Unsere Liebe Frau von Begoyna in der Biskaya

 

Unweit der Stadt Bilbao in der Biskaya, einer Provinz Spaniens, liegt der berühmte Gnadenort Begoyna mit einem wundertätigen Bild, das weit und breit verehrt wird. Besonders hegen für das Bild die Bewohner der Biskaya eine zärtliche und begeisterte Verehrung, denn groß und zahlreich sind fürwahr die Gnaden, die dort schon erwirkt hat.

 

Erst im Jahr 1855 wurde die Stadt Bilbao und alle benachbarten Orte von der Cholera auf schreckliche Weise heimgesucht. In der größten Not nahm man zu Maria seine Zuflucht. Man trug das Bild Unserer Lieben Frau von Begoyna am Fest Mariä Geburt in einer großartigen, feierlichen Prozession in der Stadt herum. Sobald nun die Prozession begann, nahm die Seuche so rasch ab, dass noch vor dem Schluss der Oktav in der ganzen Umgegend kein Todesfall mehr vorkam. Um nun das Andenken einer solchen Wohltat zu verewigen, beschlossen die Gläubigen, eine Medaille, prägen zu lassen, die an dieses glückliche Ereignis erinnern sollte. Die Medaille trägt auf einer Seite Unsere Liebe Frau von Begoyna mit folgender Umschrift: „Am 8. September haben wir zu ihr gefleht“, und auf der Kehrseite: „Am 16. Desselben Monats 1855 hat sie uns von der Pest befreit.“