Das Ave-Glöckchen

 

Über die Berge schallt

Lieblich durch Flur und Wald,

Glöcklein, dein Gruß; -

Bringe der Mutter mein

Über der Sterne Schein

Auch meinen Gruß!

 

Ja, sie ist gnadenvoll;

Himmel und Erde soll

Danken dem Herrn! –

Will auch ihr Glöcklein sein,

Ihr mich zum Gruße weih`n

Nahe und fern! –

 

Gott, der Allmächtige,

Ewig dreieinige

Herr ist mit ihr; -

Himmlische Königin

Sei uns`re Mittlerin

So auch mit mir!

 

Wie du gesegnet bist,

Ganz unaussprechlich ist,

Mutter und Kind; -

Selig dein heil`ger Leib,

Sel`ger denn je ein Weib

Du, ohne Sünd! –

 

Lüftchen, so milde, weh`t,

Traget mein still` Gebet

Himmelwärts fort! –

Steh` mir Maria bei,

Lebend und sterbend sei

Schirm mir und Hort! –

 

Glöcklein, so hell und rein,

Läut` mich zum Himmel ein,

Wie jetzt zur Ruh`! –

Und wie ich grüße dich,

Grüße, o Mutter, mich

Dann einst auch du!

 

Gedeon von der Heide (Johann Baptist Berger)