Aus dem Bilder-Katechismus 1

Sittenlehren

 

Die Zehn Gebote

 

Ich bin der Herr, dein Gott.

Du sollst keine anderen Götter neben mir haben!

 

Als Mose dem Lager näher kam und das Kalb und den Tanz sah, entbrannte sein Zorn. Er schleuderte die Tafeln fort und zerschmetterte sie am Fuß des Berges.

 

Exodus 32,19

________________________________________________________________________

 

Die zehn Gebote

 

Du sollst den Namen Gottes nicht verunehren!

 

Nachdem Mose so zu den Israeliten gesprochen hatte, führten sie den, der den Fluch ausgesprochen hatte, aus dem Lager hinaus und steinigten ihn. So erfüllte sie, was der Herr dem Mose aufgetragen hatte.

 

Levitikus 24,23

________________________________________________________________________

 

Die Zehn Gebote

 

Gedenke, dass du den Sabbat heiligst!

 

Als die Israeliten in der Wüste waren, entdeckten sie einmal, dass einer am Sabbat Holz sammelte. . . . Der Herr sprach zu Mose: Der Mann ist mit dem Tod zu bestrafen. Die ganze Gemeinde soll ihn draußen vor dem Lager steinigen.

 

Numeri 15,32+35

________________________________________________________________________

 

Die zehn Gebote

 

Du sollst Vater und Mutter ehren,

auf dass es dir wohl gehe und du lange lebst auf Erden!

 

Und er strich seinem Vater die Galle auf die Augen und sagte: Hab keine Angst, mein Vater! Und er konnte seinen Sohn sehen, fiel ihm um den Hals und pries Gott unter Tränen.

 

Tobit 11,11-13

________________________________________________________________________

 

Die zehn Gebote

 

Du sollst nicht töten!

 

Hierauf sagte Kain zu seinem Bruder Abel: Gehen wir aufs Feld!

Als sie auf dem Feld waren, griff Kain seinen Bruder Abel an und erschlug ihn.

 

Genesis 4,8

________________________________________________________________________

 

Die zehn Gebote

 

Du sollst nicht ehebrechen!

 

Gott sah sich die Erde an: Sie war verdorben; denn alle Wesen aus Fleisch auf der Erde lebten verdorben. Da sprach Gott zu Noah: Ich sehe, das Ende aller Wesen aus Fleisch ist da; denn durch sie ist die Erde voller Gewalttat. Nun will ich sie zugleich mit der Erde verderben. Ich will nämlich die Flut über die Erde bringen, um alle Wesen aus Fleisch unter dem Himmel, alles, was Lebensgeist in sich hat, zu verderben. Alles auf Erden soll verenden.

 

Genesis 6,12.13.17

________________________________________________________________________

 

Die zehn Gebote

 

Du sollst nicht stehlen!

 

Da sagte Josua: Mit dem Diebstahl hast du uns ins Unglück gestürzt,

und heute stürzt dich der Herr ins Unglück. Und ganz Israel steinigte Achan.

 

Josua 7,25

________________________________________________________________________

 

Die zehn Gebote

Du sollst kein falsches Zeugnis geben wider deinen Nächsten!

 

Dann erhoben sie sich gegen die beiden Ältesten (die Ankläger der Susanna), die Daniel durch ihre eigenen Worte als falsche Zeugen entlarvt hatte. Das Böse, das sie ihrem Nächsten hatten antun wollen, tat man nach dem Gesetz des Mose ihnen an: Man tötete sie.

 

Daniel 13,61

________________________________________________________________________

 

Die zehn Gebote

 

Du sollst nicht begehren deines Nächsten Frau!

 

Der Herr aber ließ das Kind, das die Frau des Urija dem David geboren hatte, schwer krank werden. David suchte Gott wegen des Knaben auf und fastete streng; und wenn er heimkam, legte er sich bei Nacht auf die bloße Erde. Am siebten Tag aber starb das Kind.

 

2. Samuel 12,15.16.18

________________________________________________________________________

 

Die zehn Gebote

 

Du sollst nicht begehren deines Nächsten Hab und Gut!

 

Da sprach Ahab zu Nabot: Gib mir deinen Weinberg! Er soll mir als Gemüsegarten dienen, denn er liegt nahe bei meinem Haus. . . . Doch Nabot erwiderte: Der Herr bewahre mich davor, dass ich dir das Erbe meiner Väter überlasse.

 

1. Könige 21,2-3

________________________________________________________________________

 

Die fünf Gebote der Kirche

 

Du sollst die Sonn- und Feiertage halten!

 

Am fünfzehnten Tag dieses siebten Monats ist sieben Tage hindurch das Laubhüttenfest zur Ehre des Herrn. Am ersten Tag, einem Tag heiliger Versammlung, dürft ihr keine schwere Arbeit verrichten.

 

Levitikus 23,34-35

________________________________________________________________________

 

Die fünf Gebote der Kirche

 

Du sollst an allen Sonn- und Feiertagen zur Heiligen Messe gehen!

 

Sie hielten an der Lehre der Apostel fest und an der Gemeinschaft, am Brechen des Brotes und an den Gebeten.

Apostelgeschichte 2,42

________________________________________________________________________

 

Die fünf Gebote der Kirche

 

Du sollst die gebotenen Fasttage halten!

 

Dann wurde Jesus vom Geist in die Wüste geführt; dort sollte er vom Teufel in Versuchung geführt werden. Als er vierzig Tage und vierzig Nächte gefastet hatte, bekam er Hunger.

Matthäus 4,1-2

________________________________________________________________________

 

Die fünf Gebote der Kirche

 

Du sollst den Unterschied der Speisen halten!

 

Unter den angesehensten Schriftgelehrten war Eleasar, ein Mann von hohem Alter und edlen Gesichtszügen. Man sperrte ihm den Mund auf und wollte ihn zwingen, Schweinefleisch zu essen. Er aber zog den ehrenvollen Tod einem Leben voll Schande vor, ging freiwillig auf die Folterbank zu und spuckte das Fleisch wieder aus.

 

2. Makkabäer 6,18-19

________________________________________________________________________

 

Die fünf Gebote der Kirche

 

Du sollst wenigstens einmal im Jahr zur heiligen Beicht gehen!

 

Viele, die gläubig geworden waren, kamen und bekannten offen was sie früher getan hatten.

 

Apostelgeschichte 19,18

________________________________________________________________________

 

Die fünf Gebote der Kirche

 

Du sollst das Sakrament des Altars wenigstens einmal im Jahr

und zwar um die österliche Zeit empfangen!

 

Da rief Mose alle Ältesten Israels zusammen und sagte zu ihnen: Holt Schafe oder Ziegen für eure Sippenverbände herbei, und schlachtet das Paschalamm. . . .Dann gingen die Israeliten und taten, was der Herr Mose und Aaron befohlen hatte. So machten sie es.

 

Exodus 12,21.28

________________________________________________________________________

 

Die Sünde

 

Die Erbsünde

 

Der Herr vertrieb den Menschen und stellte östlich des Gartens von Eden die Kerubim auf und das lodernde Flammenschwert, damit sie den Weg zum Baum des Lebens bewachten.

 

Genesis 3,24

________________________________________________________________________

 

Die Hauptsünden

 

Die Hoffart

 

Alle königlichen Diener am Tor des Palastes fielen vor Haman nieder und huldigten ihm;

denn so hatte es der König ihm zu Ehren befohlen.

Mordechai aber fiel nicht nieder und huldigte ihm nicht.

Ester 3,2

________________________________________________________________________

 

Die Hauptsünden

Der Geiz

 

Doch einer von seinen Jüngern, Judas Iskariot, der ihn später verriet, sagte: Warum hat man dieses Öl nicht für dreihundert Denare verkauft und den Erlös den Armen gegeben?

 

Johannes 12,4-5

________________________________________________________________________

 

Die Hauptsünden

 

Die Unkeuschheit

 

Die Leute von Sodom aber waren sehr böse und sündigten schwer gegen den Herrn. . . . Aber an dem Tag, als Lot Sodom verließ, regnete es Feuer und Schwefel vom Himmel,

und alle kamen um. 

 

Genesis 13,13 / Lukas 17,29

________________________________________________________________________

 

Die Hauptsünden

 

Der Neid

 

Josephs Brüder waren eifersüchtig auf ihn. . . . Midianitische Kaufleute kamen vorbei. Da zogen sie Joseph aus der Zisterne heraus und verkauften ihn für zwanzig Silberstücke an die Ismaeliter. Diese brachten Joseph nach Ägypten.

 

Genesis 37,11.28

________________________________________________________________________

 

Die Hauptsünden

 

Die Unmäßigkeit im Essen und Trinken

 

Es war einmal ein reicher Mann, der sich in Purpur und feines Leinen kleidete und Tag für Tag herrlich und in Freuden lebte. Vor der Tür des Reichen aber lag ein armer Mann namens Lazarus, dessen Leib voller Geschwüre war.

 

Lukas 16,19-20

________________________________________________________________________

 

Die Hauptsünden

 

Der Zorn

 

Als Herodes merkte, dass ihn die Sterndeuter getäuscht hatten, wurde er sehr zornig und ließ in Bethlehem und der ganzen Umgebung alle Knaben bis zum Alter von zwei Jahren töten, genau der Zeit entsprechend, die er von den Sterndeutern erfahren hatte.

 

Matthäus 2,16

________________________________________________________________________

 

Die Hauptsünden

 

Die Trägheit

 

Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem Mann, der guten Samen auf seinen Acker säte. Während nun die Leute schliefen, kam sein Feind,

säte Unkraut unter den Weizen und ging wieder weg.

 

Matthäus 13,24-25

________________________________________________________________________

 

Die Sünden wider den Heiligen Geist

 

Die Vermessenheit

 

Der Pharisäer stellte sich hin und sprach leise dieses Gebet: Gott, ich danke dir, dass ich nicht wie die anderen Menschen bin,

die Räuber, Betrüger, Ehebrecher oder auch wie dieser Zöllner dort.

 

Lukas 18,11

________________________________________________________________________

 

Die Sünden wider den Heiligen Geist

 

Die Verzweiflung

 

Der Herr sprach zu Kain: So bist du verflucht, verbannt vom Ackerboden, der seinen Mund aufgesperrt hat, um aus deiner Hand das Blut deines Bruders aufzunehmen. . . . Kain antwortete dem Herrn: Zu groß ist meine Schuld, als dass ich sie tragen könnte.

 

Genesis 4,11.13

________________________________________________________________________

 

Die Sünden wider den Heiligen Geist

 

Das Widerstreben gegen die erkannte Glaubenswahrheit

 

Der Hohepriester sagte zu Jesus: Ich beschwöre dich bei dem lebendigen Gott, sag uns: Bist du der Messias, der Sohn Gottes? Jesus antwortete: Du hast es gesagt. . . . Da zerriss der Hohepriester sein Gewand und rief: Er hat Gott gelästert. 

 

Matthäus 26,63.64.65

________________________________________________________________________

 

Die Sünden wider den Heiligen Geist

 

Der Neid gegen den Nächsten um der göttlichen Gnade willen

 

Kaum hatte er das gesagt, da spaltete sich der Boden unter ihnen, die Erde öffnete ihren Rachen und verschlang sie samt ihrem Haus, mit allen Menschen, die zu Korach gehörten, und mit ihrem ganzen Besitz.

 

Numeri 16,31-32

________________________________________________________________________

 

Die Sünden wider den Heiligen Geist

Die Verstocktheit in der Sünde

 

Das Wasser kehrte zurück und bedeckte Wagen und Reiter, die ganze Streitmacht des Pharao, die den Israeliten ins Meer nachgezogen war.

Nicht ein einziger von ihnen blieb übrig.

 

Exodus 14,28

________________________________________________________________________

 

Die Sünden wider den Heiligen Geist

 

Das persönliche Verharren in der Unbußfertigkeit

 

Nachdem Judas die Silberlinge in den Tempel geworfen hatte, ging er weg und erhängte sich mit einem Strick.

Matthäus 27,5

________________________________________________________________________