Das Kreuz ist das gesegnete Werkzeug unserer Erlösung. Vom Kreuz herab kam das Wort: "Es ist vollbracht!" Das Bild des gekreuzigten Heilandes sagt dir also, dass Jesus unser Erlöser ist. Unter dem Kreuz erblickst du Maria, die Mutter des Gekreuzigten, mithin die Mutter unseres Erlösers. Maria erscheint in kniender Stellung, ihre Arme auf der Brust gekreuzt, voller Innigkeit und Andacht, und dies deutet an, dass sie ihren Sohn freiwillig opfert für die Menschen, und nichts sehnlicher wünscht, als die Erlösung der sündigen Welt. Vom Kreuz gehen überallhin mächtige Strahlen aus, und diese sinnbilden die Gnaden der Erlösung.

 

Gebet

 

O Maria, Mutter unseres Erlösers, ich weiß, dass du nichts sehnlicher wünschst, als dass alle Menschen die Gnade der Erlösung sich aneignen und zum Heil gelangen. Ich weiß, dass du unablässig bemüht bist, selbst die größten Sünder dem Verderben zu entreißen, und dass du voller Liebe und Barmherzigkeit umhergehst, um alle zu retten, die sich retten lassen. Darum fasse ich großes Vertrauen zu dir und bitte dich demütig, du wollest dich auch meiner liebevoll annehmen und mir deinen mächtigen Schutz im Leben und Sterben zuwenden. Ach, ich bin armselig und schwach und vor dem Fall keinen Augenblick sicher. Ich habe die Gnaden, die mir Jesus Christus, unser Erlöser, durch sein Leiden und Sterben verdient hat, schon vielmals missbraucht, und kann des Undanks mich neuerdings schuldig machen. O meine liebste Mutter, lass doch dies nicht mehr geschehen. Verteidige mich gegen die Feinde meiner Seele, lenke meinen Sinn aufs Himmlische und rüste mich aus mit Mut und Kraft, dass ich das Geschäft meines Heils mit anhaltendem Eifer besorge, standhaft den Weg der Gerechtigkeit gehe und dereinst mein ewiges Ziel glücklich erreiche. Amen.