloren gehen, der hier andächtig gebetet hat und noch betet: Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

 

Wechselgebet zum Schluss der Andacht

 

Maria, du hohe Gottesmutter, - Sei noch einmal gegrüßt und gepriesen!

Du glückselige Himmelskönigin, - Sei noch einmal gegrüßt und gepriesen! Du Mutter Jesu, unseres Heilands, - Sei noch einmal gegrüßt und gepriesen!

Du Mutter und Jungfrau zugleich, - Sei noch einmal gegrüßt und gepriesen!

Du Mutter der Barmherzigkeit, - Sei noch einmal gegrüßt und gepriesen!

Du Zuflucht der Sünder und aller Elenden, - Sei noch einmal gegrüßt und gepriesen! Du Vorbild aller Tugenden, - Sei noch einmal gegrüßt und gepriesen!

Du unsere liebe Mutter, Gebieterin und Fürsprecherin, - Sei noch einmal gegrüßt und gepriesen!

Du unsere Zuflucht, unser Leben, unsere Süßigkeit und unsere Hoffnung, - Sei noch einmal gegrüßt und gepriesen!

 

Für alles Gute, das du uns im ganzen Leben und besonders in diesem Monat erwiesen hast, - Danken wir dir aus ganzem Herzen, o Maria!

Dass du uns von der durch unsere Sünden verdienten Hölle und von so vielen Gefahren des Leibes und der Seele durch deine Fürbitte errettet hast, - Danken wir dir aus ganzem Herzen, o Maria!

Für die Gnade, dass wir diese Andacht halten konnten, - Danken wir dir aus ganzem Herzen, o Maria!

Für die Gnaden und Erleuchtungen, die du uns während dieser Andacht erlangt hast, - Danken wir dir aus ganzem Herzen, o Maria!

Für die Freuden und Tröstungen, die du uns geschenkt hast, - Danken wir dir aus ganzem Herzen, o Maria!

Für die guten Vorsätze, die dein Beispiel während dieses Monats in uns erweckt hat, - Danken wir dir aus ganzem Herzen, o Maria!

Für alles uns selbst unbekannte Gute, das du uns in diesem Monat erwiesen hast, - Danken wir dir aus ganzem Herzen, o Maria!

 

Barmherzige Mutter Maria, wir haben nun zwar diese unsere Andacht vollendet, aber wir müssen bekennen, dass wir sie oft mangelhaft verrichtet haben, und dass wir wegen unserer Unwürdigkeit nicht verdienen, von dir erhört zu werden. Doch sieh nicht hierauf, sondern vielmehr auf die Meinung, dich zu ehren, weshalb wir diese Andacht unternommen haben. Sieh nicht auf unsere Unwürdigkeit, sondern bedenke, dass du eine Mutter der Barmherzigkeit bist, der es unmöglich ist, der Elenden und Hilfsbedürftigen, die ihre Zuflucht zu ihr nehmen, sich nicht zu erbarmen, und dass es niemals gehört worden sei, dass jemand, der dich angerufen hat, von dir verlassen worden sei.

So nimm dich denn unser an, opfere unsere Meinung und unser ehrerbietiges Gebet dem himmlischen Vater auf und verschaffe uns Erhörung.

 

Dass du uns eine große Reue und Verzeihung unserer Sünden von Gott erbittest, - Bitten wir dich noch einmal, o Maria!

Dass du uns einen festen, lebendigen Glauben, festes Vertrauen auf Gottes Barmherzigkeit und eine große Liebe zu Gott erlangest, - Bitten wir dich noch einmal, o Maria!

Um wahre Demut, Sanftmut, Geduld und kindliche Ergebung in den Willen Gottes bei Leiden und Schwierigkeiten, - Bitten wir dich noch einmal, o Maria!

Dass wir von nun an Gott stets treu dienen und bis ans Ende ausharren, - Bitten wir dich noch einmal, o Maria!

Dass du uns die Gnaden, die uns, wie du weißt, am nützlichsten und nötigsten sind, erlangen wollest, - Bitten wir dich noch einmal, o Maria!

Dass du unsere Eltern, Freunde, Verwandten und Wohltäter unter deinen Schutz nehmen wollest, - Bitten wir dich noch einmal, o Maria!

Dass du dich aller Sünder und der armen Seelen im Fegfeuer erbarmen wollest, - Bitten wir dich noch einmal, o Maria!

Dass du deine Verehrung, besonders diese Maiandacht, ausbreiten und alle, die sie befördern, dafür belohnen und ihnen beistehen wollest, - Bitten wir dich noch einmal, o Maria!

 

O Maria, verlass uns nicht jetzt und besonders in der Stundeunseres Todes! Dann erinnere dich, geliebte Mutter, dass wir vor dir gekniet und in diesem Monat so oft gerufen haben: "Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes!" Möchten wir dann alle, o Maria, die wir zugegen sind, im Himmel am Fuß deines Thrones uns wiederfinden, gerettet durch deine Fürbitte von der Hölle, um deiner Güte und Barmherzigkeit ewiges Lob zu singen! Möchte keiner verloren gehen, der hier andächtig gerufen hat: "Gegrüßet seist du, Maria!" Amen.

 

Heiliger Joachim und heilige Anna, - Danket und empfehlet uns Maria!

Heiliger Josef, der du das Glück hattest, der Bräutigam der allerseligsten Jungfrau hier auf Erden zu sein, und heiliger Johannes, der du durch ihre Heimsuchung geheiligt wurdest, - Danket und empfehlet uns Maria!

Heiliger Johannes, du Jünger der Liebe, dem Jesus vom Kreuz herab seine heilige Mutter anvertraute, heilige Maria Magdalena, du treue Begleiterin Mariä, - Danket und empfehlet uns Maria!

Heiliger Johannes Damascenus, heiliger Bernardus, heiliger Alfonsus und all ihr besonderen Verehrer der allerseligsten Jungfrau, - Danket und empfehlet uns Maria!

 

Gelobt sei Jesus und Maria! - Jetzt und in alle Ewigkeit. Amen.