Dieses Bild zeigt dir Maria als den Sitz der Weisheit. Maria erscheint mit dem göttlichen Kind auf ihrem Schoß, und dies sagt dir, dass sie den Sohn Gottes, der das ewige Wort oder die Weisheit des Vaters ist, in ihrem jungfräulichen Schoß getragen hat, und dass sie mithin der Sitz der Weisheit ist. In diesem Bild siehst du auch sieben Personen mit feurigen Zungen auf ihren Häuptern, und diese sinnbilden die sieben Gaben des Heiligen Geistes, mit denen Maria erfüllt ist, und die ihre Verehrer durch ihre Vermittlung vom Heiligen Geist empfangen.

 

Gebet

 

Ich begrüße dich, Maria, Mutter Gottes, immer Jungfrau, Sitz der Weisheit, allerheiligste Königin, in der die ganze Fülle der Gnaden und alles Gute sich findet. Keine unter allen deines Geschlechtes vermag dich an Heiligkeit und Würde zu erreichen. Du bist die Tochter und Magd des himmlischen Vaters, des großen Königs. Du bist von ihm erwählt zur Mutter seines vielgeliebten Sohnes. Du bist die Braut des Heiligen Geistes, des Trösters. Sei gegrüßt, du Palast, Tempel und Mutter unseres Herrn und Heilandes Jesus Christus. Ich bewundere die Tugenden, mit denen du ausgerüstet bist, und habe das sehnlichste Verlangen, sie, so viel mir mit Gottes Hilfe gegönnt ist, ebenfalls in Ausübung zu bringen. Du, die du so mild und liebevoll bist, bitte Jesus, deinen geliebtesten Sohn, für mich, und beschwöre ihn durch seine unendliche Barmherzigkeit und durch die Kraft seiner heiligsten Menschwerdung und seines bitteren Todes, dass er mir meine Sünden verzeihe und mir Gnade gebe, mein Heil zu wirken. Amen.

(Nach dem heiligen Franziskus von Assisi)