Zum Schutzengelfest

 

Schutzengel, den der Vater

Vom Himmel mir gesandt,

Sei du mein treuer Führer,

Durchs dunkle Pilgerland.

 

Wies Schäflein in der Wüste,

So irr ich hier umher;

Mein Vaterhaus zu finden,

Ist mir allein zu schwer.

 

Du kennst den Weg nach oben,

Drum geh mir stets voran!

Entfern die Hindernisse,

Daß ich Dir folgen kann.

 

Von allen Seiten drohen

Mit wilder Kampfbegier

Bald offen, bald verborgen

Ergrimmte Feinde mir.

 

Du bist mein tapfrer Streiter:

Sei Du mein Schirm und Schutz!

Dann hab ich Mut und biete

Den schlimmsten Feinden Trutz.

 

Und ist ans End gekommen

Mein müder Pilgerlauf,

Dann trage Du mich lebend

Ins Vaterhaus hinauf!