In diesem Bild wird dir Maria als die allerweiseste Jungfrau vorgestellt. Sie wendet ihren Blick aufwärts, zum Zeichen, dass die wahre Weisheit von oben kommt. Sie trägt Jesus, den Gekreuzigten, auf ihrer Brust, zum Zeichen, dass sie den geboren hat, der die ewige Weisheit ist, und dass nur im Kreuz sich die wahre Weisheit findet. Vor ihr erblickst du eine brennende Lampe, das Sinnbild der Weisheit, und unter ihr die klugen Jungfrauen, ebenfalls mit brennenden Lampen, zum Zeichen, dass Maria unter allen Jungfrauen die weiseste ist und also mit Recht die allerweiseste Jungfrau genannt wird.

 

Gebet

 

O allerweiseste Jungfrau Maria, auf dich will ich meine Augen richten, um wahre Weisheit zu lernen. Durchdrungen von kindlicher Gottesfurcht, warst du unablässig bemüht, den Weg der Gebote zu gehen und beflecktest deine engelreine Seele nicht mit einem Hauch der Sünde. Erleuchtet vom göttlichen Gnadenlicht, erkanntest du, dass alles unter der Sonne Eitelkeit sei, nicht würdig deines Verlangens und Strebens. Entflammt von der heiligen Liebe, wurdest du nicht müde in der Übung des Guten und erstiegst unter allen Heiligen die höchste Stufe der geistlichen Vollkommenheit. Möchte ich dein Beispiel immer vor Augen haben und nach ihm mein Leben einrichten. Aber siehe, meine liebste Mutter, ich bin gar armselig und vermag nicht zu tun, was die christliche Weisheit mir zur Pflicht macht. Komm mir also in meiner Schwachheit zu Hilfe, und bitte Jesus, deinen Sohn, "in dem alle Schätze der Weisheit und Erkenntnis verborgen sind" (Kol 2,3), er möge mich erleuchten, dass ich erkenne, was recht, gut und heilsam ist, und mich von den Blendwerken der Welt niemals täuschen lasse. Er möge mich mit der Furcht Gottes erfüllen, dass ich mich vor jeder Sünde sorgfältig in acht nehme. Er möge in meinem Herzen seine Liebe entzünden, dass ich ihm mit Eifer diene und stets an meiner Vervollkommnung und Heiligung arbeite. O Maria, ich hoffe zuversichtlich, dass du mir diese Gnade verschaffst und mich so in den Stand setzt, mein Heil zu wirken und selig zu werden. Amen.