Verschieb es nicht!

 

Siehst du ein Menschenleid am Weg,

So weiche nicht zur Seite aus,

Die Menschenliebe ist der Steg,

Der sicher führt ins Vaterhaus.

 

Heut schickt dir Gott ein armes Kind

Das bettelnd seine Hände reckt,

Gehst du vorbei, ach, morgen sind

Vielleicht sie starr, vom Tod gestreckt.

 

Umsonst, dass dann in deiner Brust

Der stille Vorwurf pochen mag. –

Drum mahnt`s dich, dass du Gutes tust,

Verschieb`s nicht auf den nächsten Tag.

 

Franz Bonn