Der heilige Amabilis, Priester von Riom, in Auvergne, Patron von Riom, + 1.11. 5. Jahrhundert - Fest: 11. Juni

 

Der heilige Amabilis wurde im Dorf Riom, das jetzt eine der Hauptstädte in Auvergne ist, geboren. Seine erhabenen Tugenden, durch die er sich von Kindheit an auszeichnete, erwarben ihm die Ehre, zur Priesterwürde erhoben zu werden. Es scheint auch, ihm sei dann die Sorge für die Kirche von Riom übertragen worden. Später berief ihn sein Bischof in die Stadt Auvergne und verleibte ihn der Geistlichkeit seiner Kirche ein. Man glaubt, der fragliche Bischof sei der heilige Sidonius Apollinaris gewesen. Der heilige Amabilis starb gegen Ende des 5. Jahrhunderts. Sein Grab wurde durch mehrere Wunder berühmt, wovon der heilige Gregor von Tours als Augenzeuge einige erzählt. Gegen Ende des 10. Jahrhunderts wurde sein Leib von Clermont nach Riom übertragen und in der Kirche zum heiligen Benignus beigesetzt. Obgleich der Tod dieses Heiligen am 1. November erfolgt sein mag, hat man doch niemals sein Fest an diesem Tag gefeiert, wahrscheinlich wegen des Festes Allerheiligen. Jetzt wird es am 11. Juni begangen.