Zitate des Tages - April / Mai

31. Mai

 

"Das Gebet ist die höchste Leistung, deren der Mensch fähig ist."

 

Edith Stein

30. Mai

 

"Herr, gib mir die Gnade, dass ich nicht suche, verstanden zu werden, sondern mich mühe, die anderen zu verstehen."

 

Papst Pius XII.

29. Mai

 

"Das Gefühl versteht, was der Verstand nicht begreift."

 

hl. Bonaventura

28. Mai

 

"Wenn du ein Schiff bauen willst, lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer."

 

Antoine de Saint-Exupéry

27. Mai

 

"Wenn der Glaube an Gott erloschen ist, wird sich die Welt vor nichts mehr fürchten."

 

Gertrud von Le Fort

26. Mai

 

"Die leisesten Worte sind es, die das Leben tragen."

 

Romano Guardini

25. Mai

 

"Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist."

 

David Ben Gurion

24. Mai

 

"Gott wird nicht größer, wenn du ihn verehrst, aber du wirst größer und glücklicher, wenn du ihm dienst."

 

hl. Augustinus

23. Mai

 

"Das Leid, welches der Mensch an den Tieren vollzieht, ist niemals in Gottes Botschaft enthalten."

 

Maria-Theresia Radloff

22. Mai

 

"Es ist lächerlich, einen Gott nach unseren Maßstäben zu verlangen."

 

Henri de Lubac

21. Mai

 

"Für die Religion steht Gott am Anfang, für die Naturwissenschaft am Ende allen Denkens."

 

Max Planck

20. Mai

 

"Gott braucht die Priester, damit sie sein Herz verschenken und das ihrige dazu."

 

Paul Claudel

19. Mai

 

"Der Vorteil des Alters ist, dass man die Dinge nicht mehr begehrt, die man sich früher nicht leisten konnte."

 

Walter Matthau

18. Mai

 

"Es kommt niemals ein Pilger nach Hause, ohne ein Vorurteil weniger und eine neue Idee mehr zu haben."

 

hl. Thomas Morus

17. Mai

 

"Das Glühen des Herzens ist mehr wert als das Glänzen des Verstandes."

 

hl. Bernhard von Clairvaux

16. Mai

 

"Der dich gemacht hat, weiß auch, was er mit dir machen will."

 

hl. Augustinus

15. Mai

 

"Geh einfach Gottes Pfad,

lass nichts sonst Führer sein,

so gehst du recht und grad,

und gingst du ganz allein."

 

Christian Morgenstern

14. Mai

 

"Wer Gott findet, der gelangt auch zu sich selbst und zu dem Quell des ewigen Lebens, der in seinem eigenen Innersten auf ihn wirkt."

 

hl. Edith Stein

13. Mai

 

"Gott ist uns nahe, aber wir sind ihm fern. Gott ist drinnen, aber wir sind draußen. Gott ist in uns heimisch, aber wir sind uns fremd."

 

Meister Eckhart

12. Mai

 

"Nimm dir nicht zu viel vor. Es genügt die friedliche, ruhige Suche nach dem Guten an jedem Tag zu jeder Stunde, und ohne Übertreibung und ohne Ungeduld."

 

Papst Johannes XXIII.

11. Mai

 

"Der Himmel nimmt einem nichts, ohne es unermesslich zu vergelten."

 

hl. Edith Stein

10. Mai

 

"Willst du, dass dein Gebet zu Gott aufsteigt, schaff ihm zwei Flügel: Fasten und Almosen geben."

 

hl. Augustinus

9. Mai

 

"Wenn du dein Gesicht verlierst, mach weiter; verlierst du den Kopf, hör auf."

 

Madeleine Delbrél

8. Mai

 

"Die Heilige Schrift lesen, heißt von Christus Rat holen."

 

hl. Franz von Assisi

7. Mai

 

"Wunder geschehen nicht im Widerspruch zur Natur, sondern nur im Widerspruch zu dem, was uns über die Natur bekannt ist."

 

hl. Augustinus

6. Mai

 

"Der einzige Maßstab menschlicher Freiheit ist das göttliche Gesetz, das uns im Evangelium Christi gegeben ist."

 

Papst Johannes Paul II.

5. Mai

 

"Alle Gegensätze laufen in Gott zusammen."

 

Nikolaus von Kues

4. Mai

 

"Die Wahrheit richtet sich nicht nach uns, wir müssen uns nach der Wahrheit richten."

 

Matthias Claudius

3. Mai

 

"Wie oft vergessen wir, Gott zu sagen: Wie gut bist du! Wie liebe ich dich! Die ganze Welt offenbart deine Schönheit."

 

Paulo Evaristo Kardinal Arns

2. Mai

 

"Wer sich von der Wahrheit nicht besiegen lässt, der wird vom Irrtum besiegt."

 

hl. Augustinus

1. Mai

 

"Je dunkler es hier um uns wird, desto mehr müssen wir das Herz öffnen für das Licht von oben."

 

hl. Edith Stein

30. April

 

"Wartet nicht auf die Zeit, denn die Zeit wartet nicht auf euch!"

 

hl. Katharina von Siena

29. April

 

"Wenn wir nachdenken über unser Leben, sollte uns eigentlich die Tatsache, dass wir am Leben sind, am meisten überraschen."

 

Reinhold Schneider

28. April

 

"Gib der Alltäglichkeit ihr Recht, und sie wird dir mit ihren Anforderungen nicht zur Last fallen."

 

Clemens Brentano

27. April

 

"Dein Schöpfer hat dir den besten Schatz gegeben, einen lebendigen Schatz, deinen Verstand."

 

hl. Hildegard von Bingen

26. April

 

"Gott ist der Gott der Freude. Die Freude ist also die echte religiöse Haltung."

 

hl. Franz von Sales

25. April

 

"Jeder möchte die Welt verbessern; und er könnte es auch, wenn er nur bei sich selbst anfangen wollte."

 

Karl Heinrich Waggerl

24. April

 

"Wer viel gelobt wird, wird bucklig."

 

aus Kamerun

23. April

 

"Die Zeit ist kurz, um Beweise unserer Liebe zu geben, und wir leben nur einmal."

 

hl. Maximilian Kolbe

22. April

 

"Alles, was man gibt, ist Gewinn, und was man nicht gibt, ist Verlust."

 

hl. Christine von Schweden

21. April

 

"Wer bin ich? Ich werde mir selbst immer mehr zum Rätsel!"

 

hl. Aurelius Augustinus

20. April

 

"Von allen Gefährten, die mich begleiten, ist mir keiner so treu geblieben wie der Schutzengel."

 

Clemens Brentano

19. April

 

"Die Liebe ist eine gewaltige Kraft; sie ist die einzige unüberwindliche Kraft dieser Welt."

 

Fjodor M. Dostojewski

18. April

 

"Tue das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche."

 

hl. Franz von Assisi

17. April

 

"Leben heißt sich verändern; und vollkommen sein, sich oft verändert haben."

 

John Henry Newmann

16. April

 

"Wer einmal warm gebettet ist, vergisst gern, wie es den Leuten zumute ist, denen es am Notwendigsten fehlt."

 

Adolph Kolping

15. April

 

"Wer die Wahrheit sucht, der sucht Gott, ob es ihm klar ist oder nicht."

 

hl. Edith Stein

14. April

 

"Alle Dinge werden zu einer Quelle der Lust, wenn man sie liebt."

 

hl. Thomas von Aquin

13. April

 

"Beginne jedes Gebet damit, dass du dich in die Gegenwart Gottes versetzt. Daran halte dich ausnahmslos, und du wirst bald sehen, wie nützlich dir das ist."

 

hl. Franz von Sales

12. April

 

"Der Herr kam nicht auf die Welt, damit die Menschen klüger, sondern damit sie gütiger werden."

 

Karl Heinrich Waggerl

11. April

 

"Das, was dem Leben Sinn verleiht, gibt auch dem Tod Sinn."

 

Antoine de Saint-Exupéry

10. April

 

"Das Wichtigste im Leben ist, die innere Gelassenheit zu bewahren und niemals unseren Willen zu suchen, sondern den Willen Gottes."

 

Papst Johannes XXIII.

9. April

 

"Man muss wenigstens so viel Zeit aufwenden, Gott für seine Wohltaten zu danken, als man gebraucht hat, ihn darum zu bitten."

 

hl. Vinzenz von Paul

8. April

 

"Die Seele ist nie ohne Geleit der Engel."

 

hl. Bernhard von Clairvaux

7. April

 

"Wenn du Gott für alle Freuden, die er dir gibt, danken würdest, bliebe dir keine Zeit, dich zu beklagen."

 

Alter Spruch

6. April

 

"Liebe, die den Alltag nicht verträgt, ist keine Liebe."

 

Adrienne von Speyr

5. April

 

"Der nächste Weg zu Gott geht durch der Liebe Tür."

 

Angelus Silesius

4. April

 

"Je verborgener Gottes Hand, umso stärker ist sie."

 

John Henry Newman

3. April

 

"Die Entbehrung deines Leibes, dein Fasten, soll eine Erquickung für den Leib des Armen sein."

 

hl. Gregor der Große

2. April

 

"Wenn wir wüssten, wie kurz das Leben ist, wir würden uns gegenseitig mehr Freude machen."

 

Ricarda Huch

1. April

 

"Es ist ganz gewiss, dass alles in Freude enden wird."

 

Reinhold Schneider