"Seine Mutter"

 

Im Frühlichtgolde glänzt die „Blumenstadt“. *)

Die Lilienkelche schimmern auf den Hügeln

In frischem Tau. Noch schwebt auf sanften Flügeln

Der Hauch, der „Ihr“ die Brust umzittert hat.

 

Die stillen Monde fließen ihren Gang.

„Ihr“ Herzblut quillt in sanfter Himmelshelle,

Und milde Glut durchrinnt die heil´ge Welle

Und süßen Lebens zartbewegter Drang . . .

 

Der Klang der Glocken durch die Gründe weht:

Die blaue Luft, der gold´ne Weiher schwanken.

Ich stehe tief erschüttert in Gedanken,

Und durch mein Staunen zittert ein Gebet.

 

P. Matthäus Rothenhäusler O.S.B.

 

*) Nazareth-Blumenstadt