Hingebung an Gott am Abend

 

Ich glaub an Gott,

Ich hoff auf Gott,

Ich liebe Gott von Herzen;

Und doch hab ich

Beleidigt Dich,

Herr, ich bekenns mit Schmerzen.

Jesus! Dir leb ich,

Jesus! Dir sterb ich,

Dein bin ich tot und lebendig.

 

Mein Heil allein

Kann sicher sein

In meines Jesu Wunden;

In Deinem Tod

Am Kreuz, o Gott!

Wird dieses Heil gefunden.

Jesus! Dir leb ich,

Jesus! Dir sterb ich,

Dein bin ich tot und lebendig.

 

Ein büßend Herz

Blickt himmelwärts

Und kann drum nicht verzagen,

Durch wahre Reue

Von Sünden frei

Darf ich zu Jesus sagen:

Jesus! Dir leb ich,

Jesus! Dir sterb ich,

Dein bin ich tot und lebendig.

 

Hinweg, o Welt!

Was dir gefällt,

Das macht mir keine Freude;

In Gott nur ruht

Mein Herz so gut

Und nie von ihm ich scheide:

Jesus! Dir leb ich,

Jesus! Dir sterb ich,

Dein bin ich tot und lebendig.

 

Als Unterpfand

Dir in die Hand

Ich meine Seel vermache,

Ganz will ich Dein,

Mein Jesus! Sein,

Ich schlafe oder wache.

Jesus! Dir leb ich,

Jesus! Dir sterb ich,

Dein bin ich tot und lebendig.

 

Beim Abendschein

Erhöre mein

Gebet, das ich hier weihe!

Beim Morgenrot

In Dir, o Gott!

Den heiligen Schwur erneue:

Jesus! Dir leb ich,

Jesus! Dir sterb ich,

Dein bin ich tot und lebendig.