Laudes

(Vor Beginn des liturgischen Betens verrichten wir

jedes Mal still für uns das folgende Gebet)

 

+ + +

 

Öffne, Herr, meinen Mund, deinen heiligen Namen zu preisen. Reinige mein Herz von allen eitlen, verkehrten und zerstreuenden Gedanken. Erleuchte meinen Verstand, entflamme mein Herz, damit ich dieses Stundengebet würdig, aufmerksam und andächtig zu verrichten vermag und vor dem Angesicht deiner göttlichen Majestät erhört zu werden verdiene. Amen.

O Herr, in Vereinigung mit der göttlichen Meinung, mit der du selbst auf Erden Gott dein Lob dargebracht hast, will ich dir zu Ehren diese Tagzeiten verrichten.

 

Eile mir zu Hilfe, mächtige Jungfrau!

O Maria, sei mein Schutz gegen die Feinde meines Heils!

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

Die heilige Jungfrau werde erkannt, gelobt und geliebt von allen Menschen!

 

Lobgesang

 

Ich preise und verehre dich, o bewunderungswürdige Jungfrau! Die Engel und Heiligen verkünden dein Lob und der Ewige überhäuft dich mit Ehre und Seligkeit! Du bist die Königin des Himmels.

Von allen Teilen der Welt, o Maria, erheben sich zu dir Lobgesänge; alle Geschöpfe, erhabene Herrin, preisen deine Güte und deine Größe.

Von deinem Thron wirf einen Blick der Barmherzigkeit auf uns! Gib deinen Kindern Zeichen deiner Liebe! Denn du bist gut und mächtig, und der Höchste hat dich zur Ausspenderin aller seiner Gnaden gemacht.

Ja, du bist gut und mächtig, o Maria! Du erlangst dem Sünder Barmherzigkeit und dem Gerechten Beharrlichkeit: alle Zungen werden deine unerschöpflichen Wohltaten preisen.

Gott hat sie uns zur Mutter gegeben;

und Maria wird allen ihren Kindern das Heil erlangen.

Erhöre mein Gebet, o himmlische Königin!

Und lass mein Rufen zu dir gelangen!

 

Gebet zur Immaculata

 

Heilige Jungfrau, Königin des Himmels, erhabene Mutter unseres Herrn Jesus Christus und gütige Beschützerin der schwachen Seelen, verlasse mich nie! Wirf einen Blick der Barmherzigkeit auf mich und erlange mir von deinem Sohn Vergebung aller meiner Sünden und die Gnade einer Reinheit, die in etwa der deinen gleicht, damit, nachdem ich das Geheimnis deiner Unbefleckten Empfängnis von ganzem Herzen verehrt, ich durch Nachahmung deiner Tugenden eines Tages die ewige Seligkeit erlange durch die Barmherzigkeit deines Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, der mit dem Vater und dem Heiligen Geist lebt und regiert in Ewigkeit. Amen.

Erhöre mein Gebet, o himmlische Königin! Und lass mein Rufen zu dir gelangen!

Sei gepriesen, heilige Dreifaltigkeit, weil Du sie mit allen Gnaden geschmückt hast!

Die Seelen der gestorbenen Christgläubigen mögen durch Gottes Barmherzigkeit in Frieden ruhen.

Durch deine heilige Jungfrauschaft und deine Unbefleckte Empfängnis, o reinste Jungfrau, erlange mir volle Reinheit an Leib und Seele, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

 

Zur Laudes

 

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

 

Herr, erhöre mein Gebet.

Und lass mein Rufen zu dir kommen.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen. Halleluja.

 

(In der Fastenzeit statt Halleluja:)

Lob sei dir, Herr, du König der ewigen Herrlichkeit.

 

* * *

 

(Rahmenvers:) Aufgenommen wurde Maria in den Himmel.

 

(Im Advent:) Es wurde gesandt.

 

(In der Weihnachtszeit:) O wunderbarer Tausch.

 

(Psalm 93)

 

Der Herr ist König, bekleidet mit Hoheit;

der Herr hat sich bekleidet und mit Macht umgürtet.

Der Erdkreis ist fest gegründet,

nie wird er wanken.

Dein Thron steht fest von Anbeginn,

du bist seit Ewigkeit.

Fluten erheben sich, Herr,

Fluten erheben ihr Brausen,

Fluten erheben ihr Tosen.

Gewaltiger als das Tosen vieler Wasser,

gewaltiger als die Brandung des Meeres

ist der Herr in der Höhe.

Deine Gesetze sind fest und verlässlich;

Herr, deinem Haus gebührt Heiligkeit

für alle Zeiten.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

 

(Rahmenvers:) Aufgenommen wurde Maria in den Himmel. Da jubeln die Engel und preisen den Herrn mit lobendem Lied.

 

(Im Advent:) Es wurde gesandt der Engel Gabriel zur Jungfrau Maria, die mit Josef verlobt war.

 

(In der Weihnachtszeit:) O wunderbarer Tausch. Der Schöpfer des Menschengeschlechtes nahm Menschennatur an. Von einer Jungfrau wollte er geboren werden. Und in seiner wunderbaren Menschwerdung schenkte er uns seine Gottheit.

 

* * *

 

(Rahmenvers:) Maria, die Jungfrau, wurde aufgenommen.

 

(Im Advent:) Gegrüßet seist du, Maria.

 

(In der Weihnachtszeit:) Als du geboren wurdest.

 

(Psalm 100)

 

Jauchzt vor dem Herrn, alle Länder der Erde!

Dient dem Herrn mit Freude!

Kommt vor sein Antlitz mit Jubel!

Erkennt: Der Herr allein ist Gott.

Er hat uns geschaffen, wir sind sein Eigentum,

sein Volk und die Herde seiner Weide.

Tretet mit Dank durch seine Tore ein!

Kommt mit Lobgesang in die Vorhöfe seines Tempels!

Dankt ihm, preist seinen Namen!

Denn der Herr ist gütig,

ewig währt seine Huld,

von Geschlecht zu Geschlecht seine Treue.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

 

(Rahmenvers:) Maria, die Jungfrau, wurde aufgenommen in des Himmels Gemach, wo der König der Könige sitzt auf sternenumglänztem Thron.

 

(Im Advent:) Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen. Halleluja.

 

(In der Weihnachtszeit:) Als du geboren wurdest von der Jungfrau, - ein unaussprechliches Geheimnis! – da wurde die Schrift erfüllt. Wie Tau auf das Vlies kamst du herab, um der Menschheit das Heil zu bringen. Wir loben dich, du unser Gott.

 

* * *

 

(Rahmenvers:) Dem Duft.

 

(Im Advent:) Fürchte dich nicht, Maria.

 

(In der Weihnachtszeit:) Im Dornbusch, den Mose schaute.

 

(Psalm 63)

 

Gott, du mein Gott, dich suche ich,

meine Seele dürstet nach dir.

Nach dir schmachtet mein Leib

wie dürres, lechzendes Land ohne Wasser.

Darum halte ich Ausschau nach dir im Heiligtum,

um deine Macht und Herrlichkeit zu sehen.

Denn deine Huld ist besser als das Leben;

darum preisen dich meine Lippen.

Ich will dich rühmen mein Leben lang,

in deinem Namen die Hände erheben.

Wie an Fett und Mark wird satt meine Seele,

mit jubelnden Lippen soll mein Mund dich preisen.

Ich denke an dich auf nächtlichem Lager

und sinne über dich nach, wenn ich wache.

Ja, du wurdest meine Hilfe;

jubeln kann ich im Schatten deiner Flügel.

Meine Seele hängt an dir,

deine rechte Hand hält mich fest.

Viele trachten mir ohne Grund nach dem Leben,

aber sie müssen hinabfahren in die Tiefen der Erde.

Man gibt sie der Gewalt des Schwertes preis,

sie werden eine Beute der Schakale.

Der König aber freue sich an Gott.

Wer bei ihm schwört, darf sich rühmen.

Doch allen Lügnern wird der Mund verschlossen.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

 

(Rahmenvers:) Dem Duft deiner Salben eilen wir nach. Die Mädchen lieben dich sehr.

 

(Im Advent:) Fürchte dich nicht, Maria, du hast Gnade gefunden beim Herrn. Siehe, du wirst empfangen und einen Sohn gebären. Halleluja.

 

(In der Weihnachtszeit:) Im Dornbusch, den Mose schaute und der brennend nicht verbrannte, erkennen wir deine unversehrte, des Lobes werte Jungfräulichkeit. Du Mutter Gottes, bitte für uns.

 

* * *

 

(Rahmenvers:) Gesegnet.

 

(Im Advent:) Der Herr wird ihm geben.

 

(In der Weihnachtszeit:) Die Wurzel Jesse trägt einen Spross.

 

(Der drei Jünglinge Lobgesang)

 

(Daniel 3,57-88)

 

Preist den Herrn, all ihr Werke des Herrn;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, ihr Himmel;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, ihr Engel des Herrn;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, all ihr Wasser über dem Himmel;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, all ihr Mächte des Herrn;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, Sonne und Mond;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, ihr Sterne am Himmel;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, aller Regen und Tau;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, all ihr Winde;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, Feuer und Glut;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, Frost und Hitze;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, Tau und Schnee;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, Eis und Kälte;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, Raureif und Schnee;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, ihr Nächte und Tage;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, Licht und Dunkel;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, ihr Blitze und Wolken;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Die Erde preise den Herrn;

sie lobe und rühme ihn in Ewigkeit.

Preist den Herrn, ihr Berge und Hügel;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, all ihr Gewächse auf Erden;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, ihr Quellen;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, ihr Meere und Flüsse;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, ihr Tiere des Meeres und alles, was sich regt im Wasser;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, all ihr Vögel am Himmel;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, all ihr Tiere, wilde und zahme;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, ihr Menschen;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, ihr Israeliten;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, ihr seine Priester;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, ihr seine Knechte;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, ihr Geister und Seelen der Gerechten;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, ihr Demütigen und Frommen;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preist den Herrn, Hananja, Asarja und Mischaël;

lobt und rühmt ihn in Ewigkeit!

Preisen lasst uns den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist,

loben wollen wir ihn und erheben in Ewigkeit.

Gepriesen seist du, o Herr, in der Feste des Himmels,

gelobt und verherrlicht und hocherhoben in Ewigkeit.

 

(Rahmenvers:) Gesegnet bist du, Tochter, vom Herrn, denn durch dich sind wir teilhaft geworden der Frucht des Lebens.

 

(Im Advent:) Der Herr wird ihm geben den Thron seines Vaters David, und er wird herrschen in Ewigkeit.

 

(In der Weihnachtszeit:) Die Wurzel Jesse trägt einen Spross, ein Stern geht hervor aus Jakob, die Jungfrau hat den Heiland geboren. Wir loben dich, du unser Gott.

 

* * *

 

(Rahmenvers:) Schön bist du.

 

(Im Advent:) Siehe, ich bin die Magd des Herrn.

 

(In der Weihnachtszeit:) Siehe, Maria gebar.

 

(Psalm 148)

 

Lobt den Herrn vom Himmel her,

lobt ihn in den Höhen:

Lobt ihn, all seine Engel,

lobt ihn, all seine Scharen;

lobt ihn, Sonne und Mond,

lobt ihn, all ihr leuchtenden Sterne;

lobt ihn, alle Himmel

und ihr Wasser über dem Himmel!

Loben sollen sie den Namen des Herrn;

denn er gebot, und sie waren erschaffen.

Er stellte sie hin für immer und ewig,

er gab ihnen ein Gesetz, das sie nicht übertreten.

Lobt den Herrn, ihr auf der Erde,

ihr Seeungeheuer und all ihr Tiefen,

Feuer und Hagel, Schnee und Nebel,

du Sturmwind, der sein Wort vollzieht,

ihr Berge und all ihr Hügel,

ihr Fruchtbäume und alle Zedern,

ihr wilden Tiere und alles Vieh,

Kriechtiere und gefiederte Vögel,

ihr Könige der Erde und alle Völker,

ihr Fürsten und alle Richter auf Erden,

ihr jungen Männer und auch ihr Mädchen,

ihr Alten mit den Jungen!

Loben sollen sie den Namen des Herrn;

denn sein Name allein ist erhaben,

seine Hoheit strahlt über Erde und Himmel.

Seinem Volk verleiht er Macht,

das ist ein Ruhm für all seine Frommen,

für Israels Kinder, das Volk, das ihm nahen darf.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

 

(Rahmenvers:) Schön bist du und lieblich, du Tochter Jerusalems, dräuend gleich einem geordneten Heer.

 

(Im Advent:) Siehe, ich bin die Magd des Herrn, mir geschehe nach deinem Wort.

 

(In der Weihnachtszeit:) Siehe, Maria gebar uns den Heiland, bei dessen Anblick Johannes ausrief: Seht das Lamm Gottes, das hinwegnimmt die Sünden der Welt. Halleluja.

 

* * *

 

Kapitel

 

Bei ihrem Anblick künden die Mädchen von Sion ihr Lob und preisen sie selig, die Königinnen jubeln ihr zu.

 

(Im Advent:) Ein Reis wird sprossen aus dem Wurzelstock Jesse, ein Schössling bricht aus seiner Wurzel hervor. Der Geist des Herrn wird ruhen auf ihm.

Dank sei Gott.

 

* * *

 

Hymnus

 

O herrlichste der Jungfraun all,

Du hehrster in der Sterne Zahl,

Du nährest jenen mütterlich

Als Kindlein, der geschaffen dich.

 

Was Evas Schuld geraubt, das Glück,

Gibst du in deinem Sohn zurück,

Du öffnest, dass zu Gott empor

Verbannte ziehn, das Himmelstor.

 

Du bist des höchsten Königs Pfort,

Des Lichtes leuchtend heller Ort.

Das Leben, das die Jungfrau bringt,

Erlöste Völker, laut besingt.

 

Preis dir, o Jesus, immerdar,

Dir, den die Jungfrau uns gebar.

Dem Vater auch sei Lob geweiht,

Sowie dem Geist in Ewigkeit. Amen.

 

Gebenedeit bist du unter den Frauen.

Und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes.

 

* * *

 

(Rahmenvers:) Glückselige Gottesmutter Maria.

 

(Im Advent:) Der Heilige Geist.

 

(In der Weihnachtszeit:) O großes Geheimnis.

 

(In der Osterzeit:) Du Himmelskönigin.

 

(Der Lobgesang des Zacharias)

 

Gepriesen sei der Herr, der Gott Israels!

Denn er hat sein Volk besucht und ihm Erlösung geschaffen;

er hat uns einen starken Retter erweckt

im Hause seines Knechtes David.

So hat er verheißen von alters her

durch den Mund seiner heiligen Propheten.

Er hat uns errettet vor unseren Feinden

und aus der Hand aller, die uns hassen;

er hat das Erbarmen mit den Vätern an uns vollendet

und an seinen heiligen Bund gedacht,

an den Eid, den er unserm Vater Abraham geschworen hat;

er hat uns geschenkt, dass wir, aus Feindeshand befreit,

ihm furchtlos dienen in Heiligkeit und Gerechtigkeit

vor seinem Angesicht all unsre Tage.

Und du, Kind, wirst Prophet des Höchsten heißen;

denn du wirst dem Herrn vorangehen und ihm den Weg bereiten.

Du wirst sein Volk mit der Erfahrung des Heils beschenken

in der Vergebung der Sünden.

Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes

wird uns besuchen das aufstrahlende Licht aus der Höhe,

um allen zu leuchten, die in Finsternis sitzen und im Schatten des Todes,

und unsre Schritte zu lenken auf den Weg des Friedens.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

 

(Rahmenvers:) Glückselige Gottesmutter Maria, immerdar Jungfrau, Tempel des Herrn, heiliges Zelt des Heiligen Geistes, ganz ohnegleichen hast du unserem Herrn Jesus Christus gefallen. Bitte für das Volk, flehe für die Priester, lege Fürsprache ein für die gottgeweihten Jungfrauen.

 

(Im Advent:) Der Heilige Geist wird über dich kommen, Maria, fürchte dich nicht, Gottes Sohn wirst du tragen in deinem Schoß. Halleluja.

 

(In der Weihnachtszeit:) O großes Geheimnis heiliger Erbschaft. Zum Tempel Gottes wurde der Schoß jener, die keinen Mann erkannte, der Fleisch aus ihr annahm, wurde nicht befleckt. So werden alle Völker kommen und sprechen: Ehre sei dir, o Herr.

 

(In der Osterzeit:) Freu dich, du Himmelskönigin, Halleluja, den du zu tragen würdig warst, Halleluja, ist auferstanden, wie er gesagt hat, Halleluja, bitt Gott für uns, Halleluja.

 

* * *

 

Herr, erbarme dich.

Christus, erbarme dich. Herr, erbarme dich.

Herr, erhöre mein Gebet.

Und lass mein Rufen zu dir kommen.

 

Lasset uns beten:

O Gott, du wolltest, dass dein Wort, wie der Engel verkündigt hat, aus dem Schoß der seligen Jungfrau Maria Fleisch annahm. Auf unser demütiges Bitten gewähre uns, die wir sie gläubig als Mutter Gottes bekennen, durch ihre Fürsprache bei dir Hilfe. Durch ihn, Jesus Christus, deinen Sohn, unsern Herrn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

 

(In der Weihnachtszeit:) Lasset uns beten:

O Gott, du hast durch die fruchtbare Jungfräulichkeit Mariens dem Menschengeschlecht die Güter des ewigen Heils gewährt. Lass uns, wir bitten dich, die Fürbitte jener erfahren, durch die wir den Urheber des Lebens empfangen durften: Jesus Christus, deinen Sohn, unsern Herrn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

 

* * *

 

Gedächtnis der Heiligen

 

Ihr Heiligen Gottes alle,

Seid unsere Fürbitter für unser und aller Menschen Heil.

Freut euch im Herrn und frohlockt, ihr Gerechten.

Jubelt alle, ihr Herzensgeraden.

 

Lasset uns beten:

O Herr, beschütze dein Volk, das auf die Fürsprache deiner Apostel Petrus und Paulus und der übrigen Apostel vertraut, und nimm es immerdar in deine Hut.

O Herr, wir bitten dich um den dauernden Beistand aller deiner Heiligen. Da wir ihrer Verdienste gedenken, so lass uns ihren Schutz erfahren. Schenke unseren Zeiten deinen Frieden und wehre ab von deiner Kirche jegliche Bosheit. Leite huldvoll und sicher unser und aller deiner Diener Wandel, Wirken und Wollen. Verleihe unseren Wohltätern die ewigen Güter und schenke allen verstorbenen Gläubigen die ewige Ruhe. Durch Jesus Christus, deinen Sohn, unsern Herrn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

 

(Im Advent:)

Siehe, der Herr wird kommen

Und alle Heiligen mit ihm, ein helles Licht wird erstrahlen an jenem Tag.

Siehe, der Herr wird erscheinen auf einer lichten Wolke

Und mit ihm die Scharen der Heiligen.

 

Lasset uns beten:

O Herr, wir bitten dich, reinige durch deine Heimsuchung unser Gewissen, damit Jesus Christus, dein Sohn, unser Herr, in uns eine würdige Wohnstatt finde, wenn er kommt mit allen deinen Heiligen. Der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

 

* * *

 

Herr, erhöre mein Gebet.

Und lass mein Rufen zu dir kommen.

Lasst uns den Herrn preisen.

Dank sei Gott.

Die Seelen der verstorbenen Gläubigen mögen durch die Barmherzigkeit Gottes ruhen in Frieden. Amen.

 

Vater unser im Himmel,

geheiligt werde dein Name.

Dein Reich komme.

Dein Wille geschehe,

wie im Himmel so auf Erden.

Unser tägliches Brot gib uns heute.

Und vergib uns unsere Schuld,

wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.

Und führe uns nicht in Versuchung,

sondern erlöse uns von dem Bösen.

 

+ + +