Zitate des Tages - Dezember / Januar

31. Januar

 

"Habe das Schicksal lieb, denn es ist der Gang Gottes durch deine Seele."

 

hl. Thomas von Aquin

30. Januar

 

"Lesen ohne Nachdenken macht stumpf; Nachdenken ohne Lesen geht irre."

 

hl. Bernhard von Clairvaux

29. Januar

 

"Leben heißt sich verändern; und vollkommen sein, sich oft verändert haben."

 

John Henry Newman

28. Januar

 

"Niemand ist so arm, dass er nicht fähig wäre, an seines gleichen Gutes zu tun."

 

Paul Claudel

27. Januar

 

"Nichts soll dich ängstigen, nichts dich erschrecken. Alles geht vorüber. Gott allein bleibt derselbe. Alles erreicht der Geduldige, und wer Gott hat, der hat alles. Gott allein genügt."

 

hl. Teresa von Avila

26. Januar

 

"Mancher rennt dem Glück nach und weiß nicht, dass er es zu Hause hat."

 

Adolph Kolping

25. Januar

 

"Gott wünscht, dass wir den Tieren beistehen sollen, allemal, wenn es vonnöten ist. Ein jedes Wesen in Bedrängnis hat gleiche Rechte auf Schutz."

 

hl. Franz von Assisi

24. Januar

 

"Viele waren berufen, aber sie hatten keine Zeit."

 

Don Bosco

23. Januar

 

"Der Mensch ist nicht zum Vergnügen, sondern zur Freude geboren."

 

Paul Claudel

22. Januar

 

"Oft ist das Schweigen die einzige Möglichkeit, mein Gebet auszudrücken, aber Gott versteht alles."

 

hl. Thérèse von Lisieux

21. Januar

 

"Glücklich ist der Mensch, der seinen Nächsten trägt in seiner ganzen Gebrechlichkeit, wie er sich wünscht, von jenem getragen zu werden in seiner Schwäche."

 

hl. Franz von Assisi

20. Januar

 

"Man kann alles Schritt für Schritt tun, nur nicht einen Abgrund überspringen."

 

Denis de Rougement

19. Januar

 

"Besiegt ist nur, wer den Mut verliert. Sieger ist jeder, der weiterkämpfen will."

 

hl. Franz von Sales

18. Januar

 

"Wer einen hohen Berg erklimmen will, tut das nicht in Sprüngen, sondern schrittweise und langsam."

 

hl. Gregor der Große

17. Januar

 

"Eine Welt, die der Technik alles opfert, ist für die Freiheit verloren."

 

Georges Bernanos

16. Januar

 

"Lebe so, dass zu keiner Zeit der Tod dich unvorbereitet findet."

 

Thomas von Kempen

15. Januar

 

"Geh Wege, die noch niemand ging, damit du Spuren hinterlässt."

 

Antoine de Saint-Exupéry

14. Januar

 

"Sei freundlich zu deinem Leib, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen."

 

hl. Teresa von Avila

13. Januar

 

"Gott wird nicht größer, wenn du ihn verehrst, aber du wirst größer und glücklicher, wenn du ihm dienst."

 

hl. Augustinus

12. Januar

 

"Mit dir selbst hab Geduld - Gott hat sie auch."

 

hl. Edith Stein

11. Januar

 

"Jede Wüste ist endlich. Man muss nur die Kraft finden, sie zu durchqueren."

 

Margret Buerschaper

10. Januar

 

"Liebe ist das Einzige, das wächst, wenn wir es verschwenden."

 

Ricarda Huch

9. Januar

 

"Nicht die Vollkommenen, sondern die Unvollkommenen brauchen unsere Liebe."

 

Oscar Wilde

8. Januar

 

"Ich trau auf deine Hand, dass sie mich wohl behüte, weil alle deine Güte und Liebe mir bekannt, und dass ein sicherer Hort das Unheil von mir wende. O Herr, in deine Hände! Dies sei mein letztes Wort."

 

Annette von Droste-Hülshoff

7. Januar

 

"Die Zeit, Gott zu suchen,

ist dieses Leben.

Die Zeit, Gott zu finden,

ist der Tod.

Die Zeit, Gott zu besitzen,

ist die Ewigkeit."

 

hl. Franz von Sales

6. Januar

 

"Der dich gemacht hat,

weiß auch, was er mit dir machen will."

 

hl. Augustinus

5. Januar

 

"Die Arbeit läuft dir nicht davon, wenn du deinem Kind den Regenbogen zeigst.

Aber der Regenbogen wartet nicht, bis du mit der Arbeit fertig bist."

 

aus China

4. Januar

 

"Kleine Taten, die man ausführt, sind besser als große, die man plant."

 

George Marshall

3. Januar

 

"Kreuz besagt:

Es gibt kein Scheitern ohne Hoffnung - keine Finsternis ohne Stern - kein Sturm ohne rettenden Hafen.

Kreuz besagt:

Gott ist immer größer als wir Menschen, größer als unser Versagen - Leben ist stärker als der Tod."

 

hl. Papst Johannes Paul II.

2. Januar

 

"Nur wenn du das Schweigen kennst,

wirst du das Reden lernen;

was du zu sagen hast,

kann nur im Schweigen reifen."

 

Adrienne von Speyr

1. Januar

 

"Durch das Gebet wird Zeit nicht versäumt, sondern gewonnen."

 

Erich Puzik

31. Dezember

 

"Viele waren berufen,

aber sie hatten keine Zeit."

 

Don Bosco

30. Dezember

 

"Das Leben zerbricht, aber eben dadurch geht die Tür auf, und Er steht auf der anderen Seite."

 

Romano Guardini

29. Dezember

 

"Schon der Wunsch zu beten ist ein Gebet."

 

Georges Bernanos

28. Dezember

 

"Die Liebe macht sich keine Sorgen,

sie scheut keine Mühe,

und die Liebe will mehr, als sie vermag."

 

Thomas von Kempen

27. Dezember

 

"Wer vom Ziel nichts weiß, kann den Weg nicht haben."

 

Christian Morgenstern

26. Dezember

 

"Ein wahrer Verehrer Mariens kann unmöglich verloren gehen."

 

hl. Alfons von Liguori

25. Dezember

 

"Ergründen wollt ihr Gott mit eurer Grübelei?

Ach, geht zur Krippe, seht, wie liebevoll er sei,

Glückselig ist der Mensch, der nichts als Jesum weiß,

Nur diese Wissenschaft verdient den ersten Preis." 

 

Christoph von Schmid

24. Dezember

 

"Ein wahrer Verehrer Mariens ist ein sicheres Zeichen der Auserwählung. Eher vergehen Himmel und Erde, als ein wahrer Verehrer Mariens zugrunde geht."

 

hl. Augustinus

 23. Dezember

 

"Die Religion ist der Kern, das Mark von allem menschlichen Tun und davon absehen wollen ist Torheit oder Schlechtigkeit."

 

Adolph Kolping

22. Dezember

 

"Das Alter eines Menschen - es bedeutet eine schöne Fracht von Erfahrungen und Erinnerungen."

 

Antoine de Saint-Exupéry

21. Dezember

 

"Wer Maria wahrhaft liebt, meidet die Sünde, liebt das Gebet, verzeiht seinem Feind, leidet geduldig, hat Mitleid mit den Armen, mit einem Wort: Wer Maria liebt, wird selig werden."

 

hl. Augustinus

20. Dezember

 

"Lieber mit der Wahrheit fallen als mit der Lüge siegen."

 

hl. Augustinus

19. Dezember

 

"Alt werden, das ist Gottes Gunst,

jung bleiben, das ist Lebenskunst."

 

Sprichwort

18. Dezember

 

"Glaube mir, dass eine Stunde Begeisterung mehr gilt als ein Jahr einförmig dahinziehendes Leben."

 

Christian Morgenstern

17. Dezember

 

"Wir lieben die Menschen,

die frisch heraus sagen, was sie denken -

falls sie das Gleiche denken wie wir."

 

Mark Twain

16. Dezember

 

"Der Advent erinnert uns daran, dass Er gekommen ist, aber auch, dass Er kommen wird. Das Leben der Gläubigen ist in der Tat ein ständiges und wachsames Warten auf die Wiederkunft."

 

hl. Papst Johannes Paul II.

15. Dezember

 

"Dem Friedensgesang der Engel ging die adventliche Bereitschaft der Menschen voraus."

 

Gertrud von Le Fort

14. Dezember

 

"Man sollte von Zeit zu Zeit von sich zurücktreten wie ein Maler von seinem Bild."

 

Christian Morgenstern

13. Dezember

 

"Klug zu reden ist oft schwer;

Klug zu schweigen meist noch mehr."

 

Friedrich von Bodenstedt

12. Dezember

 

"Vor allem bleibe fest im Glauben

An deinem Gotte halte fest,

Lass dir den Himmelstrost nicht rauben,

Der nie zuschanden werden lässt;

Den Himmelstrost, vor Gott zu treten,

Wenn Erdennot die Seele drückt,

Wer beten kann, von Herzen beten,

Der kann auch tragen, was Gott schickt."

 

Quelle unbekannt

11. Dezember

 

"Recht tun und edel sein und gut

Ist mehr als Geld und Ehr´;

Da hat man immer guten Mut

Und Freude um sich her,

Und man ist stolz und mit sich eins,

Scheut kein Geschöpf und fürchtet keins."

 

Matthias Claudius

10. Dezember

 

"Es ist die größte Lust des Lebens, anderen die Last des Lebens zu erleichtern."

 

Paul Keller

9. Dezember

 

"Ein Spieß ohne Spitze,

Ein Narr ohne Witze,

Ein Schwert ohne Klinge,

Sind unnütze Dinge."

 

Franz Nissel

8. Dezember

 

"Handle so, wie du kannst wollen,

dass auch andre handeln sollen."

 

Friedrich von Bodenstedt

7. Dezember

 

"Kann ich nicht Dombaumeister sein,

Behau ich als Steinmetz einen Stein.

Fehlt mir auch dazu Geschick und Verstand,

Trag ich Mörtel herbei und Sand."

 

Rudolf Baumbach

6. Dezember

 

"Liebe es, unbekannt zu sein und für nichts geachtet zu werden."

 

Thomas von Kempen

5. Dezember

 

"Zwei Dinge sind schädlich für jeden,

Der die Stufen des Glücks will ersteigen:

Schweigen wenn Zeit ist zu reden,

Und reden wenn Zeit ist zu schweigen."

 

Friedrich von Bodenstedt

4. Dezember

 

"An jedem Morgen leg dir vor die Frage:

Wie mach ich nützlich mich an diesem Tage?

Am Abend denk, dass von des Lebens Frist

Ein Teil schon wieder abgelaufen ist."

 

Denkspruch

3. Dezember

 

"Eher schätzt man das Gute

nicht, als bis man es verlor."

 

Johann Gottfried Herder

2. Dezember

 

"Der sicherste Ort, wo ihr euer Vermögen hinterlegen könnt, ist der Schoß der Armen."

 

hl. Petrus Damiani

1. Dezember

 

"Der liebe Gott besucht uns oft genug mit Gnad und Huld in unserer Klause;

doch leider sind für den Besuch wir selten nur zu Hause."

 

Friedrich Wilhelm Weber