Der heilige Tudwal (Tugdual, Tugal, Tudal), Prinz, Mönch und Bischof von Treguier, in Bretagne, Frankreich, + 30.11.553 - Fest: 30. November

 

Das Vaterland des heiligen Tudwal war Großbritannien. Er verließ seine Heimat, begab sich nach Armorika, und stiftete in der Grafschaft Leon das später unter dem Namen Lan-Pabu bekannte Kloster. In der Folge erbaute er auch das von Trecor. Einige Zeit nachher wurde das zweite Kloster zu einem Bistum erhoben, und nahm nachher den Namen Treguir an. Man erwählte mit Einstimmung des Königs Childebert von Paris um das Jahr 532 den heiligen Tudwal zu dessen Vorsteher. Der heilige Bischof musste wegen seines Eifers von den Gottlosen viele Verfolgungen leiden, und starb am 30. November 553. In Frankreich tragen mehrere Kirchen seinen Namen, hauptsächlich aber verehrt man ihn in der Bretagne, zu Laval und Chartres. Die Bretagner nennen ihn gewöhnlich den heiligen Pabut (Pabut bedeutet Papa. Dieser Name war zur Zeit unseres Heiligen nicht bloß dem Papst vorbehalten. Die Bretagner gaben ihn dem heiligen Tudwal, ihre Verehrung für dessen Tugend auszudrücken). Die Kapelle des alten zu Paris für das Bistum Treguier gestifteten Collegiums war unter seinem Namen geweiht.