Dieses Bild zeigt dir Maria mit dem Jesuskind, das die Weltkugel mit seiner Rechten hält. Dadurch wird angedeutet, dass Jesus Christus, der Sohn Gottes, der Schöpfer der Welt, und mithin Maria die Mutter des Schöpfers sei. Unten befindet sich der königliche Sänger, der voller Staunen die Wunder der Schöpfung betrachtet und in heiliger Begeisterung dem Schöpfer lobsingt.

 

Gebet

 

O Maria, Mutter unseres Schöpfers. Furcht erfüllt mein Herz und Schamröte bedeckt mein Angesicht, wenn ich bedenke, wie undankbar ich gegen meinen Herrn und Schöpfer gewesen bin. Statt meine Gedanken auf ihn zu richten und ihm in Liebe anzuhangen, war ich nur für das Irdische besorgt und vergeudete die schönsten Jahre meines Lebens im Dienst der Welt. Ich hatte nur ein Herz für die Freuden und Güter der Erde, und kümmerte mich wenig um den Dienst Gottes und das Heil meiner Seele. Statt diese zeitlichen Dinge zur Verherrlichung meines Schöpfers zu gebrauchen, mussten sie mir vielfach zu seiner Beleidigung dienen. Und statt die Gnaden, die mir von seiner Hand so reichlich zuflossen, zu meiner Vervollkommnung und Heiligung zu benützen, wies ich sie leichtsinnig von mir und lebte in Heilsvergessenheit dahin. O liebevollste Mutter, habe Erbarmen mit mir und lasse nicht zu, dass mich dein Sohn wegen meiner Undankbarkeit und wegen des Missbrauchs seiner Güte verwerfe. Erlange mir die Gnade, dass ich von heute an mein Herz losmache von den Eitelkeiten der Welt, jede Sünde sorgfältig meide, das Geschäft meines Heils in Ordnung bringe und im Dienst Gottes bis zum Ende verharre. Amen.