Osterlied zu Maria

 

Freu` dich, du Himmelskönigin!

Freu` dich, das Leid ist alles hin,

 

O trockne nun die Tränen ab;

Dein Sohn besiegte Tod und Grab.

 

Den du, o Mutter, sehr beklagt,

Erstand, wie er hat vorgesagt.

 

Für alle Schmach und bittres Leid

Ist Freude jetzt und Süßigkeit.

 

Dein Sohn im Garten schwitzte Blut;

Sein Blut ist Balsam, köstlich` Gut.

 

Sein Leib zerschlagen und entehrt

Ist jetzt im Himmelsglanz verklärt.

 

Sein blutig Haupt und Angesicht

Erglänzt jetzt wie der Sonne Licht.

 

Die Dörner, Rohr und Purpurkleid

Jetzt Perlen, Gold und Herrlichkeit;

 

Das Kreuz, der Speer, das Marterzeug,

Jetzt Krone, Palm` und Ehrenzweig.

 

Der Trank, der Essig und die Gall,

Wie sind sie süß jetzt allzumal!

 

Drum freu` dich, Himmelskönigin,

Bei Gott sei uns`re Mittlerin!