Am Mittwoch

 

1.

Heilige Maria, du vortreffliches Gefäß der Andacht! Entzünde in mir durch deinen Beistand den wahren Andachtseifer, damit ich Gott recht eifrig diene und lobe, aus ganzem Herzen liebe und anbete, und ihm so im Leben und Sterben ein wohlgefälliges Gefäß sei.

2.

Heilige Maria, du geistliche Rose! In meinem Sterbestündlein erfreue mich mit dem Glanz deiner Schönheit, so werde ich vor dem Tod nicht erschrecken.

3.

Heilige Maria, du Turm Davids! In der Stunde meines Sterbens beschütze mich vor den Nachstellungen und dem grimmigen Zorn des Satans, auf dass dein und mein Feind sich nicht rühme und über mich siege.

4.

Heilige Maria, du elfenbeinerner Turm! In den Verwirrungen und Schrecken des Todes sei du meine Festung und Zuflucht, und sprich in dieser Not zu mir mit deinem Mund liebevolle Worte.

5.

Heilige Maria, du goldenes Haus! Ich fliehe zu dir. Nimm mich auf unter deine Diener, damit ich bei dir wohne in Ewigkeit.

6.

Heilige Maria, du Arche des Bundes! In meinem Tod sei du mein Trost, Stärke, Schutz und Schirm, und erhalte mich in der Gnade und Liebe Gottes.

7.

Heilige Maria, du Pforte des Himmels! Durch dich hoffe ich einzugehen in das Haus meines Herrn. Durch deine allvermögende Fürbitte hoffe ich, auf Grund der Verdienste Christi, selig zu werden.

8.

Heilige Maria, du Morgenstern! An meinem letzten Ende lass scheinen dein liebreiches Angesicht über mich, und mit deinen barmherzigen Augen, ach sieh dann auf mich.

9.

Heilige Maria, du Heil der Kranken! Verlass mich nicht in meiner Krankheit. Bitte für mich, damit ich alle Schmerzen und Beschwernisse geduldig erleide. Bitte für mich, damit ich dann jene heiligen Sakramente, die dein göttlicher Sohn, mein Erlöser, in der wahren Kirche mir zum Trost, zur Stärke überlassen hat, würdig empfange, um dadurch vollkommen von meinen Sünden gereinigt, in meiner Krankheit gestärkt, und in meinem Tod vor den Nachstellungen des bösen Geistes beschützt werde.

10.

Heilige Maria, du Zuflucht der Sünder! Ich bin ein Sünder, Maria, ich habe gesündigt, meinen Gott, mein höchstes Gut hab ich viel tausendmal beleidigt. Meine Zuflucht nehme ich als reumütiger Sünder nach Gott zu dir: bitte für mich armen Sünder und lass mich in der Stunde meines Sterbens erfahren, wie stark und mächtig deine Fürbitte ist. Amen.