Maria, die Zuflucht der Sünder


Der Franziskaner Thomas Murner bemühte sich im 16. Jahrhundert vergebens, der großen Abfallbewegung in Deutschland Einhalt zu tun. Aber ungehört verhallten seine Mahnungen, Wünsche und Bitten. Man lachte ihn aus. Da bat er in seiner Not gar treuherzig:


Ach, frummen Christen gemeine, wöllt ihr der Heiligen nit,

behaltet doch allaine Mariam ist mein Bit.


Man darf nicht von der Mutter lassen.

Wir brauchen die Mutter.

Es ist so schwer, ohne Mutter zu leben.

Und vielleicht ist es noch schwerer, ohne Mutter in den Himmel zu kommen.



Nun bitten wir die Mutter

und auch der Mutter Kind,

die Reine und den Guten,

dass sie uns Hüter sind.


Denn ohne sie kann niemand

weder hier noch dort gedeihn,

und widerspricht dem jemand,

der muss ein Tor wohl sein.

Walther v. d. Vogelweide