Du siehst in diesem Bild die Patriarchen des alten Bundes, wie den Abraham mit dem Opfermesser und Mose mit den Gesetzestafeln, sowie Ordensstifter der christlichen Zeit, die wegen ihrer geistlichen Nachkommenschaft ebenfalls Patriarchen oder Altväter genannt werden können. Über ihnen erblickst du Maria mit Krone uns Szepter, wodurch angedeutet wird, dass sie ist die Königin der Patriarchen.

 

Gebet

 

Meine Augen, mein Herz und meine Hände erheben sich zu dir, o Königin der Welt. Siehe, ich bin ein armseliges Kind Evas, bedeckt mit dem Gewand der Sünde. Wer wird dieses hässliche Gewand von mir nehmen, wer machen, dass ich den alten Menschen mit seinen bösen Gelüsten und Leidenschaften ausziehe, und einen neuen Menschen anziehe, der nach Gott geschaffen ist in Heiligkeit und Gerechtigkeit? Wer anders, als dein Sohn, o Maria, mein Heiland und Erlöser, der, um mich umzuwandeln und zu erneuern, die menschliche Natur angenommen und den Tod des Kreuzes erduldet hat? Und wer ist so geeignet, zum Herzen meines Herrn und Heilandes Jesus Christus zu reden, als du, o seligste Jungfrau, die du in den innigsten Umarmungen deines geliebten Sohnes im Reich der Herrlichkeit ruhst und seine vollste Liebe genießt? Rede denn, o Herrin, dein Sohn hört, und was du immer verlangst, das wirst du erhalten. Rufe seinen gütigen Namen über mich an, dass ich geheilt werde vom Aussatz meiner Sünden und in voller Kraft wandle den Weg des Heiles. Amen.

(Nach dem heiligen Bernhard)