Tägliche Bitte um einen seligen Tod

 

(Vom heiligen Ludwig von Granada)

 

O Jesus, du Sohn des lebendigen Gottes, ich bitte dich durch die bitterste Todesangst, die deine Seele im Ölgarten so sehr bedrängte, durch die schauerliche Beklommenheit und Betrübnis, die dein heiliges Fleisch durchdrang, als du vor tiefstem Schmerz ausriefst: „Meine Seele ist betrübt bis in den Tod!“ – Sieh barmherzig auf das demütige Gebet, das ich mit zerknirschtem Geist und Herzen zu dir verrichte. Und stehe mir bei in der letzten Stunde, wo ich von diesem Leben scheiden muss. Kräftige mich, wenn die höchste Todesnot mein Herz und meinen Verstand zerquält, und verleihe, in diesem traurigen Kampf zwischen Leben und Tod, mir Kraft und Vertrauen auf deine Barmherzigkeit.

 

O mein liebster Herr und Meister, verlasse mich nicht in der Stunde der höchsten Gefahr, sondern gleichwie dein himmlischer Vater einen Engel vom Himmel sandte, der dich tröstete, so sende auch mir deinen heiligen Engel, der in dieser Stunde mir beistehe und mich stärke und gegen alle Anfechtungen des Feindes kräftige: auf dass weder die Bedrohung, noch was immer für ein großer und heftiger Schmerz mich zur Ungeduld verleite, sondern dass meine Seele sowohl in der Krankheit als in der Gesundheit, sowohl in der Trübsal als in der Wohlfahrt, sowohl im Tod als im Leben, deinem göttlichen Willen unterworfen und gleichförmig sei, so wie auch du, o Herr, deinen natürlichen Willen dem Willen deines Vaters folgtest, als du sprachst: „Nicht mein Wille, sondern der deine Geschehe!“

 

Ich bitte dich, o Herr, nicht um einen sanften Tod, nicht um leichte Schmerzen, nicht um eine gelinde Krankheit. Dieses alles überlasse ich deiner Milde, auf dass du schaltest und anordnest: nicht was das Fleisch verlangt, sondern was der Nutzen und die Not meiner Seele fordert. Die Gnade, um die ich, o Herr, zu dir rufe, ist, dass unter allem, was sich ereignen mag, mir Kraft und Stärke verliehen werde, damit meine Seele nicht erliege, sondern bis an den letzten Hauch des Lebens im Körper unüberwindlich bleibe, auf dass ich von der Vereinigung mit dir, die ich in dieser Pilgerschaft durch die Gnade erlangte, zu der geführt werde, die deine Heiligen in der ewigen Glorie mit dir besitzen. Amen.