Der heilige Dionysius, Papst und Bekenner von Rom, + 26.12.269 - Fest: 26. Dezember


Der heilige Dionysius, Papst von 259 bis 269, war anfänglich Priester der römischen Kirche und nach dem Zeugnis seines Namensvetters, des heiligen Dionysius von Alexandria, ein bewundernswerter Mann, ein Mann von der ausgebreitetsten Gelehrsamkeit. Der heilige Basilius lobt seine werktätige Liebe, die auf die entferntesten Provinzen des römischen Reiches sich erstreckte. Als die Gothen Cäsarea in Kappadokien verheert hatten, schrieb er an die unglücklichen Bewohner der Stadt ein rührendes Trostschreiben und legte ihm auch eine bedeutende Summe bei, um damit die Gefangenen loszukaufen. Er verdammte in seiner Eigenschaft als oberster Bewahrer des Glaubensschatzes die sabellianische und andere Ketzereien und widerlegte später auch die Lästerungen des Paulus von Samosata. Der heilige Athanasius und der heilige Basilius beriefen sich auf seine Schriften, der eine um die Gottheit Jesu, der andere die Gottheit des Heiligen Geistes zu beweisen. Die Väter des Konzils von Nicäa folgten in ihrer Verteidigung der katholischen Lehre häufig seinen Aussprüchen.