Die heilige Glyzeria, Martyrin von Heraclea, Thracien, + 13.5.177 - Fest: 10. Mai

 

Die heilige Glyzeria, eine hochadelige, christliche Jungfrau und Märtyrin zu Heraklea in Thrazien unter dem Kaiser Antonin, trat, als die Heiden das schändliche Fest der „brennenden Fackeln“ feierten, auf öffentlichem Platz hervor und sagte, indem sie ihre Stirn mit dem heiligen Kreuz bezeichnete, dass sie keine andere Fackel nötig habe, worauf sogleich die Statue des Jupiters zusammenstürzte. Sie überstand nachher die grausamsten Martern, wobei sie ein Engel Gottes tröstete und stärkte, bis sie durch den Biss eines wilden Tieres ihren Geist aufgab im Jahre Christi 177. – Wahrlich, wir kennen den Wert des Kreuzes nicht! –