Du siehst in diesem Bild eine prächtige Pforte, die die Pforte des Himmels darstellt. Über ihr thront Maria, wodurch angedeutet wird, dass sie die Himmelspforte ist. Voller Milde breitet die seligste Himmelskönigin ihre Arme aus und ruft uns zu mit den Worten ihres Sohnes: Ich bin die Tür. Wenn jemand durch mich eingeht, der wird selig werden." (Joh 10,9)

 

Gebet

 

O mächtige Mutter Gottes, meine liebe Mutter Maria, es ist wahr, dass ich nicht würdig bin, dich anzurufen, aber da du selbst mich liebst und meine Seligkeit wünschst, so musst du mir dazu die nötige Gnade erlangen. O meine Gebieterin, stehe mir immer bei, wenn ich dich anrufe, denn in allen Versuchungen, die über mich kommen, in allen meinen Nöten will ich nicht müde werden, dich anzurufen und immer die Worte zu wiederholen: Maria, Maria! Ich hoffe, dass ich dies während meines Lebens und hauptsächlich in der Stunde meines Todes tun werde, um darauf die ganze Ewigkeit hindurch im Himmel deinen lieblichen Namen loben zu können, o gütige, o milde, o süße Jungfrau Maria. O meine liebe Mutter Maria, o mein geliebter Jesus, mögen eure wunderbaren Namen immer in meinem und in dem Herzen aller Menschen leben. Möchte ich alle anderen Namen vergessen, um nur an eure verehrungswürdigen Namen zu denken, und sie immer anzurufen. O Jesus, mein Erlöser, o meine Mutter Maria, wenn meine Todesstunde, in der meine Seele diese Welt verlassen wird, nahe ist, o dann verschafft mir die Gnade, dass meine letzten Worte, die ich alsdann oft zu wiederholen wünsche, diese seien: Ich liebe euch, o Jesus und Maria. Jesus und Maria, euch schenke ich mein Herz und meine Seele. Amen.

(Nach dem heiligen Alphons Maria von Liguori)