Das heiligste Herz Jesu

 

Am Kreuze rang in Schmerzen

Das Leben mit dem Tod;

Dort fließt für alle Herzen

Balsam aus Wunden rot.

 

Herz Jesu! Ruhm und Ehre

Sei Dir in Ewigkeit!

Dein Lob nach Kräften mehre

Mein Herz zu jeder Zeit.

 

Die Sonn am Firmamente

Hat solche Gluten nicht,

Wie Du im Sakramente,

O Herz, mein Trost und Licht.

 

Und keine Blume blühet

So duftig, farbenhell,

Wie Gnad und Liebe sprühet

Aus diesem Herzensquell.

 

Und sucht wer bang die Pfade

Zum süßen Heimatland;

Am Kreuz reicht ihm die Gnade

Liebreich die Führerhand.

 

Hat dich der Sturm getroffen,

Mein Herz, was bangest du?

Am Kreuze steht dir offen

Ein Hafen sich´rer Ruh!

 

O Blume, Balsam spende

Für unsrer Herzen Qual,

O Sonne, Licht uns sende

Ins dunkle Tränental!

 

Erhelle du die Pfade,

Lenke des Lebens Lauf, -

Herz Jesu, nimm in Gnade

Dereinst den Pilger auf.

 

W. Kreiten SJ