Der heilige Petrus, Patriarch und Märtyrer von Alexandria, + 26.11.311 - Fest: 26. November

 

Der heilige Petrus, Patriarch zu Alexandria und Märtyrer, den Eusebius die Zierde der Bischöfe und einen vortrefflichen Lehrer der christlichen Religion nennt, wurde im Jahr 300 auf den Stuhl der genannten Stadt erhoben und stand seiner Kirche zu einer Zeit vor, wo einerseits die heidnischen Kaiser blutige Gesetze zur Austilgung des Glaubens erließen, andererseits Irrlehren und Spaltungen unter der Herde Jesu selbst Verderben stifteten. Aber je größer die Gefahr war, desto mehr Eifer zeigte er für die Aufrechterhaltung der Kirchenzucht, desto sorgsamer hielt er Wache über die ihm anvertrauten Seelen. Es gab damals für die Bekenner nur die Wahl zwischen Tod und Abtrünnigkeit. Darum ermunterte der heilige Bischof die Seinigen, mit Gebet sich zu stärken, und flößte ihnen Trost und Mut ein. Und so ertrug weitaus die Mehrzahl der Christen zu Alexandria die Verfolgung mit Standhaftigkeit und erbebte nicht vor der Folter und dem Richtschwert. Schier größere Sorge noch, als die Wut der Heiden, machte dem frommen Patriarchen das große Ärgernis, das Meletius, der unwürdige Bischof von Lycopolis, gab, als er vom wahren Glauben abfiel und Urheber des nach ihm genannten Schisma wurde, das durch hundertundfünfzig Jahre den Frieden der Kirche störte. Der Abtrünnige konnte seinen Unfug zu jener Zeit ohne Störung ausüben, weil die rechtmäßigen Bischöfe von der heidnischen Obrigkeit vertrieben worden waren, und Petrus selbst in der Wüste Zuflucht gesucht hatte. Unter seinen Anhängern gewahrte man auch jenen Arius, der späterhin als das Haupt der Ketzer in der Kirchengeschichte zu einer so traurigen Berühmtheit gelangte. Der heilige Epiphanius erzählt uns, dass Petrus unter der Regierung des Kaisers Galerius Maximian des Glaubens halber eingekerkert, bald aber wieder in Freiheit gesetzt worden sei. Doch Maximin Daja erneuerte 311 die Christenverfolgung, und als er nach Alexandria kam, ließ er den Patriarchen ergreifen und ohne alle Gerichtsformen enthaupten. Mit ihm starben als Märtyrer viele Priester und Bischöfe.