Berlins andere Bilder 1

Ein kleiner Gang durch Steglitz und Friedenau

Eines der berühmten Café Achteck.

Was guckst du!

Es gibt auch Biergärten

und interessante Ecken.

Vieles ist gut ausgeschildert.

Die Behörden sind einladend.

Mauerblümchen gibts seit 2015 (WIR SCHAFFEN DAS!) nicht mehr viele.

Hausnummer 3 ei ei.

Ja, es regnet auch noch ab und zu!

Wer sagt, die Berliner können nicht feiern?

Und soviel zu den "Sozialen Medien".

Der Futterhaufen ist für die Kaltblüter.

Das gibt ein Knöllchen!

Ihre Kinder haben sie lieb . . .

. . . und die Hunde erst mal.

Bunt, sauber, einfach nur adrett! So lebt der Berliner - erst recht in Steglitz!

Manche machen es sich halt schön.

Da guckt einer . . .

und da auch . . .

und da erst mal!

Man muss auch nicht so pingelich sein!

Mit ein wenig Geduld gehts doch dann auch mit den Schildern!

Kommen wir mal zu den wirklichen Geheimtipps:

So richtig schöne Orte gibts in Berlin. Es ist eine grüne Stadt.

Diese Lebensfreude: Jeder Tag ein Lieblingstag!

Es gibt zue Kircheneingänge . . .

und "Sex and Drugs and Rock and Roll".

Kein Wunder, dass dann manche am nächsten Tag . . .

. . . rote Augen haben.

Berlin ist mobil - VERSTANDEN!

Wir haben die Bahnhöfe schön!

Und die andere Hälfte auch.

Und wenn Berliner drei Tage durchgefeiert haben, dann . . .

. . . zeigen die Laternen den Weg nach Hause.

Dienstag sind sie aber wieder auf Arbeit und kreativ! Und wie . . . !