Gott zum Gruß im neuen Jahre!

 

Gott zum Gruß im neuen Jahre!

Seinen Schutz all deinen Wegen,

Seine Liebe deinem Herzen

Deiner Arbeit seinen Segen!

 

Gott verlässt niemals die Seinen.

Drum an ihm stets festgehalten!

Mag dann kommen, was da wolle,

Er wird alles recht gestalten.

 

Glück und Unglück, Leid und Freuden:

Steine sind sie bloß hienieden,

Welche dir die Brücke bauen

Aus der Welt zum Himmelsfrieden.

 

Musst sie nur auch recht benützen,

Nicht beim Kreuz „Warum?“ stets fragen!

Was Gott schickt ist gut. Und jedem

Gibt er auch die Kraft zum Tragen.

 

Eines nur war not im alten,

Eins ist not im neuen Jahre:

Sorgen, dass man Gottes Gnade

Sich erwerbe und bewahre.

 

Alles andre ist vergänglich,

Bloß geschaffen für die Erde –

Gnade doch ist unvergänglich

Und von unermessnem Werte.

 

Drum nach ihr gestrebt, so lange

Zeit noch ist, im neuen Jahre!

Bis es wieder kommt zum Wechsel

Liegst vielleicht du auf der Bahre.