Bevor die Kerzlein erlöschen

 

Nun löscht am lieben Weihnachtsbaum

Man bald die Kerzlein aus!

Nun schweigt der frohe Jubel bald -

Und stille wird`s im Haus.

 

Doch uns verlöscht im Herzen nicht

Die Freude, die drin glüht;

Sie spendet goldnes Gnadenlicht

Der Zeit, die uns entflieht.

 

Fasst dann das Leben rauh uns an

Und tritt zu uns das Leid:

Viel leichter trägt, wer mit sich nahm

Den Glanz der Weihnachtszeit.

 

Drum, eh das letzte Licht erlöscht,

Blickt fromm und fest es an,

Dass nie in eurer Seele ganz

Sein Schein verglühen kann.

 

Dass ihr in künftigen Tagen froh

Der heiligen Nacht gedenkt

Und jener Weihe, die sie euch

Tief in das Herz gesenkt.