Complet

(Vor Beginn des liturgischen Betens verrichten wir

jedes Mal still für uns das folgende Gebet)

 

+ + +

 

Öffne, Herr, meinen Mund, deinen heiligen Namen zu preisen. Reinige mein Herz von allen eitlen, verkehrten und zerstreuenden Gedanken. Erleuchte meinen Verstand, entflamme mein Herz, damit ich dieses Stundengebet würdig, aufmerksam und andächtig zu verrichten vermag und vor dem Angesicht deiner göttlichen Majestät erhört zu werden verdiene. Amen.

O Herr, in Vereinigung mit der göttlichen Meinung, mit der du selbst auf Erden Gott dein Lob dargebracht hast, will ich dir zu Ehren diese Tagzeiten verrichten.

 

Bekehre uns, heilige Maria, durch dein Gebet!

Versöhne den gerechten Zorn deines Sohnes Jesus Christus und mache ihn uns gnädig!

Eile mir zu Hilfe, mächtige Jungfrau!

O Maria, sei mein Schutz gegen die Feinde meines Heils!

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

Die heilige Jungfrau werde erkannt, gelobt und geliebt von allen Menschen!

 

Lobgesang

 

Ich preise und verehre dich, o unvergleichliche Jungfrau, geschmückt mit den Blumen aller Tugenden und mit den Gaben der Gnade; vom Augenblick der Empfängnis an ohne Makel, übertriffst du an Glanz die Gestirne des Firmaments.

Reiner und heiliger als die neun Chöre der Engel, hat der König der Glorie dich im Himmel gekrönt; er hat dich als Königin und als Ausspenderin seiner Gnaden eingesetzt.

O Mutter der Gnade, süße Hoffnung der Sünder, Stern des Meeres, Heil der Kranken, o Maria, du verlässt nie jene, die zu dir ihre Zuflucht nehmen.

Immer offene Pforte des Himmels, Schatz der unendlichen Güte des Herrn, mache, dass wir einst durch deine Fürsprache bei dir die Seligkeit der Auserwählten genießen, denn deine treuen Diener können nicht verloren gehen.

Dein Name, o seligste Jungfrau Maria, ist wie ausgegossenes Öl auf der Erde.

Deine Diener finden ihre Wonne in der zarten Liebe, die sie zu dir tragen.

Erhöre mein Gebet, o himmlische Königin!

Und lass mein Rufen zu dir gelangen!

 

Gebet zur Immaculata

 

Heilige Jungfrau, Königin des Himmels, erhabene Mutter unseres Herrn Jesus Christus und gütige Beschützerin der schwachen Seelen, verlasse mich nie! Wirf einen Blick der Barmherzigkeit auf mich und erlange mir von deinem Sohn Vergebung aller meiner Sünden und die Gnade einer Reinheit, die in etwa der deinen gleicht, damit, nachdem ich das Geheimnis deiner Unbefleckten Empfängnis von ganzem Herzen verehrt, ich durch Nachahmung deiner Tugenden eines Tages die ewige Seligkeit erlange durch die Barmherzigkeit deines Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, der mit dem Vater und dem Heiligen Geist lebt und regiert in Ewigkeit. Amen.

Erhöre mein Gebet, o himmlische Königin! Und lass mein Rufen zu dir gelangen!

Sei gepriesen, heilige Dreifaltigkeit, weil Du sie mit allen Gnaden geschmückt hast!

Die Seelen der gestorbenen Christgläubigen mögen durch Gottes Barmherzigkeit in Frieden ruhen.

Durch deine heilige Jungfrauschaft und deine Unbefleckte Empfängnis, o reinste Jungfrau, erlange mir volle Reinheit an Leib und Seele, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen.

 

Zu deinen Füßen hingeworfen, o heilige Jungfrau, bringen wir dir diese Lobgesänge dar. Würdige dich, o Mutter der Güte und Barmherzigkeit, unsere Führerin zu sein auf der Bahn dieses Lebens und uns beizustehen in der Stunde des Todes! Amen.

Das ist jene unvergleichliche Jungfrau,

in der nie der geringste Flecken der Sünde war.

 

Gebet

 

O Gott, durch Bewahrung der allerseligsten Jungfrau vor der Erbsünde hast du deinem Sohn eine würdige Wohnung bereitet, und durch Bewahrung dieser himmlischen Jungfrau von jeder wirklichen Sünde hast du sie zum schönsten Werk deiner Hände gemacht. Deshalb bitten wir dich, im Andenken an diese gesegnete Jungfrau uns die Gnade zu verleihen, von nun an ein reines und tadelloses Leben zu führen, damit wir bei unserem Tod das unaussprechliche Glück erlangen, dich, o Gott, im Himmel zu besitzen durch Jesus Christus, deinen Sohn, der mit dir als gleicher Gott lebt und regiert von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

 

Zur Komplet

 

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

 

Wende uns zu dir, Gott, unser Heil.

Und wende ab von uns deinen Zorn.

Gott, merk auf meine Hilfe.

Herr, eile mir zu helfen.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen. Halleluja.

 

(In der Fastenzeit statt Halleluja:) Lob sei dir, Herr, du König der ewigen Herrlichkeit.

 

* * *

 

(Psalm 129)

 

Sie haben mich oft bedrängt von Jugend auf

so soll Israel sagen -,

sie haben mich oft bedrängt von Jugend auf,

doch sie konnten mich nicht bezwingen.

Die Pflüger haben auf meinem Rücken gepflügt,

ihre langen Furchen gezogen.

Doch der Herr ist gerecht,

er hat die Stricke der Frevler zerhauen.

Beschämt sollen alle weichen,

alle, die Zion hassen.

Sie sollen wie das Gras auf den Dächern sein,

das verdorrt, noch bevor man es ausreißt.

Kein Schnitter kann seine Hand damit füllen,

kein Garbenbinder den Arm.

Keiner, der vorübergeht, wird sagen:

«Der Segen des Herrn sei mit euch.» -

Wir aber segnen euch im Namen des Herrn.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

 

(Psalm 130)

 

Aus der Tiefe rufe ich, Herr, zu dir:

Herr, höre meine Stimme!

Wende dein Ohr mir zu,

achte auf mein lautes Flehen!

Würdest du, Herr, unsere Sünden beachten,

Herr, wer könnte bestehen?

Doch bei dir ist Vergebung,

damit man in Ehrfurcht dir dient.

Ich hoffe auf den Herrn, es hofft meine Seele,

ich warte voll Vertrauen auf sein Wort.

Meine Seele wartet auf den Herrn

mehr als die Wächter auf den Morgen.

Mehr als die Wächter auf den Morgen

soll Israel harren auf den Herrn.

Denn beim Herrn ist die Huld,

bei ihm ist Erlösung in Fülle.

Ja, er wird Israel erlösen

von all seinen Sünden.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

 

(Psalm 131)

 

Herr, mein Herz ist nicht stolz,

nicht hochmütig blicken meine Augen.

Ich gehe nicht um mit Dingen,

die mir zu wunderbar und zu hoch sind.

Ich ließ meine Seele ruhig werden und still;

wie ein kleines Kind bei der Mutter ist meine Seele still in mir.

Israel, harre auf den Herrn

von nun an bis in Ewigkeit!

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

 

* * *

 

Hymnus

 

Gedenk, dass du, der einst mit Macht

Die ganze Welt hervorgebracht,

Im Schoß der Jungfrau Fleisch annahmst

Und Menschengleich einst zu uns kamst.

 

O Mutter der Barmherzigkeit,

Du spendest milde Gütigkeit.

Beschirm uns vor der Feinde Not.

Erfleh uns einen guten Tod.

 

Preis dir, o Jesus, immerdar,

Dir, den die Jungfrau uns gebar.

Dem Vater auch sei Lob geweiht,

Sowie dem Geist in Ewigkeit. Amen.

 

* * *

 

Kapitel

 

Ich bin die Mutter der schönen Liebe, der Furcht, der Erkenntnis und der heiligen Hoffnung.

Dank sei Gott.

Bitte für uns, heilige Gottesmutter,

dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

(Im Advent:) Siehe, die Jungfrau wird empfangen und einen Sohn gebären und ihn „Emmanuel“ nennen. Von Dickmilch und Honig wird er sich nähren bis zu der Zeit, da er das Böse zu verwerfen und das Gute zu erwählen versteht.

Dank sei Gott.

Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft.

Und sie empfing vom Heiligen Geist.

 

* * *

 

(Rahmenvers:) Unter deinen Schutz und Schirm.

 

(Im Advent:) Der Heilige Geist.

 

(In der Weihnachtszeit:) O großes Geheimnis.

 

(In der Osterzeit:) Du Himmelskönigin.

 

Simeons Lobgesang

 

Nun lässt du, Herr, deinen Knecht, /

wie du gesagt hast, in Frieden scheiden.

Denn meine Augen haben das Heil geschaut, /

das du geschaffen hast, damit alle Völker es sehen:

ein Licht, das die Heiden erleuchtet, /

und eine Verherrlichung deines Volkes Israel.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, /

wie im Anfang, so auch jetzt und alle Zeit und in Ewigkeit. Amen.

 

(Rahmenvers:) Unter deinen Schutz und Schirm fliehen wir, heilige Gottesmutter. Verschmähe nicht unser Gebet in unseren Nöten, sondern erlöse uns jederzeit von allen Gefahren, o du glorwürdige und gebenedeite Jungfrau.

 

(Im Advent:) Der Heilige Geist wird über dich kommen, Maria, fürchte dich nicht, Gottes Sohn wirst du tragen in deinem Schoß. Halleluja.

 

(In der Weihnachtszeit:) O großes Geheimnis heiliger Erbschaft. Zum Tempel Gottes wurde der Schoß jener, die keinen Mann erkannte: der Fleisch aus ihr annahm, wurde nicht befleckt. So werden alle Völker kommen und sprechen: Ehre sei dir, o Herr.

 

(In der Osterzeit:) Freu dich, du Himmelskönigin, Halleluja. Den du zu tragen würdig warst, Halleluja, ist auferstanden wie er gesagt hat, Halleluja, bitt Gott für uns, Halleluja.

 

* * *

 

Herr, erbarme dich.

Christus, erbarme dich. Herr, erbarme dich.

Herr, erhöre mein Gebet.

Und lass mein Rufen zu dir kommen.

 

Lasset uns beten:

O Herr, wir bitten dich: die glorreiche Fürbitte der seligen und lobwürdigen, immerwährenden Jungfrau Maria möge uns behüten und zum ewigen Leben geleiten. Durch Jesus Christus, deinen Sohn, unsern Herrn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

 

(Im Advent:) Lasset uns beten:

O Gott, du wolltest, dass dein Wort, wie der Engel verkündigt hat, aus dem Schoß der seligen Jungfrau Maria Fleisch annahm. Auf unser demütiges Bitten gewähre uns, dass wir sie gläubig als Mutter Gottes bekennen, durch ihre Fürsprache bei dir Hilfe. Durch ihn, Jesus Christus, deinen Sohn, unseren Herrn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

 

(In der Weihnachtszeit:) Lasset uns beten:

O Gott, du hast durch die fruchtbare Jungfräulichkeit Mariens dem Menschengeschlecht die Güter des ewigen Heils gewährt. Lass uns, wir bitten dich, die Fürbitte jener erfahren, durch die wir den Urheber des Lebens empfangen durften: Jesus Christus, deinen Sohn, unseren Herrn, der mit dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes, Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen.

 

* * *

 

Herr, erhöre mein Gebet.

Und lass mein Rufen zu dir kommen.

Lasst uns den Herrn preisen.

Dank sei Gott.

Es segne und behüte uns der allmächtige und barmherzige Herr, + der Vater und der Sohn und der Heilige Geist. Amen.

 

Vater unser im Himmel,

geheiligt werde dein Name.

Dein Reich komme.

Dein Wille geschehe,

wie im Himmel so auf Erden.

Unser tägliches Brot gib uns heute.

Und vergib uns unsere Schuld,

wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.

Und führe uns nicht in Versuchung,

sondern erlöse uns von dem Bösen.

 

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen.

 

Ich glaube an Gott,

den Vater, den Allmächtigen,

den Schöpfer des Himmels und der Erde,

und an Jesus Christus,

seinen eingeborenen Sohn,

unseren Herrn,

empfangen durch den Heiligen Geist,

geboren von der Jungfrau Maria,

gelitten unter Pontius Pilatus,

gekreuzigt, gestorben und begraben,

hinabgestiegen in das Reich des Todes,

am dritten Tage auferstanden von den Toten,

aufgefahren in den Himmel;

er sitzt zur Rechten Gottes,

des allmächtigen Vaters,

von dort wird er kommen,

zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den Heiligen Geist,

die heilige katholische Kirche,

Gemeinschaft der Heiligen,

Vergebung der Sünden,

Auferstehung der Toten

und das ewige Leben.

Amen.

 

+ + +