Der heilige Alexander, Soldat und Martyrer von Bergamo, + 54-68 – Fest: 26. August

 

Der heilige Martyrer Alexander diente als Soldat bei der thebaischen Legion und wurde am 15. Tag nach seiner Bekehrung bei Kaiser Maximian als Christ angegeben. Dieser ließ ihn sogleich vorrufen und gebot ihm, den Göttern zu opfern. Er aber stieß voller Abscheu den Opfertisch um und zertrat mit den Füßen die Götzenbilder. Da schrie der Kaiser seinen Trabanten zu: „Hauet den Frevler nieder!“ Wie aber einer von ihnen den Blutbefehl vollziehen wollte, blieb er plötzlich erstarrt stehen und ließ das Schwert seiner Hand entfallen. Auf die Frage, wie das komme, gab er zur Antwort, das Haupt des Heiligen sei ihm so groß wie ein Berg erschienen, so dass er den Hieb nicht habe führen können. Als nun andere auf den Martyrer losstürzten, ließ er sich freudig auf seine Knie nieder und empfing den Todesstreich. Dies geschah zu Bergamo, einer Stadt in Italien am Fuß der Alpen. Der Heilige ist Patron von Freiburg im Breisgau.