Litanei zur Mutter von der immerwährenden Hilfe

 

Herr, erbarme dich.

Christus, erbarme dich.

Herr, erbarme dich.

 

Christus, höre uns.

Christus, erhöre uns.

 

Gott Vater im Himmel, erbarme dich unser.

Gott Sohn, Erlöser der Welt, erbarme dich unser.

Gott Heiliger Geist, erbarme dich unser.

Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott, erbarme dich unser.

 

Heilige Maria, bitte für uns.

Heilige Gottesgebärerin, bitte für uns.

Heilige Jungfrau, ohne Makel der Erbsünde empfangen, bitte für uns.

Unsere Liebe Frau von der immerwährenden Hilfe, bitte für uns.

 

Wir armen Sünder rufen zu dir, o Maria, immer hilf.

Dass wir Gott, das höchste Gut, aus ganzem Herzen lieben, o Maria, immer hilf.

Dass wir Jesus, deinem göttlichen Sohn, in allem gleichförmig werden, o Maria, immer hilf.

Dass wir zu dir, allerseligste Jungfrau, eine zarte und innige Andacht tragen, o Maria, immer hilf.

Dass wir die Sünde, das einzige Übel, aus allen Kräften hassen, o Maria, immer hilf.

Dass wir häufig unserer letzten Dinge gedenken, o Maria, immer hilf.

Dass wir die heiligen Sakramente oft und würdig empfangen, o Maria, immer hilf.

Dass wir die nächste Gelegenheit zur Sünde nach Kräften meiden, o Maria, immer hilf.

Dass wir keinen Tag unseres Lebens das heilige Gebet unterlassen, o Maria, immer hilf.

Dass wir besonders in der Stunde der Versuchung beten, o Maria, immer hilf.

Dass wir großmütig unseren Feinden verzeihen und allen Menschen Gutes wünschen, o Maria, immer hilf.

Dass wir unsere Bekehrung nicht von einem Tag auf den anderen verschieben, o Maria, immer hilf.

Dass wir mit allem Eifer an der Ausrottung unserer bösen Gewohnheiten arbeiten, o Maria, immer hilf.

Dass wir in der Gnade und Freundschaft Gottes leben und sterben, o Maria, immer hilf.


In allen Anliegen des Leibes und der Seele, o Maria, immer hilf.

In Krankheit und Schmerz, o Maria, immer hilf.

In Armut und Not, o Maria, immer hilf.

In Verfolgung und Verlassenheit, o Maria, immer hilf.

In Kummer und Betrübnis aller Art, o Maria, immer hilf.

In Zeiten unseliger Kriege und ansteckender Krankheiten, o Maria, immer hilf.

In den Anfällen der höllischen Geister, o Maria, immer hilf.

In den Versuchungen von Seiten der trügerischen Welt, o Maria, immer hilf.

In den Kämpfen gegen die Neigungen der verderbten Natur, o Maria, immer hilf.

In den Anfechtungen gegen die heilige Tugend der Reinheit, o Maria, immer hilf.

In jeder Gefahr, zu sündigen, o Maria, immer hilf.


Wenn wir am Ende dieser irdischen Laufbahn angelangt sind, o Maria, immer hilf.

Wenn wir auf dem Sterbelager hingestreckt liegen, o Maria, immer hilf.

Wenn der Gedanke an die nahe Auflösung uns mit Furcht und Schrecken erfüllen wird, o Maria, immer hilf.

Wenn in der alles entscheidenden Stunde die höllischen Geister uns in Verzweiflung bringen wollen, o Maria, immer hilf.

Wenn der Priester des Herrn die Lossprechung und seinen letzten Segen erteilen wird, o Maria, immer hilf.

Wenn Verwandte und Freunde unser Totenbett umgeben und für uns beten werden, o Maria, immer hilf.

Wenn die Augen erlöschen und das Herz zu schlagen aufhört, o Maria, immer hilf.

Wenn wir unseren Geist in die Hände des Schöpfers aushauchen, o Maria, immer hilf.

Wenn unsere Seele vor dem göttlichen Richter erscheint, o Maria, immer hilf.

Wenn der entscheidende Urteilsspruch ergehen soll, o Maria, immer hilf.

Wenn wir in den Flammen des Fegfeuers leiden und nach der Anschauung Gottes schmachten, o Maria, immer hilf.

 

Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünde der Welt, verschone uns, o Herr.

Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünde der Welt, erhöre uns, o Herr.

Lamm Gottes, du nimmst hinweg die Sünde der Welt, erbarme dich, o Herr.

 

Christus, höre uns.

Christus, erhöre uns.

 

Herr, erbarme dich.

Christus, erbarme dich.

Herr, erbarme dich.

 

Bitte für uns, o heilige Gottesmutter, auf dass wir würdig werden der Verheißungen Christi.

 

Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen.

 

Lasset uns beten:

Gott, du hast gewollt, dass die Mutter deines eingeborenen Sohnes die immerwährende Hilfe der Christen auf Erden sei. Verleihe uns die Gnade, sie in allen Anliegen des Leibes und der Seele vertrauensvoll anzurufen, damit wir, durch ihren Schutz und Beistand gerettet, zur immerwährenden Anschauung deiner Herrlichkeit im Himmel gelangen mögen. Durch denselben Christus, unseren Herrn. Amen.